Almenrausch oder Alpenrosen-Blüte?

Wieder geht es im Juni zum "Almenrausch" in die Steiermark. Das Seminar ist ausgebucht und 70 Prozent der Teilnehmer von Jahren davor sind wieder dabei. Falls wir von der bunten Blütenpracht nicht genug bekommen, sind wir "privat" im Juli noch beim "Fest der Alpenrosen-Blüte" auf dem Fellhorn. Bild: Hier ist "Einkehr", wenn wir am zweiten Tag genügend Landschaftsaufnahmen auf der Speicherkarte haben. Was in dieser Tasse ist, hat es auf sich. Nach der 3. Tasse sieht man die Welt noch bunter als zuvor.

Wieder geht es im Juni zum „Almenrausch“ in die Steiermark. Das Seminar ist ausgebucht und 70 Prozent der Teilnehmer von den Jahren davor, sind wieder dabei. Falls wir von der bunten Blütenpracht nicht genug bekommen, sind wir „privat“ im Juli noch beim „Fest der Alpenrosen-Blüte“ auf dem Fellhorn. Bild: Hier ist „Einkehr zur Jausen“, wenn wir am zweiten Tag genügend Landschaftsaufnahmen auf der Speicherkarte haben. Was in dieser Tasse ist, hat es in sich. Nach der 3. Tasse sieht man die Welt noch bunter als zuvor. Deshalb nennen wir diesen „Almkaffee“ auch „Almenrausch“. Nach ihm wurde das Seminar benannt – und natürlich auch deshalb, weil die roten Blüten zu einem „Fotografierrausch“ verleiten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar