Punkteliste für den Bayern-Olymp

Nur die „Bayern-Olymp-Bewohner“ wissen, dass es auf Facebook eine eigene Seite für diese Gruppe dafür gibt. Wie der Bayern-Olymp entstanden ist und weshalb er so genannt wird, wäre eine längere Geschichte. Ganz kurz: Es sind darin die aktivsten und besten Fotografen/innen des fotoGEN-Wettbewerbs dort versammelt. Ich brauche kaum zu erwähnen, dass sich die meisten dieser „Bewohner“ auch bei anderen Fotowettbewerben erfolgreich beteiligen. Hier auf dem Blog finden Sie heute, wie viele Punkte der jeweilige Fotograf/Fotografin bereits erreicht hat. Pro Wettbewerb können für jedes Bild zwischen 20 und 30 Punkte möglich sein. Das heisst, bei vielen Annahmen pro Wettbewerb steigt die Chance, möglichst schnell im Bayern-Olymp aufgenommen zu werden. Schön ist, dass ich mindestens 70 Prozent der Mitglieder persönlich kenne. Ab etwa 400 Punkte wird man aufgenommen. Die höchste Punktzahl erreichte bis jetzt Klaus-Peter Selzer mit 1817 Punkten. Er hat sich ab der zweiten Ausgabe von fotoGEN, also zum Start, beim Wettbewerb beteiligt. Gratulation! Erfreulich ist, dass nicht weit dahinter mit Isolde Stein-Leibold, Tanja Zech und Silke Kemmer gleich drei Frauen kommen. Einige Änderungen wird es zum Jahresende geben, da zwei Fotografen aus der Liste verstorben sind. Wer mehr über den Bayern-Olymp wissen möchte, Mail genügt. info@detlevmotz.de

Achtung: Wer sich länger als 2 Jahre nicht mehr am Wettbewerb beteiligt hat, wird aus der Liste genommen, wenn er noch nicht oder nicht mehr im Bayern-Olymp ist.

Ohne Titel

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotowettbewerb, Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar