Kategorie-Archiv: Allgemeines

Gute Hintergrundberichte für “Mittelalter-Fotografen”

img591Tänzelfest in Kaufbeuren ab 9.7, Kaltenberger Ritterturnier mit Gauklernacht im Juli, Frundsbergfest in Mindelheim ab 26. Juni. Nur ein paar Feste, die für mich nicht weiter als 150 Kilometer entfernt sind. Es gibt aber noch mehr Feste, die eine Fotoserie wert sind in ganz Deutschland, wie das Wikingerfest ab 19.9. in Osterburken. Man verliert leicht den Überblick, aber nicht wenn Sie in KARFUNKEL schauen. Dort finden Sie bereits in dieser Ausgabe vom Juni/Juli mittelalterliche Veranstaltungen, die bis inkl. Dezember 2015 gehen. Ausserdem viele Themen, welche sich mit dem Mittelalter, Seeungeheuern, Lucas Cranach, Buchkunst oder historischen Spielkarten beschäftigen. Es lohnt sich, einmal auf die Seite von Karfunkel >>>, der Zeitschrift für erlebbar Geschichte zu schauen.

Es kann schön sein, wenn man einen Vogel hat…

Bildunterschrift Pressefoto_CEWE_NABU-Projekt_Mitarbeiter: Dr. Rolf Hollander mit dem Mitarbeiter-Team, Rüdiger Wohlers und zwei weiteren NABU-Vertretern

Eigentlich denkt man bei dem Wort CEWE an Papierbilder und Bücher. Jetzt haben sie in Oldenburg aber auch Vögel im Angebot. Zum Frühlingsanfang haben 16 Mitarbeiter zahlreiche Bäume auf dem Betriebsgelände mit 144 Nistkästen für Singvögel bestückt. Damit startet CEWE mit NABU ein Pilotprojekt. Eine erfreuliche Aktion. Ich weiss es selbst wie schön es sein kann, wenn man am frühen Morgen von Vögel geweckt wird oder ein Hausrotschwänzchen den Balken unterm Dach mit einem Nest versieht.

Eigentlich denkt man bei dem Wort CEWE an Papierbilder und Bücher. Jetzt haben sie in Oldenburg aber auch Vögel im Angebot. Zum Frühlingsanfang haben 16 Mitarbeiter zahlreiche Bäume auf dem Betriebsgelände mit 144 Nistkästen für Singvögel bestückt. Damit startet CEWE mit NABU ein Pilotprojekt. Eine erfreuliche Aktion. Ich weiss es selbst wie schön es sein kann, wenn man am frühen Morgen von Vögel geweckt wird oder ein Hausrotschwänzchen den Balken unterm Dach mit einem Nest versieht.

Grössere Bilder, besser lesbare Schrift

Heute bin ich bei meinem Blog, der über 1&1 geht, eher aus einem Versehen heraus bei “Design” gelandet. Die Schrift und die oft sehr kleinen Bilder haben mich aber schon lange nicht mehr so richtig überzeugt. Aus diesem Grund habe ich mir dieses Layout ausgewählt. Mit einem Tastendruck war der Wechsel erledigt. Ich hoffe es gefällt. An einige Neuheiten, die noch möglich sind, muss ich mich selbst noch langsam “herantasten”.  Sie sehen jetzt auch die Empfehlung, eine Nachricht zu hinterlassen, was sich etwas freundlicher anhört wie “Kommentar”. 

Bilder mit Halbzeitwert – Fotos mit Erinnerungswert

Ein Spruch  - jetzt leicht abgeändert - der von mir schon vor vielen Jahren in COLOR FOTO stand. Daran hat sich nichts geändert. Vielleicht haben es aber die jugendlichen Fotografen begriffen, dass sogenannte Erinnerungsbilder über die Jahre mehr Wert haben wie jedes noch so ausgefeilte und bearbeitete Wettbewerbsbild. Man sollte diese Art der Fotografie nicht vergessen. Wenn ich heute TAUSENDE von Dias vernichte, was bleibt auf jeden Fall übrig: Erinnerungsbilder

Ein Spruch – jetzt leicht abgeändert – der von mir schon vor vielen Jahren in COLOR FOTO stand. Daran hat sich nichts geändert. Vielleicht haben es aber die jugendlichen Fotografen begriffen, dass sogenannte Erinnerungsbilder über die Jahre mehr Wert haben, wie jedes noch so ausgefeilte und bearbeitete Wettbewerbsbild. Es wird heute per iPhone mehr bei Gelegenheiten fotografiert, bei der eine analoge SLR immer gefehlt hat. Man sollte diese Art der Fotografie nicht vergessen. Wenn ich heute TAUSENDE von Dias in den Müll werfe, was bleibt auf jeden Fall übrig: Erinnerungsbilder. Das stark bearbeitete Bild für einen damaligen Wettbewerb ist “Schnee von gestern”.  Dies fällt mir ein, während ich eine Stunde beim Arzt sitze und mir die Leute auf den Stühlen betrachte. Und es fällt mir ein, weil ich wieder eine Todesnachricht von einem Fotografen bekomme. Was bleibt? Sein Bild und die Erinnerung an diesen Moment.

fotoGEN GRATULIERT !

nico

fotoGEN war nicht dabei, aber ich war wieder gut unterrichtet. Der stramme Sohn Nico ist da! Sie sehen hier sozusagen die nächste Fotografengeneration. Ausgelöst in diesem Fall von Gunther Riehle und seiner Frau. Wir gratulieren zu diesem Ereignis und hoffen, dass “Papi Gunther” auch weiterhin seine NIKON-Ausrüstung noch fleissig nutzen kann. Die hohen ISO-Zahlen kann er brauchen, wenn  in der Nacht Nico sein Fläschchen möchte. Eine neue Motivserie entsteht.. Irgendwann wird Nico über Papi’s SLR sicher milde lächeln, wenn er selbst bereits mit der bahnbrechenden XL-Ausrüstung von LX im Jahr 20xx fotografiert. Ich weiss nicht, irgendwie erinnert mich der Name Nico an etwas :-)

Facebook – das Buch für viele Fälle

Es ist schon interessant, welche Meldungen bei Facebook – auf der fotoGEN-Seite – die meisten “Klicks” bekommen und auch weiter verbreitet werden. Für den Papierkorb sind meist “Ausstellungen” – wenig Interessenten.  Zwischen 30 bis 60 Leute erreicht man damit. Ausser die Ausstellung  ist von Nik Brandt, dem Afrikafotografen mit den besonderen Bildern, dann geht es auf die 250 Klicks und darüber. Die zur Zeit erfolgreichste Meldung auf der fotoGEN-Seite ist “Teenager lässt sich Arm chirurgisch verlängern, um Ganzkörper-Selfies machen zu können”.www.der-postillon.com >>>. Mit 486 erreichten Besucher der höchste Zugriff in den letzten Tagen. Danach folgt ein Schmetterling! Er ist von Rebecca Lathams >>> und mit Wasserfarben gezeichnet (330 Klicks). Besser wie viele Schmetterlingsbilder, welche zu Wettbewerben eingehen. Sie überrascht jeden Tag mit einem neuen Tiergemälde – absolut realistisch gemalt. Es freut mich auch, dass ich nach meinem “kleinen Einführungskurs”  in der Steiermark – über  Facebook und google plus –  auch einige der Teilnehmer auf fotoGEN entdecken konnte. :-)

Kalender für 2015 von Willy Puchner

Willy Puchner – ein Kalender den man sich Monat für Monat gerne anschaut.

Willy Puchner – ein Kalender den man sich Monat für Monat gerne anschaut.

Die Vorhersage ist, dass Grafik, Film und Foto immer mehr zusammenwachsen. Schon heute beschäftigt sich die Jugend mit beiden Medien – Film und Foto – gleichzeitig. Willy Puchner ist einer der Künstler, welcher bereits in seinem Buch “Illustriertes Fernweh” Malerei und Fotografie beispielhaft zusammengebracht hat. Auch wenn sein neuer Kalender (Größe 49,5×68,5)  wenig mit Fotografie zu tun hat, er handelt u.a. um die Wirkung von Farben. Und da kann man bei Puchner oft mehr lernen als in einem der üblichen Fotobücher. Deshalb ist dieser Kalender aus dem DUMONT-Verlag eine absolute Empfehlung von mir – und seine Bücher ebenfalls. Der Kalender kostet 35.- Euro und hat eine Silbermedaille erhalten.

Tipp für Willy Puchner-Fans

Wer kennt sein Buch “Die Sehnsucht der Pinguine” nicht? Zwischenzeitlich sind viele Bücher von ihm erschienen und auch der Kalender 2o15: Welt der Farben – der keine Farbfotos beinhaltet aber sehr schöne Farbzeichnungen.  Ab heute, Dienstag, 30.9.2014, 19 Uhr (Vernissage mit Einladung) sind seine Bilder, Grafiken und Texte auch im Schloss Blutenburg, 81247  München, Internationale Jugendbibliothek, Wehrgang-Galerie zu sehen. Die Ausstellung ist vom 1.10. 2014 bis 29.1.2015 geöffnet. Montag bis Freitag 10 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 14-17 Uhr.

Warten, von Ihnen zu hцren

Warten, von Ihnen zu hцren

Ich bin Dr. Takashi Nonaka, (Head of Internal Audit Group, Vizeprдsident, Executive Officer und Direktor von Mizuho Trust & Banking Co., Ltd), Japan.

Ich habe ein lukratives Geschдft Vorschlag von gemeinsamem Interesse mit Ihnen zu teilen; es beinhaltet die Ьbertragung einer groЯen Summe Geld von meiner Bank hier in Japan.

Ich habe Ihren Hinweis in meiner Suche nach jemandem, der mir vorgeschlagenen Unternehmen passt Beziehung in Ihrem Land `s Handelskammer. Wenn Sie interessiert sind, Zusammenarbeit mit mir kontaktieren Sie mich durch meine private E-Mail; (Nonakakt@aol.jp)
fьr weitere Details.

Es ist doch schön, wenn man am frühen Morgen so aufregende Nachrichten bekommt. Ausserdem habe ich im Lotto in Frankreich gewonnen, obwohl ich dort nie gespielt habe und wurde 5x gewarnt, meine Daten bei der Stadtsparkasse auf einem LINK zu überprüfen. Anscheinend habe ich die Bank gewechselt :-)