Nov 292015
 

Einmal im Jahr fahre ich mit Larcher-Busreisen ab Erding nach Pullman City (Eging am See, Bayrischer Wald) zum Weihnachtsmarkt. Da kann mich kein Glühwein-Stand abschrecken und es gibt für Fotografen genügend Motive. Die Diskussionen, welche Kamera die Beste ist, nerven mich eher, denn jeder setzt sie für einen anderen Zweck ein. Einer macht nur Bilder bis 13×18 cm und nennt es „Poster“, der andere fängt bei DIN A3 erst an. Was ich aber heute mal loben möchte, ist ein Objektiv! Und zwar das 40-150 mm1:2,8 PRO von Olympus. Ich konnte es an zwei Kameras benutzen und muss sagen, mit einer Kamera mit 5-fach-Verwackungsschutz ist es für diesen Motivbereich der Hammer. Kein Stativ, keine Sorge dass die Bilder in der Dämmerung oder im Salon „frei Hand“ verwackelt werden. Mit Kamera nicht zu schwer in der Hand, von der Bildqualität brauche ich nicht extra reden.

Mein Tipp zum Weihnachtsmarkt in Pullman City: Kommen Sie nicht später wie 15 Uhr dort an. Ab 17 Uhr 30 Uhr (zu dieser Zeit fuhren wir zurück) fängt eine endlose Autoschlange an, bis zu den Parkplätzen. Auch das Fotografieren bei den Menschenmassen wird schwieriger und sie versäumen so manche Aktion. Sehenswert: Der singende Weihnachtsmann mit seiner Band! Da ist Stimmung im Salon. Weitere Infos finden Sie hier >>>

Schöne Stände, stimmungsvoll beleuchtet und ein liebevoll geschmückter Salon um diese Zeit. Unbedingt Zeit nehmen und dem singenden Weihnachtsmann mit seiner Band zuhören.

Schöne Stände, stimmungsvoll beleuchtet und ein liebevoll geschmückter Salon um diese Zeit. Unbedingt Zeit nehmen und dem singenden Weihnachtsmann mit seiner Band zuhören.

Zwischendurch gab es etwas Schnee. Gehört eigentlich zu einem Weihnachtsmarkt dazu.

Zwischendurch gab es etwas Schnee. Gehört eigentlich zu einem Weihnachtsmarkt dazu.

Dieser Salon ist ab 15 Uhr "rappelvoll", wenn der Weihnachtsmann mit seiner Band so richtig loslegt.

Dieser Salon ist ab 15 Uhr „rappelvoll“, wenn der Weihnachtsmann mit seiner Band so richtig loslegt.

Ich kenne den Salon schon von 2004. Toll, wie dieser zwischenzeitlich aussieht und zur Weihnachtszeit geschmückt wird.

Ich kenne den Salon schon von 2004. Toll, wie dieser zwischenzeitlich aussieht und zur Weihnachtszeit geschmückt wird. Alle Bilder mit dem Olympus 40-150 mm 1:2,8 Pro und einem 12-40 mm 1:2,8 PRO. Dazu kommt der 5-fach-Verwacklungsschutz in der Kamera. Noch nie habe ich so gerne auf einem Weihnachtsmarkt fotografiert. Kein Stativ, keine Verwacklung und bei manchen Aufnahmen eine tolle Unschärfe im Hintergrund. Schön auch, dass ich die Objektive für eine weitere Kamera nutzen konnte. Doch dort reichte der normale Verwacklungsschutz oft nicht aus.

Nov 272015
 

Planet WÅste MM am SÅdpol

Gerade flattert eine Einladungskarte in’s Haus von Michael Martin.  Er zeigt im Schloss Nymphenburg seine Ausstellung. Zur Vernissage auch Auszüge aus seiner neuen Multivision-Show.

Gleichzeitig kommt die Pressemitteilung vom Museum Mensch und Natur – Nymphenburg. Zum 9. Mal werden Bayerns junge Naturfotografen ausgezeichnet. Die Ehrung findet am 30. November 2015 statt. Es beteiligten sich 650 junge Fotografen mit 1500 Fotos. Die Sieger und Bilder dürfen ab 30. November bekannt gegeben werden. Deshalb mehr über diese Ausstellung und die Ausstellung von Michael Martin ab Dienstag.

