Meldung von der CES aus Amerika: Neue Panasonic LUMIX TZ71

Schon bei der TZ 61 gefiel mir die Brennweite bis zu 600 mm (jetzt 720). Trotzdem passt die Kamera in die Hemdentasche!

Schon bei der TZ 61 gefiel mir die Brennweite bis zu 600 mm (jetzt 720). Trotzdem passt die Kamera in die Hemdentasche!

Der Preis für die Lumix TZ67 steht noch nicht fest

Der Preis für die Lumix TZ71 steht noch nicht fest. Das ältere Modell ist zur Zeit sehr günstig zu erhalten.

Eigentlich hatte ich diese Meldung schon auf der Photokina erwartet. In der vorletzten Ausgabe von fotoGEN haben wir die LUMIX TZ61 bereits vorgestellt. Sie hatte durchweg gute Noten in diversen Fotozeitschriften erhalten und wurde auch zur „Reisekamera des Jahres“ gewählt. Ich finde immer noch, dass es eine der besten „Ich bin immer dabei- Kameras“ ist. Auch der Preis ist für die Möglichkeiten, welche die Kamera bietet, fast unschlagbar geworden.

Jetzt ist die LUMIX TZ71 für den März angekündigt. Sie bekommt ein 24-720-mm-Leica-Zoom-Objektiv und noch weitere manuelle Einstellungen. Zugunsten besserer Bildqualität bei schlechtem Licht setzt Panasonic auf den MOS-Sensor mit 12,1 Megapixel. Die Kamera bietet Ihnen auch das RAW-Format, damit holen Sie aus Ihren Fotos noch mehr Details heraus. Dazu hat die Kamera einen integrierten elektronischen Live-View-Sucher mit verbesserter Auflösung von 1,16 Bildpunkten, mit automatischer Umschaltung per Augensensor. Der 7,5 cm-LCD-Monitor bietet 1,04 Millionen Bildpunkte. Zu den 15 Filtereffekten kommt eine „Time-Laps-Shot“-Funktion hinzu (früher sagten wir dazu in der Filmkamera ganz altmodisch „Zeitraffer-Funktion“).  Action-Aufnahmen erledigt die LUMIX mit maximal 10 Bilder in der Sekunde, bei voller Auflösung.

Schon beim Vorgängermodell war ich begeistert, wie gut und rutschfest diese in der Hand liegt. Sie war in der Zeit für einen Erfahrungsbericht tatsächlich fast immer dabei. Bei kleinen Kameras habe ich als SLR-Fotograf immer das Problem, dass ich öfters die Kamera schräg halte, ohne es zu merken. Jetzt gibt es den „Level-Shot“ der einen automatischen Horizontausgleich bietet.  WiFi, NFC und GPS sind in dieser Kamera ebenfalls vorhanden. Das Modell ist in silber und schwarz erhältlich. Der Preis steht zur Zeit noch nicht fest. Das alte Modell erhalten Sie zur Zeit für ca. 330 Euro. Hier sehen Sie das neueste Produktvideo >>>  Es sind noch mehr Kameramodelle erschienen, auf die ich später eingehen werde.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Hardware von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar