Es war einmal – so fangen nicht nur Märchen an

Erinnerungen: In meinem letzten Kurzvideo (siehe auch auf diesem Blog) ging es um ältere Fotos, die für einen persönlich irgendwann mehr Wert haben, wie die vielen Fotos, die man für Wettbewerbe, Beiträge usw. aufgenommen hat. Ich fotografiere seit etwa 1965. Davor dachte ich, Kameramann oder Regisseur zu werden. Mit meiner NIZO FA3 war ich begeistert unterwegs. Drei Jahr 8mm-Film hat mich aber doch eines besseren belehrt. Leider gehen heute die diversen Schnittstellen im Film immer öfters auf. Also stieg ich damals auf die Fotografie um.
Damals gab es auch noch den Satz „Film & Fotografie sind feindliche Brüder“. Zuerst ging es mit der SW-Fotografie los, denn nur diese gab es, danach mit der Farbfotografie. Zwischendurch ließ man sich aber auch immer wieder fotografieren. Ich freue mich aber auch jetzt noch, wenn ich Bilder aus früheren Zeiten zugeschickt bekomme. Wie dieses Foto, welches noch in einer Schule in Stuttgart entstand. Zu dieser Zeit gab es noch volle Klassen und vor den Lehrern hatte man Respekt. Wer mich kennt und auf diesem Bild sucht, es ist die erste Reihe. Danke nochmals an den Einsender von diesem Klassenfoto.