Jul 292011
 

droge35-mm.jpg

Fotojournalisten sind auch Sammler, die ungerne etwas wegwerfen. Doch so alle 5 Jahre schaut man sich in seinem „Hobbyraum“ im Keller um und sagt sich nach einem Blick durch die Sammlerhöhle: „Jetzt werfe ich wieder was raus!“ Dabei findet man auch Artikel, die das eigene Leben beeinflusst haben. Einer davon ist „Droge 35 mm“ aus der ersten Ausgabe von FOTO CREATIV Frühjahr 1981. Dabei hatte ich diesen Artikel an Verleger Walter Höss im Allgäu gesandt – der damals FOTO CREATIV noch in SW heraus brachte. Als „angehender Redakteur“ war ich ab der ersten „bunten“ FOTO CREATIV dabei, die zu diesem Zeitpunkt von Joachim F. Richter herausgebracht wurde.

Eigentlich trifft der Artikel in fast allen Dingen noch zu. Doch er müsste 2017 DROGE FOTOGRAFIE heissen und die Filmspritze gibt es in dieser Art nur noch bedingt. Einige Fotografen lassen sie gerade wieder etwas aufleben.

In der gleichen FOTO CREATIV finden Sie übrigens einen Artikel über „Sozialfotografie“ mit der Aussage „man muss mit dem Kopf, dem Herz und der Seele fotografieren“. Der Fotograf war damals Karl-Heinz Tobias, der dem einen oder anderen DVF-Fotografen sicher bekannt sein dürfte, wenn er auf die DVF-Seite geht. Eines hat die „Droge 35 mm“ bei beiden Fotografen gemeinsam: Sie hängen immer noch an der Fotografie. Der Artikel kann per PDF zugesandt werden.

Okt 092010
 

Krakaudorf

Ab sofort finden Sie hier wieder diverse Infos – ich bin wieder zurück aus Krakaudorf in der Steiermark. Leider war diesmal das Wetter nicht so voraussehbar wie in früheren Jahren. Verwöhnt von schönem Wetter, war es diesmal eher neblig (was nicht schlimm wäre) und Nieselregen  machte die Landschaftsfotografie nicht gerade einfacher. Dafür zeigte sich bei der Rückreise, heute am Samstag, das Wetter von der schönsten Seite. Zuhause angekommen, läuft der digitale Mailkasten fast über – mit Spam.

Sep 182010
 

detlev-2.jpgInteressante Begebenheiten von der Photokina erfahren Sie von mir, direkt ab Montag, aus Köln. Dies werden nicht nur Infos über neue Kameras sein, sondern alles was ich „Rund um die Messe“ erlebt habe. Natürlich werden ich auch einige Fotografen und Fotoclub-Mitglieder treffen.

Es lohnt sich also auch in dieser Zeit, zwischendurch mal in den Blog zu schauen. Auch unter fotoGEN NEWS >>> werden Sie die eine oder andere interessante Meldung finden.

Sep 012010
 

501.jpgÜber die Monate Juli/August können sich mein Webdesigner und ich freuen. Noch nie gab es so viele Besucher innerhalb von 60 Tagen. 63.779 waren es auf diesem Blog, 49.491 auf fotoGEN. Erfreulich, daß die Zugriffe nicht nur über den DVF und Twitter gestiegen sind, sondern auch sehr stark über facebook. Noch ist fotoGEN Juli/August >>> nicht im „Archiv“ gelandet, sondern einige Tage direkt abrufbar, bevor die neu Ausgabe September/Oktober erscheint. Erfreulich ist, daß die „Filmfreunde“ anscheinend noch kontaktfreudiger sind als die Fotofreunde und mich verstärkt wegen Filmthemen anschreiben. Ich möchte dabei nochmals auf die 3D-Seite verweisen, auf meiner Homepage >>>, auf dem Sie diverse LINKs finden. Diese führen Sie direkt zu den neuesten Trailern, Infos und Plakaten von 3D-Filmen. Welche Filme 2011 in 3D erscheinen, in welcher Stadt Sie ein 3D-Kino erwarten können – all dieses finden Sie dort über diverse LINKs auf der Kinorubrik. Für die Fotofreunde gibt es zur Zeit noch PDFs, welche die Arbeit mit Photoshop Elements erleichtern oder PDFs über da Thema „Wie wird juriert – welches System wird bevorzugt“. Dort finden Sie auch ein PDF, wie bei fotoGEN juriert wird. Bei uns gibt es keine Geheimniskrämerei. Weiterhin finden Sie hier >>> das Kontaktformular für Fragen und Wünsche. Und für Leserbriefe, die wir in Ausgabe November/Dezember bringen werden.

