Wetterphänomen in Zingst?

In einer Minute etwa 5 verschiedene Wolkenstimmungen in Zingst? Nein, natürlich nicht. Da der Himmel weiss war, habe ich jetzt, ein Jahr später die Wolkenstimmungen dazu gefügt. Jetzt recht einfach, wenn man eine eigene Himmels-Sammlung aufbaut. Naturwettbewerbe haben es immer schwerer „echte, analog anmutende Bilder zu bekommen. Statt Stativ und Verlauffilter, werden digitale Kameras mit 5-fach-Verwacklungsschutz und den entsprechenden Programmen benutzt (Wenige Ausnahmen bestätigen die Regel). Die Zeit geht eben weiter… Juroren sehen längst nicht mehr, ob eine Landschaftsaufnahme echt ist oder aus dem Computer kommt. Selbst Graspinsel gibt es, um aus einer Wüste eine gründe Landschaft zu zaubern. Selbst RAWs bieten keine Sicherheit. Aber wieviele Betrachter interessiert es denn überhaupt, wenn eine Sekunde Betrachtung über ein Bild entscheidet. Ok, es gibt auch noch ein paar Ausnahmen, welche die sogenannte „echte Fotografie“ betreiben (wollen). Doch leider ist fast jede Landschaft und jeder Ureinwohner im Urlaub schon 1000 x fotografiert. Die Jugend und auch viele Fotografen setzen in diesem Jahrhundert auf andere Akzente. Und die Zeit der intelligenten Programme hat erst angefangen. Ob sie bei einigen Kameras auf „manuell“ stellen oder auf P wie Profi inkl. plus/minus-Taste, Algorithmen nehmen ihnen auch dort bei vielen Kameras die Arbeit längst ab, meist ohne dass die Fotografen davon wissen.
Zusätzliches Bild mit einem neuen SW-App. Bietet SW-Bilder in sehr guter Qualität.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.