In Facebook entdeckt: „Warum ich keine Modelle mehr fotografiere“

Puppe oder Frau? Bei manchen Fotos nicht mehr feststellbar. Foto: Detlev Motz

Puppe oder Frau? Bei manchen Fotos nicht mehr feststellbar. Foto: Detlev Motz

Einen provokanten Artikel habe ich in Facebook entdeckt. Da dieser nicht von mir ist, und sich damit nicht gleich wieder mehrere Wettbewerbsfotografen beleidigt fühlen können, möchte ich den Artikel dieses Blogbetreibers auch hier bekannt geben. Gerade ältere Fotografen sind eher selten in Facebook. Wie ich meine, beinhaltet er ein Körnchen Wahrheit, das immer mehr zum Korn wird. Ich bin prinzipiell nicht gegen Bildbearbeitung, wenn aber Modelle – egal ob männlich oder weiblich – in der „Dodge & Burn-Methode“ (Neudeutsch) alle gleich steril aussehen, dann freue ich mich geradezu auf die Fotos von anderen Fotografen, welche in den Gesichtern nur die Natur walten lassen– oder mich zu Emotionen verleiten. Hier geht es zu den Gedanken eines Fotografen zu Modellen >>>

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar