Noch sind 27 Ausgaben erhältlich – fotoGEN wird demnächst mit weniger Exemplaren weitergehen!

Es gab eine lange Pause bei fotoGEN – mit mehreren Gründen. Fehlende Urkunden auf FineArt-Papier wurden nicht vergessen. Noch wartet meine Frau auf den neuen Printer von Epson, der nur schwer zu bekommen ist. Leider hat der alte Printer „seinen Geist aufgegeben. Bei den vielen Fotos und Urkunden, die meine Frau geprintet hat, war dies aber abzusehen.
27 ältere Ausgaben finden Sie zur Zeit noch auf der Seite. Da ich mehr auf Bildgestaltung, Wettbewerbsbilder und Bücher wert gelegt habe und weniger auf Technik, sind diese kaum veraltet. Nach meinem Rückblick auf die Exemplare war ich selbst überrascht, wie die „intelligenten Programme“ Fotografen bei Ihrem Hobby helfen. Auch Smartphones, obwohl darauf manche immer noch verächtlich schauen. Ist ja kein „Out of Cam-Feeling. Auch nicht bei Bildern die man noch bearbeitet wenn sie aus der Kamera kommen. Dabei vergessen manche, dass intelligente Programme (AI) längst diverse Funktionen in der Kamera bieten. Während manche Fotografen immer noch mit diversen Farbfiltern durch die Gegend laufen und auf M-Einstellung gehen, funktioniert die Belichtung mit P wie Profi großartig. Dazu gibt es noch die plus/minus-Taste. Wichtig ist aber immer, dass die Fotografie Spaß macht und nicht die Meinung mancher Technik-Fanatiker zählt. Mehr dazu im nächsten Beitrag.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Magazin fotoGEN von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.