Aug 252010
 

fotoGEN Online-MagazinPunkte sind ein Richtwert für Wettbewerbsfotografen, Zugriffe ein Richtwert für meinen Webmaster und mich beim Blog und fotoGEN. Wir freuen uns natürlich, wenn wir sehen, daß fotoGEN auch gelesen wird und dass die Infos auf dem Blog interessieren. Das ist nicht selbstverständlich, denn Geschmäcker sind verschieden und man braucht Zeit als Betreiber, denn ohne eine aktuelle Neuheit pro Tag (noch besser mehrere) kann man die nachlassenden Zugriffe fast körperlich spüren. Wir wissen auch, daß zwischenzeitlich viele Zugriffe von Foren kommen, wie auch über das Nikon-, Canon- oder Olympus-Forum. Auch Facebook- und Twitter-Mitglieder schauen verstärkt vorbei.  Über den DVF-Bundesverband kommen Zugriffe und viele über die Landesverbände Bayern, Hessen, Reinland-Pfalz, Westfalen. Wenige kommen aus Hamburg (gibt es da noch mehr als 10 DVF-Mitglieder?). 55.329 Besucher hatten wir bis Dienstag auf diesem Blog. Gezählt für die Monate Juli/August 2010. Danke für Ihr Interesse! 44.291 Besucher sahen sich das digital umblätterbare fotoGEN für den Monat Juli/August an. Doppelte Zugriffe werden dabei nicht gezählt, denn viele User schauen sich fotoGEN mehrmals an, die Zahlen zeigen auch dort erhebliche Zugriffe. Dafür ein dickes DANKE, denn damit haben wir etliche Fotozeitschriften bereits überholt. Wir werden uns anstrengen, viel interessanten Lesestoff für Sie zu bieten – und natürlich tolle Bilder, die auch nachvollziehbar sind! Wir wünschen uns von Ihnen dafür, dass Sie uns an ihre Twitter-, Facebook-, DVF-Clubs, und Fotofreunde weiterempfehlen. Danke.

Aug 022010
 

blog_juli_2010.jpgMit knapp über 30 000 Besuchern im Blog (werden nicht doppelt gezählt), erreichte ich den Höchstand im Juli. Das freut mich natürlich besonders, denn im Gegensatz zu Verbänden, habe ich dort weder einen Katalog zu bieten noch eine Galerie mit Wettbewerbsbildern, noch Wettbewerbs-Ausschreibungen, die viele Amateurfotografen zu bestimmten Zeiten unbedingt herunter laden wollen. Zwischenzeitlich sind es nicht nur Fotografen vom DVF die auf den Blog schauen, sondern auch zahlenmäßig viele Foren-Mitglieder. Auch weiterhin werde ich schauen, daß die Infos nicht zu trocken sind, verständlich und nicht im „Funktionärsdeutsch“ (also für Einsteiger nicht nachvollziehbar) und möglichst vielseitig. Auch ein Fotograf interessiert sich zwischendurch einmal für neue Bücher, neue Filme oder auch für Kommentare zu manchen Begebenheiten in der Fotoszene. Weiterhin werden da manche Clubs und Amateur-Fotovereine interessanten Stoff abliefern (manchmal auch unfreiwillig). Viel lieber berichte ich hier aber über Clubs, die auch neue Ideen haben, Aktionen veranstalten und Jugendliche in ihren Reihen aufnehmen (und auch halten können). Danke auch an alle, die mich immer wieder mit neuem Stoff, beziehungweise mit Infos versorgen. Nur so lebt ein Blog und wird damit auch von vielen Usern gelesen. Natürlich freut es mich auch, daß fotoGEN >>> – welche alle 2 Monate erscheint – mit fast 30.000 Besuchern im Juli (Ausgabe 7/8), bereits nach einem Monat mehr gelesen wird, wie so manche andere Fotozeitschrift.

Jul 222010
 

Etwas überrascht waren wir selbst. Am 21. Juli 2010 erreichten wir mit über 1800 Besuchern an diesem Tag den höchsten Zugriff auf fotoGEN (Besucher werden nicht doppelt gezählt). Darüber sind wir selbst etwas überrascht! Aber auch mit dem Blog kann ich zufrieden sein, hatten wir im letzten Monat anstatt 800 knapp 1200 Besucher an einem Tag zu verzeichnen. Dieser Rekord ist in diesem Monat bereits mehrmals eingetroffen. Das heisst, das die bunte Mischung an Infos immer mehr User anlockt. Natürlich kann ich diese Zugriffszahlen – und noch viel mehr – über den Provider1&1 jederzeit auch nachweisen.

