In Dorfen: Träume, Hoffnungen, Ängste – eine Ausstellung

Am 9. November 2015 um 19:00 Uhr wird im Gymnasium Dorfen (Josef-Martin-Bauer-Str. 18, 84405 Dorfen) die Ausstellung zum Fotoprojekt „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ von Peter Schaller, Thomas Peschel-Findeisen und Maria-Luise Berger eröffnet.

In intensiven Portraits werden Menschen, die als Flüchtlinge zu uns gekommen sind, in ihrer Würde dargestellt. Die Portraitierten werden durch einen neutralen Hintergrund in den Bilder aus ihrer aktuellen Umgebung gelöst. Ziel des Projektes ist den Flüchtlingen einen kleinen Teil ihrer Würde zurückzugeben. Bestenfalls werden dadurch auch wir Einheimische uns unserer Menschlichkeit bewusst und uns die Frage stellen: Wie würden wir mit einem vergleichbaren Schicksal umgehen?
Die Menschen erscheinen auf den Bildern als Individuum mit ihrem Stolz, ihren Träumen und Hoffnungen, aber auch mit ihren Verletzungen und Ängsten. Daher wurden die Portraitierten nicht zu gestellten Posen angeleitet, sondern ihnen wurde nur die Frage gestellt: „Wer bin ich? – Wie fühle ich mich?“
Mehr zum Projekt und zur Ausstellung sind unter www.projekt-wuerde.de >>> zu finden.

Tipp: Da Dorfen nicht so weit von Erding entfernt liegt und auch dort Ängste wegen dem Camp herrschen – das es sicher noch lange geben wird – ist diese Ausstellung auch für Erdinger sicher interessant.

Karte-600px

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.