Nov 272015
 

Jetzt in der Vorweihnachtszeit gibt es einige Attraktionen und Ausstellungen in München und dem Umland, welche man besuchen könnte. Nicht nur Weihnachtsmärkte, von denen man jetzt einen S-Bahn-Plan >>> erhält, wie man am schnellsten zum jeweiligen Standpunkt kommt (PDF per Download). Ohne Auto, denn überall lockt der Glühwein. Deshalb möchte ich zuerst auf die Buchausstellung in München hinweisen, die etliche Veranstaltungen bietet. Ausserdem kann man in Bücher blättern, die man sich eventuell selbst schenken möchte oder Freunden und Verwandten. Sie ist noch bis zum 6. Dezember jeweils von 8 bis 23 Uhr geöffnet. Mehr erfahren Sie hier >>>

mbs_motiv_frau

 

 

Nov 262015
 

Schneller als man denkt, geht die Zeit der Weihnachts- oder auch Wintermärkte vorbei. Etwa 4 Wochen haben Sie dafür noch Zeit. Für mich beginnt dieser Motivbereich am 28.11. mit dem Deutsch-Amerikanischen Weihnachtsmarkt Pullman City. Sein Vorteil: Er hat noch einige Attraktionen und Sonderprogramme zu bieten. Hier sehen Sie drei Motive vom Vorjahr. Ein Problem ist für einen Fotografen, dass er in der blauen Stunde nicht überall sein kann. Von Vorteil bei diesem Weihnachtsmarkt 2015: Die Kameras haben wieder kräftig zugelegt und das Rauschverhalten hat sich verbessert. Dazu kommt der 5-fach-Verwacklungsschutz, der ein Stativ überflüssig macht (Stimmt, ich könnte ja meine eigene SLR-Ausrüstung mit großem Sensor und diversen Objektiven mitnehmen, aber ehrlich gesagt, diese schleppe ich nicht gerne 6 Stunden. Dazu habe ich gleich einen Erfahrungsbericht über zwei neue Kameras). Wie immer fahre ich ab Erding mit dem Larcher-Bus, habe etwa 6 Stunden Zeit inkl. blauer Stunde. Dies reicht für einige Fotos und einige Glühweinsorten. Bequem geht es dann wieder zurück – egal wie stark es schneit. Apropos Schnee: Sollte dieser fehlen, es gibt auch dafür Presets wie man an einem Motiv sieht. Wobei ich echten Schnee natürlich immer besser finde. Die nächsten Weihnachtsmärkte stehen auch schon fest.Pullman City600

Ohne Titel

Nov 252015
 

Eigentlich kommt mir diese Möglichkeit bekannt vor. Gab es das nicht bei der Lytro? Man merkt, die Zeit geht weiter und auch die Innovationen. Mal schauen, ob ich die Zeit habe, es bei der G70 auszuprobieren. Denn jetzt haben Sie ein ähnliches Features bei Panasonic: Scharfstellen, abdrücken, Ergebnis anschauen – so der übliche Ablauf beim Fotografieren. Geht es nach Panasonic, ist diese Reihenfolge in Zukunft allerdings nicht mehr zwingend. Denn mit der neuen Post Focus-Funktion lassen sich beliebige Bereiche eines Bildes fokussieren, selbst dann noch, wenn die Aufnahme bereits im Kasten ist. Die Funktion ist die jüngste Weiterentwicklung der innovativen 4K Foto-Technologie von Panasonic. Sie ist ab dem 25. November 2015 über ein Firmware-Update für die LUMIX Kameras DMC-GX8, DMC-G70 sowie DMC-FZ300 verfügbar. Ein Update für die DMC-GH4 ist für Anfang 2016 vorgesehen. Hier geht es zu einem kurzen Video >>>

Nov 232015
 

Hier finden Sie die Preise für den fotoGEN-Fotowettbewerb. Im Gegensatz zu anderen Wettbewerben ist dieser nicht mit digitalen Daten sondern mit DIN A4-Papierbildern. Ich freue mich natürlich, dass immer mehr Teilnehmer auch selbst printen. Wenn ja, bitte die genaue Papiersorte auf dem Bildaufkleber angeben. Keine Pflicht, aber es ist auch ein Tipp für die Leser und die Papierindustrie. Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier >>> Die PDF-Bildaufkleber >>> welche sich dort schneller ausfüllen lassen bitte ebenfalls beachten. Sollten noch Fragen sein, kurzes Mail genügt. Für Einsteiger ist es auch interessant, wie wird denn juriert? Dies erfahren Sie hier >>

Einsendungen, welche bis Mittwochmittag kommen, gehen noch in die 4. Runde 2015.

Preise

Nov 232015
 

Thomas Maschke 02 Foto Nina Eibelshaeuser_cropThomas Maschke, Journalist und Begründer von «photoscala.de» hat den Kampf gegen seine schwere Krankheit, die ihn zwang, seine Webseite einzustellen in den frühen Morgenstunden des 21. November 2015 verloren. Seine journalistische Nachfolge konnte er noch regeln.