Jun 302010
 

detlevlogo-3.jpgDer Monat Juni endet für mich, mit über 30.000 Besuchern und 50.000 Seitenaufrufen (Statistik 1&1), auf diesen Blog. Wobei ich die höchste Zugriffszahl am 13.6. feststellen konnte. Ein Blog, oder eine Webseite steht und fällt mit neuen und interessanten Meldungen. Dafür sorgte im Monat Juni auch die Diskussion um das Rundensystem im DVF und die schwarzen Passepartouts. Kommentare und einen Bericht über Bildumrandungen finden Sie auch im neuen fotoGEN. Diesen Sonderteil stellen wir für Fotoclubs auch als PDF zur Verfügung, da nicht alle Mitglieder an Diskussionen im Internet teilnehmen können oder wollen.  Ich hoffe, daß im Monat Juli auch noch interessante Pressemeldungen dazu kommen, denn die Photokina steht vor der Tür. Und von Ihnen kommt eventuell noch der eine oder andere Kommentare zu den Kommentaren „Rundensystem“!

Jun 012010
 

chart_tata66wtkr0aafm7jauaaaag.png Natürlich versuche ich auf meinem Blog auf Themen einzugehen, die möglichst für viele Fotografen interessant sind. Ausserdem bin ich bemüht, auf Mails möglichst schnell eine Antwort zu geben. Ich halte es wie mit einer Community, welche verspricht innerhalb  48 Stunden zu antworten. Das scheint beim DVF noch nicht der Fall zu sein, damit habe ich ein gutes As in der Hand. Ein dankbares Thema war „die Farbe der Passepartouts“. Ein Thema, auf das mich wie so oft einige DVF-Mitglieder aufmerksam gemacht haben. Da bei mir die Infos meistens sofort „frisch auf den Tisch“ sprich Blog kommen und auch Diskussionen erlaubt sind, habe ich eine treue Leserschaft vom VÖAV, DVF und sogar von den Mitglieder des Schweizer Verband für Fotografie. Den Höchstand an Besuchern (werden nicht doppelt gezählt) erreichte die Frage nach den Passepartout für die BUFO 2010. Am 31.5. erreichte ich mit fast 1200 Besuchern den Höchststand, den dieser Blog je erreicht hat.  Auch wenn nicht alle Fotografen im Blog diskutieren wollen, ziehen sie eine schnelle und ehrliche Meinung vor. Dafür danke ich den Usern und auch denen, die mich auf so manche Ungereimtheiten in den Verbänden aufmerksam machen. Dabei habe ich festgestellt, daß die Frauenpower im DVF anscheinend nicht zur Kenntnis genommen wurde. Noch nie habe ich bei einem Thema so viele Mails von Frauen erhalten. Dabei spielen diese, was gute Bilder betrifft, meist in der oberen Liga mit. Danke an alle, die sich lebhaft an diesem Blog beteiligen – und bitte diesen Blog inkl. fotoGEN >>> an Fotofreunde weiterempfehlen.

Apr 302010
 

object31-kopie.pngIm Dezember 2008 startete dieser Blog mit 2246 Besuchern, für den Monat Dezember.  Nach 16 Monaten ist diese Zahl auf 23.047 im Monat gestiegen. Die höchste Anzahl konnte ich im Januar 2010 erreichen, mit 25.077 Besuchern. Insgesamt haben 284.032 Besucher bis zu diesem Monatsende den Blog besucht.  Ich hoffe, daß ich diese Zahl noch weiter steigern kann. Dieser Blog ist ohne finanzielle Interessen und kostet etliche zeitliche Mühen, denn die Pressemitteilungen wollen gefiltert werden. Denn hier soll kein Blog entstehen, der „jeden Furz“ im Blog verbreitet. Dafür gibt es genügend andere Blogs. Ich weiß zwischenzeitlich, daß gerade die Mischung aus Pressemitteilungen, ironisch kommentierten Artikeln, Kritik an manchen Verbänden, Clubinfos, Film- und Kalender-Informationen gefällt. Ich werde mich anstrengen, daß ich diese Anforderungen auch weiterhin erfüllen kann. Vielleicht helfen Sie mir dabei, mit interessanten Infos aus der Welt der Fotografie und des Films. Denn in unabsehrbarer Zeit, werden diese Medien immer weiter zusammenwachsen. Schon in einigen Jahren werden wir uns eine Kamera ohne den Zusatz „Film“ kaum noch vorstellen können. Auch, wenn vielleicht eher Filmclips damit gedreht werden.

