Jul 122017
 

Schönes Wetter und Frühstück mit meiner Frau im Kennedys. Geburtstagsfeier in ganz engem Kreis. Gegen 16 Uhr ging es noch in den neuen Biergarten am Festplatz, der jetzt Sommergarten heisst. Man merkt diesem Biergarten an, dass es der gleiche Pächter ist wie vom Kennedys. Er hat einen Blick für das Detail. Ich wünsche ihm, dass dieser „Sommergarten“ jetzt ein Erfolg wird. Das Essen ist gut und es wurden ein paar schöne Details umgesetzt. Das fängt schon mit den bequemen Holzbänken an und geht zur nachträglich eingebauten Mauer, die sich recht gut für Gruppen eignet. Oder auch mal für eine kleine, bayrische ! Band? Bei einem Wirt merkt man die Liebe zum Detail auch, wenn es keine Kunstblumen sind sondern echte Blumen – wie im Kennedys und im Sommergarten. Als Fotograf sieht man dies auf einen Blick, wenn man die Kamera an das Auge hält und nicht sagen muss „ach Gott, wie wild ist das durcheinandergewürfelt“. 

Diese zwei Strandkörbe bieten sich im Kennedys für solche Fotos an. Was mir an diesem Lokal gefällt, ausser dem Essen & Trinken – man lässt sich für die Aussen-Dekoration immer wieder etwas einfallen. 

Die neu hochgezogene Mauer ist recht interessant und eignet sich für Gruppen, die etwas abseits sitzen möchten. Die vorderen Tische sind bequem mit Lehne und eingelassenen Blumen im Tisch. Man kann nur hoffen, dass sie von Rauchern nicht als Aschbecher benutzt werden. Wäre schade! Der Pächter hat auf jeden Fall alles getan, dass man sich wohl fühlen kann. Auch das Essen war frisch und geschmackvoll. Hoffen wir, dass die Bürger und Touristen diesen Sommergarten annehmen.