Neue Bücher für den Gabentisch?

P1040525

Während ich einen Rundgang durch die Bücherschau im Gasteig in München gemacht habe und die Ausstellung von Sebastian Salgado in der Versicherungskammer besuchte, lagen drei neue Bücher vor der Tür. Das Paket kam mir dafür etwas schwer vor. Bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich noch, dass die Bücher über Photoshop immer am schwersten wiegen. Weit gefehlt? Ausgepackt habe ich „Photoshop Elements 14“ von Jürgen Wolf. Dieses „umfassende Handbuch“ bringt es auf 1040 Seiten !! Ich hatte dabei das Wort eines Profis im Ohr „Element reicht für jeden fortgeschrittenen Amateur, der braucht keinen teuren Photoshop“. Mal schauen, alleine das Verzeichnis zeigt auf 23 Seiten was mich erwartet.

Eigentlich denkt man bei CEWE, Programm herunterladen und los geht es. Dass es jetzt ein Buch von Frank Treichler gibt, das sich mit dem Programm auseinandersetzt war mir neu. Sie erfahren darin, wie man bessere Layouts damit gestaltet, Videos im Buch integriert und wie Sie u.a. ein sehenswertes Kochbuch machen können.

Ich muss zugegen, wenn wieder mal ein Fotobuch auf den Markt kommt, das mir umfassend die Fotografie erklären will, werde ich mißtrauisch. Oft steht dort nur Altbekanntes, das man schon jahrelang kennt – nur mit anderen, netten Bildern, je nach Autor. Die ganz große Ausnahme war für mich schon vor Jahren Robert Mertens bei seinem ersten Buch. Jetzt hat er nachgelegt mit DER EIGENE BLICK. Und schon beim ersten schnellen Blick habe ich gesehen, dass dieses Buch wieder neue Wege in der Fotografie geht. Da der Leser dort auch gefordert wird – mit vielen Aufgabenstellungen und nicht den üblichen Fotos, die man schon 30 Jahre im gleichen Stil kennt, ist es eher für den kreativen Ein- und Aufsteiger inkl. Wettbewerbsfotograf, der seine eigene Handschrift entwickeln will. Und diese hat nichts damit zu tun, dass man sich an den nächsten PC setzt und die Bilder mit Brachialfilter bearbeitet. Schon das schnelle Durchblättern ergibt ein „Sehr empfehlenswert“. Mehr zu diesen Büchern und noch einigen anderen, wie immer im nächsten fotoGEN, auf jeweils zwei Seiten pro Buch. Dort sehen Sie auch, welche Bücher ebenfalls ein EMPFEHLENSWERT oder SEHR EMPFEHLENSWERT erhalten haben.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Bücher von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar