Das neue Aurora HDR 2018 für Mac/Windows

In den letzten Jahren wurde Aurora HDR zum Branchenstandard für HDR-Bildbearbeitung auf dem Mac. Heute beginnt eine neue Ära mit der Veröffentlichung des Aurora HDR 2018 für Mac und Windows zusammen mit einer 14-tägigen Probeversion unter aurorahdr.com>>>. Dank Tone-Mapping der nächsten Generation in Aurora HDR 2018 entstehen sofort besonders realistische HDR-Bilder, wodurch überzeugende Resultate noch einfacher zu erreichen sind – auch ohne weitere Bearbeitung. Beim Zusammenfügen von Belichtungsreihen analysiert der Algorithmus jedes Bild separat, dabei erkennt er dunkle und helle Bereiche und passt deren Detailgrad an, was zu einem sehr natürlich wirkenden HDR-Bild führt. Beim Verarbeiten eines Einzelbildes verstärkt der Tone-Mapping-Algorithmus die Farben und verbessert dunkle und helle Bereiche. Der neue HDR-Verbesserungsfilter geht noch einen Schritt weiter, er fügt dem Bild Details und Klarheit hinzu, um es lebendiger wirken zu lassen, ohne dabei künstliche Lichtsäume zu erzeugen oder die Bearbeitung zu „übertreiben“. Die vollständig überarbeitete Benutzeroberfläche macht die HDR-Bildbearbeitung effizienter und angenehmer, was die Bearbeitung beschleunigt, und den Arbeitsablauf verkürzt.

Auch für LUMINAR 2018 steht ein neues Update bereits. Ausserdem finden Sie auf Youtube immer mehr Videos, die Ihnen zeigen, was sie mit Luminar alles machen können. Interessant dieses Video>>, was Luminar kann – Lightroom aber nicht.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Software von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.