Thomas Maschke (DGPh) hat seinen 59. Geburtstag noch erleben dürfen. Am 6.November 1956 in Hamburg geboren, lebte er seit seiner Jugendzeit rund um Bamberg und seit einigen Jahren in Reckendorf. Als Gründer und Chefredakteur betrieb er von dort aus seit dem 15. April 2004 das Onlinemagazin «photoscala.de». Wenige Tage vor dem 11. Geburtstag von photoscala erreichte ihn die ärztliche Diagnose, die mit dem gut gemeinten Vorschlag des Mediziners verbunden war, sich einen letzten Wunsch zu überlegen.

Am 15. April 2004 startete Thomas Maschke das Newsportal «photosacla.de», das sich schnell zu einer wichtigen Webseite über Fotografie im deutschen Sprachraum entwickelte.

Auf der photokina 2012 stand Thomas Maschke Pate für ein weiteres Projekt: Zusammen mit Wolfgang Heinen hob er die Zeitschrift «PhotoKlassik» aus der Taufe. Ein Titel für die analoge Fotografie, die Thomas Maschke immer liebte und ihre Vorteile vehement verfocht, musste noch Platz in einer Marktnische haben. Mit grossem Engagement hat sich Thomas Maschke zusammen mit Wolfgang Heinen und einer Reihe gleichgesinnter Autoren einer neuen Leidenschaft verschrieben – und dies sehr erfolgreich, neben der Tagesarbeit für «photoscala».

Die bittere Prognose im April stellte Thomas Maschke vor eine letzte harte Probe und vor die Aufgabe, möglicherweise doch eine Lösung für sein Lebenswerk, die Webseite «photoscala» zu finden. Da kam ein Glücksfall zu Hilfe, mit Martin Vieten, der als fundierter Fachautor bekannt ist und sich bereiterklärte, die Webseite im Sinn und Geist von Thomas Maschke weiterzuführen.  Bild: Nina Eibelshäuser Text: Christoph Jehle / Urs Tillmanns / Horst Gottfried

Nov 212015
 

Immerhin ist schon einmal der Titel fertig. Diesmal in etwas veränderter Form. Wir zeigen Ihnen in dieser Ausgabe einige der besten Motive, die nicht ganz vorn lagen, vom AC-FOTO german-mega circuit 2015. Auch sie haben es verdient, erwähnt zu werden. Dieses Titelbild (von Geoff Smith) ist ebenfalls aus dem genannten Wettbewerb. Wir gehen in der nächsten Ausgabe auch auf das Buch und den neuen Vortrag von Michael Martin ein und fragen den Vorsitzenden Peter Ernszt „weshalb ist Ihre AKF Fotogruppe so erfolgreich?“ Von AKVIS und macphun gibt es wieder Programme zu gewinnen und bis jetzt beteiligen sich zwei Papierfirmen an der ersten Wettbewerbsrunde. Nicht zu vergessen, es gibt wieder neue Bücher die wir besprechen und es gibt auch welche zu gewinnen.  Ausserdem haben wir in „AUSPROBIERT“ zwei Kameras für sie auf Herz und Nieren geprüft und sagen Ihnen, was uns jeweils gut daran gefallen hat. Diese hatten wir auch in Pullman City dabei. Die dortige Stimmung inkl. blaue Stunde, passt zu unserem Erfahrungsbericht. Schließlich müssen die hohen ISO-Werte und der 5-fach-Verwacklungsschutz für etwas gut sein. Für einige Teilneher, welche mich schon gefragt haben – für die 1. Runde ist der Einsendeschluss der 8.3.2016. Für die letzte Runde in diesem Jahr der 8.12.2015. Die Preise finden Sie am Anfang des Blogs inkl. Teilnahmebedingungen und Bildaufkleber. Der Wettbewerb gilt nicht nur für fotoGEN-Leser – aber nur für Fotografen, welche DIN A4-Papierbilder einsenden. Digitale Wettbewerbe gibt es genügend, wir wollen weiterhin mit den Juroren Papier riechen und fühlen können – und uns an tollen Prints erfreuen, welche von den Teilnehmern gemacht wurden.

Den Titel haben wir hier ausgetauscht. Danke für den Hinweis von einem Leser, dass im Button 2116 stand. So lange wollen wir auf Ihre Bilder natürlich nicht warten.

Den Titel haben wir hier ausgetauscht. Danke für den Hinweis von einem Leser, dass im Button 2116 stand. So lange wollen wir auf Ihre Bilder natürlich nicht warten. 

Nov 212015
 

Die neue Software ist da, welche es vorab nur für Apple gibt. Der Höhepunkt für HDR ist zwar zwischenzeitlich erreicht, aber es verblüfft doch, was diese Software zu bieten hat. Anhand von einem etwas älteren Bild aus meiner Geburtsstadt Isny/Allgäu habe ich diese schnell mal ausprobiert. Vorab: Es gibt so viele Presets (und damit auch Regler), dass man leicht den Überblick verlieren könnte. Am Ende wusste ich selbst nicht mehr, welche Variation ich vorziehen sollte. Eine etwas längere Besprechung folgt demnächst auf der Webseite www.detlevmotz.de >>> und in fotoGEN. Hier finden Sie vorab weitere Informationen >>> Noch in englischer Sprache, aber meist erfolgt nach kurzer Zeit auch eine deutsche Version.

aurora600

Nov 202015
 

Die neue hochauflösende Kamera α7R II von Sony bringt Tiere, die sonst nur unter dem Mikroskop erkennbar sind, ganz groß raus. Sie zeigt jedes Detail der Krabbler, die es sich im Winter hinter Schränken, unter Sofas oder Teppichen gemütlich machen. Die Fotoreportage stellt die Top Ten der Insekten und Spinnen vor, die am häufigsten im Haus überwintern. Dazu gehören die Große Zitterspinne, der Gemeine Ohrwurm oder die Kleidermotte. Ich zeige Ihnen demnächst hier wöchentlich einen der Krabbler.

Das 90-mm-Makroobjektiv von Sony eignet sich perfekt für packende Nahaufnahmen und Porträts – nicht nur von Insekten. Mit beeindruckender Klarheit und außerordentlich sanften Unschärfe-Effekten gewährleistet es unerreicht scharfe und detailreiche Bilder. In Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Schutzorganisation Buglife>>> hat Mikael Buck zehn Krabbeltiere porträtiert, nach denen wir in diesem Winter besonders Ausschau halten sollten:

So nebenbei: Mal eine interessante Pressemeldung!

Winkelspinne

 

 

Nov 192015
 
Leider nur eine "halbe Sache". Den Grund habe ich in diesem Blogeintrag beschrieben.

Leider nur eine „halbe Sache“. Den Grund habe ich in diesem Blogeintrag beschrieben.

Manchmal denkt man, es ist kein Zufall. Vor einigen Tagen nahm ich eine kleine Stammtischrunde in Garmisch-Partenkirchen mit dem iPhone auf. Alles passte! Trotzdem kann ich euch hier nur den eher langweiligen Teil zeigen. Weshalb? Weil mein Bauchgefühl mir riet, hier eher mal nachzufragen, ob ich das Bild veröffentlichen darf. Denn zwei der Gesichter waren recht gut zu sehen. Heraus zu bekommen, wer es war, ist die eine Sache, die Genehmigung zu erhalten für den Blog, eine andere. Um es kurz zu sagen, meine „Mittelsfrau“ in dieser Angelegenheit bekam ein klares nein, als der Fotografierte „Internet und Facebook“ nur hörte. Klar, ohne Genehmigung hätte ich hier ein interessantes Foto mit dem iPhone bieten können, auf der anderen wird es eine teure Sache, wenn der Fotografierte es entdeckt. Ja, er wird sicher nicht im Internet surfen, aber es gibt Söhne, Töchter, Stammtischkollegen die es vielleicht machen. Und wäre ich auf die „Zusage“ wartete, kam der Bericht in Prophoto >>>. Unbedingt lesen und dann überlegen, ob es wert ist, ein bestimmtes Bild im Blog oder Facebook zu zeigen. Bereits eine Abmahnung kann bis zu 800 Euro kosten. Was viele Amateurfotografen vergessen, eine schriftliche Zusage für die Veröffentlichung in einer Fotozeitschrift, einem Katalog oder einer Zeitschrift schließt das Internet nicht automatisch ein – auch nicht Facebook!

Nov 182015
 

Hier sehen Sie ein Foto der neuen (und alten) Clubmeister 2015 des Fotoclubs Erding. Die Sieger: Erich Mansfeld; Vize: Norbert Senser. Im letzten Jahr war es umgekehrt. Die Clubmeisterschaft wird im Fotoclub nach 4 Quartalswettbewerben entschieden. Beide waren 2015 auch extern erfolgreich: Beide mit Urkunden und Annahmen in fotoGEN. Erich Mansfeld erhielt neben Annahmen und Urkunden in vielen internationalen Wettbewerben auch eine Goldmedaille bei „Ecological Truth 2015“ in Sofia. Norbert Senser 2. Platz bei der Süddeutschen Fotomeisterschaft im Bereich Color und Goldmedaille beim „AC-Foto German Mega Circuit 2015“. Ausserdem erhielt er im April den Titel „EFIAP“ verliehen. Den LINK zu den Quartalswettbewerben >>> mit interessanten Fotos finden Sie hier. Die „Meistergalerie“ finden Sie hier >>>

Links Norbert Senser, rechts Erich Mansfeld.

Links Norbert Senser, rechts Erich Mansfeld.