Manfred Krendl – er wird uns fehlen!

Manfred Krendl, fotografiert bei einem Teilnehmershooting, bei

Manfred Krendl, fotografiert bei einem Teilnehmer-Shooting in der Steiermark im Oktober 2014, nach dem Motto: „Teilnehmer fotografieren Teilnehmer“. Wer hätte geahnt, dass es sein letztes Workshop-Porträt sein wird.

Es gibt Mails, die man am liebsten sofort in den Papierkorb werfen würde. Doch damit lässt sich ein Ereignis nicht aufhalten. Von Franz Matzner aus Wien erhalte ich die Info, dass Manfred Krendl völlig unerwartet im Krankenhaus verstorben ist. Er musste einen Clubausflug nach Venedig unterbrechen und zurückreisen nach Österreich. Es macht einen selbst betroffen, wenn man vor kurzer Zeit noch zusammen war und über Fotografie gesprochen und auch heiss diskutiert hat. Er war ein Hardcore-Nikon-Fotograf und ein Teilnehmer, der seine Bilder perfekt gestaltete und bearbeitete. Er war auch „ein Typ, mit Ecken und Kanten“, mit dem ich öfters in einer Jurierung saß. Vor vielen Jahren kam er eigentlich zu meinem Seminar in Krakaudorf, weil er mit einem Bericht in einer Zeitung von mir nicht einverstanden war. Nach fünf Minuten war dies „bei einem Schnapserl“ geklärt. Seither kam er fast in jedem Jahr zum Seminar von Peter Ernszt oder mir in der Steiermark. Man kann sagen, er wird uns als Mensch und als begeisterter Amateurfotograf fehlen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar