Bis zu 3000 mm Brennweite

Hervorgehoben

Ich muss zugeben, aus Platzmangel auf diesem Blog, stelle ich eher selten Kamerabücher vor. Die Kamera sollte schon etwas besonderes bieten, damit das Buch hier einen Platz findet. So wie das neue Buch von Jacqueline Esen. Das Handbuch zur Kamera, der Nikon Coolpix P1000 ist erschienen. 285 Seiten, 34,90 Euro. Für mich ist das „Superzoom“ eine günstige Gelegenheit, zu Bildern mit besonderer Gestaltung zu kommen. Wer hatte von den SLR-Fotografen schon ein Objektiv mit 3000 mm. Ausser er war reich geboren… Mehr über das Buch in der nächsten fotoGEN.

Fotografieren lernen..

Sowohl auf dem Buchtitel von Markus Wäger, als auch bei Jacqueline Esen, sticht mit das überstrapazierte Wort „fotografieren lernen“ sofort in’s Auge. Beim schnellen Durchblättern würde ich eher Jacqueline Esen glauben, die schreibt „Im Handumdrehen bessere Fotos machen“. Der erste Eindruck ist einfach, ich finde das Layout sehr lesefreundlich und die wichtigsten Tipps so kurz und knapp gehalten, dass man sie auch liest. Aber ich werde für fotoGEN natürlich wieder beide Bücher etwas genauer unter die Lupe nehmen. Wer es eilig hat, findet mehr Infos beim Rheinwerk-Verlag >>>

Zwei Bücher für bessere Bilder

Zwei Bücher zur Besprechung liegen wieder auf meinem Buchtisch. Brandneu das Buch von Leela Cyd. Die Fotografin und Instagrammerin (@LeeLacyd) zeigt wie und wo Sie als neuer Instagrammer Themen und Motive finden. Sie stellt Bildstile vor und gibt Tipps für einen erfolgreichen Account. Das zweite Buch stammt von Prof. Harald Mante und erscheint in der 4. Ausgabe. Immerhin ist er Jahrgang 1936, wie das Buch verrät. Doch seine Bilder sind plakativ und die Art über Bildgestaltung zu erzählen, immer noch erfrischend. Damals hat an Instagram noch keiner gedacht – aber die Bilder und seine „Serien“ würden im Stil und in der Komposition gut zu Instagram passen. Dabei sind seine Fotos nicht mit Smartphone aufgenommen sondern mit der Kamera. Zwei interessante Bücher aus dem dpunkt.verlag, die in der nächsten Ausgabe von fotoGEN näher vorgestellt werden.

Edle Bücher, edles „Prospekt“

Wer ein besonderes Buch sucht, auch als Geschenk, ist bei der EDITION PANORAMA gut aufgehoben. In dieser Ausgabe von fotoGEN hatten wir bereits von Christian Heeb ein Buch besprochen. Auch in der nächsten Ausgabe finden Sie zwei Bücher aus diesem Verlag. Für die schönsten Cafes in Europa hat der Autor und Fotograf 60 000 Kilometer zurückgelegt, war in 20 Ländern und 100 Städten. Das Buch ist ein Beispiel für meine These, dass nicht das Einzelbild auf die Dauer zählt, sondern die Serie. Hauptsächlich dann, wenn Sie so gelungen ist, wie bei diesem Buch. Aber auch Helmut Hirler zeigt, dass Bäume „in Serie“ interessanter sind, als ein paar Einzelbilder zu diesem Thema.

Auf diesen Abbildungen sehen Sie nur zwei Seiten aus dem EDITIONPANORAMA-Prospekt. Wobei der Titel „Prospekt“ eigentlich nicht ganz zutrifft. Es ist ein gebundes Buch, das auf 90 Seiten die neuesten Bücher und Kalender zeigt. Beim Durchblättern sehe ich noch viel mehr Bücher, die es wert währen, besprochen zu werden. Aber vielleicht werfen Sie einfach einmal einen Blick auf http://www.editionpanorama.com. Es lohnt sich!

Edle Fotobücher mit zwei Themen

Für die Ausgabe fotoGEN 1/2019 hat es nicht mehr gereicht. Aber diese zwei Fotobücher haben es verdient, dass sie auch hier auf dem Blog gezeigt werden. Das Buch über Bäume von Helmut Hirler bringt 140 sehenswerte Baumbilder in Duotone. Ausserdem werden wir Ihnen im nächsten fotoGEN verraten, was Helmut Hirler heute macht. Ihn hatten wir ja ebenfalls vor 10 Jahren in fotoGEN bereits vorgestellt, so wie Herbert Becke, den Sie in der Ausgabe 1/2019 nach 10 Jahren jetzt wieder sehen. Die Ausgabe 1/2019 erscheint ab Montag, kann aber per PDF bereits jetzt angefordert werden. Preis 3,90 Euro per PayPal.

FOTOSCOUT: Wegweiser zu Motiven in München

TZwei Bücher aus dem dpunkt.verlag hatten wir aus dieser Serie bereits in der Ausgabe Juli/August/September von fotoGEN 3/2018 vorgestellt. Jetzt ist ein neuer Band erschienen, auch mit einem neuen Autoren. Da eine Bildbesprechung für die Ausgabe 1/2019 nicht mehr gereicht hat, finden ihn Fotografen, die nach München reisen oder aus München sind vorab hier auf dem Blog. Wir werden einen der 6 angebotenen Touren ausprobieren und in der Ausgabe 2 darüber berichten. Das Buch kostet 22,90 Euro und hat 228 Seiten.