Jan 032010
 

object46.jpgBesucherstatistiken – nicht zu verwechseln mit dem Zähler auf der Hompage – sind wichtig für den Homepage-Betreiber, denn nur dort sieht er die meist ehrenamtlichen „Früchte seiner Arbeit.“ Besucherstatistiken sind aber auch für den Besucher interessant, denn dort kann er ersehen, ob seine „Ausstellungsmeldung“ oder auch ein anderer Hinweis überhaupt gelesen wird. Auch für die Industrie kann eine solche Info wichtig sein. Die Besucherstatistiken werden über den Provider zur Verfügung gestellt. Interessant ist, dass gerade die Dachverbände, wie der VÖAV, PHOTO SUISSE, BSW, DVF, usw. diese Zahlen nicht veröffentlichen. Sie werden gehandelt wie Geheimpapiere, die direkt aus Russland eingeflogen wurden. Bei einigen dieser Webseiten kann man es verstehen, denn so öde, wie dort oft die dürftigen, aktuellen Nachrichten eingestellt werden (meist auch noch ohne Bild), haben dafür sicher nur einige Hardcore-Mitglieder wirklich ein Interesse. Fachchinesisch herrscht vor, das ein Einsteiger/Jugendlicher oder ein neuer Interessent weder versteht, noch verstehen will. Von diesem Vorwurf kann man nur die Seite des DVF ausschließen. Kleine Bildchen auf kleinstem Platz, würde kaum ein Fotograf in einer Ausstellung präsentieren. Aber auf einer Verbands-Homepage !! ist es anscheinend selbstverständlich. Dazu kommen oft Abkürzung, die kaum ein Insider versteht. Selbst ich frage mich manchmal „was wollen die mir eigentlich sagen?“ Erfreulich ist, dass der Landesverband Westfalen >>> zum Jahresbeginn seine Zahlen auf seiner Webseite veröffentlicht hat. Zu der Gesamtentwicklung darf ich gratulieren. Hier kann man sehen, daß eine interessante Webseite mit der Zeit auch ihre verdienten Leser bekommt. Ich bin mir sicher, dass auch die Zugriffe des DVF Bayern >>> durch seine neue, interessante Webseite, erheblich angestiegen sind. Liebe Fotofreunde, nervt doch einmal euren Verbandsvorsitzenden, daß die Zahlen offengelegt werden. Ein Vergleich der Bundes- oder Landesverbände würde sicher verblüffende Zahlen liefern. Natürlich lege auch ich unsere Zahlen offen und sie können jederzeit von der Industrie oder Interessenten angefordert werden. Zu den Besucherzahlen von fotoGEN können Sie sich  hier >>> informieren.  Wie ich soeben gesehen habe, stehen auch die Besucherzahlen des DVF Bayern jetzt den Mitgliedern zur Verfügung – mit einer enormen Steigerung! Ausserdem finden Sie dort die Bitte, sich lebhaft an den Seiten dieses Landesverbands zu beteiligen. Diesen Wunsch will ich hier gerne weitergeben. Die Besucherzahlen des DVF Bayern finden Sie hier >>>

Jan 022010
 

object1.jpgDas alte Jahr hat uns verlassen. 390.002 Besucher haben 2009 einen Blick auf fotoGEN >>>, meine Homepage >>> und diesen Blog riskiert. Dafür Danke vom Webdesigner Wolfgang Elster und mir. Das zeigt, daß die Seiten interessieren. Auch weiterhin finden Sie dort Infos für Film- und Fotointeressierte. Es werden dort Meldungen kommentiert und auf Dinge hingewiesen, die uns gefallen oder uns langweilen. Seiten mit reinen Pressemeldungen, die nur abgeschrieben werden, finden Sie überall. Wir nennen Ihnen die „schnellsten dieser Seiten“ auch gerne. Die erste Ausstellungsankündigung ging exakt im Jahr 2010 bei mir ein. Die Meldung finden Sie ab Sonntag ebenfalls im Blog. Danke auch für die vielen Weihnachts- und Neujahrsgrüsse. Manche haben meine „Beschimpfungen“ gegen Massen-Gruss-Mails erfreulicherweise erst n a c h  ihrer Absendung genau hier entdeckt…

Was ich mir von den Lesern dieses Blogs wünsche? Dass noch etwas mehr Fotografen in die Tasten greifen und interessante Meldungen für Fotografen und Filmfreunde senden. Dass noch etwas mehr Rückmeldungen kommen. Dass der eine oder andere Kommentar zu einem Beitrag von Ihnen geschrieben wird, denn ich gehe nicht davon aus, daß immer nur Zustimmung herrscht. Und was ich mir von den Funktionären der Fotoverbände wünsche? Dass sie etwas mehr mit der Zeit gehen. Mit langweiligen Preisverleihungen und Streichermusik, die unterbrochen wird von der Verleihung von Ehrennadeln an Bürgermeister, Stadträten, Hausmeister, 100jährige usw. bekommt man keine Jugendlichen zu einer Veranstaltung. Der Fotograf sollte dabei im Mittelpunkt stehen und sein Bild.  Dann kommen vielleicht auch wieder die eigenen Mitglieder verstärkt zu Verbands-Veranstaltungen und bringen sogar noch Besucher mit.