Tipp: Gehen Sie auf der rechten Seite direkt auf THEMA und danach auf das Stichwort Bücher. Dort finden Sie 147 meist bereits in fotoGEN vorgestellte Werke. Ist oder war für Sie auch schon ein Buchtitel dabei, der Ihnen gefallen hat? info@detlevmotz.de

Ein Fotograf – viele gute Bücher

Michael Freeman dürfte vielen Fotografen/innen bekannt sein. Unzählige Bücher stammen von ihm. Fast keiner kann Zusammenhänge in der Fotografie so  gut beschreiben wie er. Bei beiden der hier gezeigten Bücher lohnt sich der Kauf. Wobei sich ein Buch eher an die SW-Fotografen richtet oder an Fotografen die Bilder in SW umwandeln möchten. Das SW-Buch ist von 2017, das Buch „PERFEKT EXPOSURE“ von 2016. Bei diesem Buch geht es mehr um die digitale Technik und wie man sie für sein Motiv nutzen kann. Mehr darüber finden Sie auf der Verlagsseite >>> Einige der dort gezeigten Bücher hat fotoGEN ebenfalls schon besprochen. Tipp: Schauen Sie auf der rechten Seite unter „Kategorie Bücher“. Sie werden dort um die 140 Bücher finden, die wir bereits besprochen haben.

mitp EDITION PROFIFOTO

Brandneu: Style, Light, Shoot – lesenswert !

Wie man mit einfachsten Mitteln zu guten Fotos kommen kann, erklärt in diesem Buch Christina Key. Sie benutzt Gegenstände wie Tischdecken, Vorhänge, Blätter, Jalousien oder eine Glaskugel, wie wir sie im letzten fotoGEN beschrieben haben, um zu aussergewöhnlichen und preiswerte ! Effekten zu kommen. Selbst ein Küchensieb führt bei ihr zu interessanteren Porträtaufnahmen. Das Buch kostet 34,90 Euro und hat 337 Seiten. Auf der Verlagsseite>>> finden Sie auch eine Leseprobe und das komplette Inhaltsverzeichnis als PDF. Ein Weihnachtsgeschenk für alle, die einmal andere  Ideen für ihre Porträtaufnahmen oder Produktfotos suchen oder ihren Porträtstil vielleicht einmal ändern möchten.

Fotografenlast: Umstieg wegen Rücken & Schulter

Wenn man heute mit  älteren Fotografen spricht, die auf ein anderes System umsteigen, hört man heute eher weniger „wegen besseren Fotos“ sondern „wegen meinem Rücken“. Die schweren SLR-Ausrüstungen haben über die Jahre ihre Spuren hinterlassen. Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestossen. Eine Empfehlung für leidende Fotografen ! Da dieses Buch 592 (!) Seiten hat, hoffe ich, dass ich bis zur fotoGEN-Ausgabe im Januar fertig bin. Und dass ich bis Januar die eine oder andere „fotografische Rückenübung“ hinter mir habe.. Einen kurzen Kommentar finden sie hier, wenn ich das Mammutwerk überflogen habe. Soviel vorab: Gut lesbar, gute Gliederung, sehr  interessante Information, viele Bilder für diverse Übungen. 

Brandneues Photoshop Elements 2019 – und 2,8 Kilo Infos !

Ein Buch und ein Programm, die zusammen passen. Bei Amazon kann nun auch das neue „Adobe Photoshop Elements 2019“ bestellt werden. Ebenso das Buch von Jürgen Wolf aus dem Rheinwerk Verlag „Photoshop Elements 2019“, mit 2, 8 Kilo und 1077 Seiten. Dieses Werk (39,90 Euro) kann sich wirklich „umfassendes Handbuch“ nennen. Alle Werkzeuge und Funktionen werden genau erklärt. Auch die Neuheiten des Programms. 

Bücher zur kreativen Ideensuche!

Zwei Bücher, die es nicht mehr in das nächste fotoGEN geschafft haben, möchte ich hier ganz kurz vorstellen. Wer Tropfenfotografie liebt oder wie eine Glühbirne zerplatzt, ist mit diesem Buch genau richtig. Auf 254 Seiten finden Sie dazu Tipps in Hülle und Fülle von Daniel Nimmervoll. Sie werden begeistert sein, über die vielen Tropfenfotos in allen Variationen. Natürlich mit vielen Infos dazu. 34,99 Euro. Kein Wunder, dass es bereits die 3. Auflage erlebt.

„Kreativität in der Fotografie“ interessiert mich immer, denn das ist oft ein Schwachpunkt bei Fotos, die bei Wettbewerben eingehen und wenig Chancen haben.  Da ich immer zuerst auf das Erscheinungsdatum schaue – es war 2015 angegeben. Und das erste Bild finden Sie auf Seite 98. Trotzdem kann man dieses Buch von Lutz Lungershausen empfehlen. Der Autor geht gezielt von einer anderen Seite an dieses Thema. Alleine die „Do-it-yourself-Tipps“ auf grünem Untergrund bieten viele Tipps, die man sich durch den Kopf gehen lassen sollte. Für Fotoclubs interessant, die Themen Brainstoming und Brainwrithing, die in dieser Art sicher eher weniger von Clubs betrieben wird. Keine leichte Lektüre, aber sie bietet Möglichkeiten in der eigenen Fotografie, über die immer gleichen Motive hinauszuwachsen. 280 Seiten, 34,99  Euro. www.mitp.de >>>