Kategorie-Archiv: Bücher

Mit Buch kein “papierkorbreifes” Filmmaterial!

Die Überschrift ist kein Versprechen von mir, sondern behauptet der Buchverlag. Beim kurzen Durchblättern des 260-Seiten-Buches habe ich aber schon einige Tipps gefunden, die das GoPro-Filmen erleichtern. Ja, man wird fast angesteckt ebenfalls mal mit der GoPro ein Video zu erstellen. Beantwortet werden Fragen wie: Wo fängt man an – Welche Szenen verwendet man und wie – Welche Länge sollten die Szenen haben – Wie setzt man am besten Schnitte – Wie lang soll das Video werden? Gelernt habe ich dabei so nebenbei was “wide” – “medium” und “narrow” zu bedeuten hat. Mehr erfahren Sie in der nächsten Ausgabe von fotoGEN.

Ausserdem stellen wir Ihnen die Bücher/Lern-DVD aus dem Rheinwerk-Verlag  “Von erfolgreichen Fotografen lernen – Naturfotografie” (von diversen Fotografen) und “Adobe Photoshop Lightroom 6 und CC” von Maike Jarsetz vor.

263 Seiten, erschienen beim dpunkt.verlag, 19,95 Euro in Deutschland, 20,60 Euro in Österreich. Autor: Julian Breuer

263 Seiten, erschienen beim dpunkt.verlag, 19,95 Euro in Deutschland, 20,60 Euro in Österreich. Autor: Julian Breuer

Zwei Reisekameras mit viel Technik für’s Geld

Von Frank Späth hatten wir schon andere Bücher über das LUMIX-System vorgestellt. Jetzt hat er sich die TZ71 zur Brust genommen. Was mir schon auf den ersten Seiten gefällt, dass ich ohne lange zu suchen, einen Vergleich mit der TZ61 finde. Das habe ich bereits mit 2 Pressemeldungen versucht – eine zähe Arbeit. Einen Vorteil haben seine Bücher: Sie sind kurzweilig, nachvollziehbar und durch die größere Schrift gut lesbar. Mehr dazu in fotoGEN Juli-August-September.

Von Frank Späth hatten wir schon andere Bücher über das LUMIX-System vorgestellt. Jetzt hat er sich die TZ71 zur Brust genommen. Was mir schon auf den ersten Seiten gefällt, dass ich ohne lange zu suchen, einen Vergleich mit der TZ61 finde. Das habe ich bereits mit 2 Pressemeldungen versucht – eine zähe Arbeit. Einen Vorteil haben seine Bücher: Sie sind kurzweilig, nachvollziehbar und durch die größere Schrift gut lesbar. Mehr dazu in fotoGEN Juli-August-September. Sie wollen ein paar Seiten sehen? Hier geht es lang >>>

Fotografierende Autoren persönlich kennen lernen

http://www.laupheimer-fototage.de/wp/info/programm/

Dass wir in fotoGEN in jeder Ausgabe Bücher besprechen, brauche ich auf meinem Blog kaum noch zu erwähnen. Ein Blick auf das Stichwort "Bücher" zeigt es bereits. Erwähnen möchte ich aber, dass Sie zwei dieser Autoren bei den Laupheimer Fototagen erleben können. Es ist Eberhard Schuy, Vortrag am Samstag 11.30 Uhr und Bernd Rommel, Vortrag 16.30 Uhr. Und nehmen Sie Geld mit, die Bücher lohnen sich!! Nicht vergessen: Signieren lassen!

Dass wir in fotoGEN in jeder Ausgabe Bücher besprechen, brauche ich auf meinem Blog kaum noch zu erwähnen. Ein Blick auf das Stichwort Themen  “Bücher” auf der rechten Seite, zeigt es bereits. Erwähnen möchte ich aber, dass Sie zwei dieser Autoren bei den Laupheimer Fototagen erleben können. Es ist Eberhard Schuy, Vortrag am Samstag 11.30 Uhr und Bernd Römmelt, Vortrag 16.30 Uhr. Und nehmen Sie Geld mit, die Bücher lohnen sich!! Nicht vergessen: Signieren lassen!

Fotobücher: Weiterhin auf dem Weg nach oben!

In fotoGEN finden Sie 8 Seiten über das HDbook von Canon. Ich habe es selbst nochmals ausprobiert und ein Buch erstellt, welches ich im Mai beim Fotoseminar “Almenrausch in der Steiermark” zeigen möchte. Dazu, wie man ein solches Buch über das Layout erstellt. Bei den unten gezeigten Doppelseiten sehen Sie auch Fotos, welche mir vom Workshop-Teilnehmer Adolf Schatten übermittelt wurden. Die Aufgabenstellung: 4 Teams waren in 4 Gasthäusern in der Krakauebene unterwegs um Essen im jeweiligen Lokal zu fotografieren – ohne dass sie davon vorher wussten. Gut umgesetzt wurde hier die Aufgabe im Stigenwirth. In meinem CANON-HDbook habe ich aus 8 Jahren Fotoseminaren in Krakaudorf nach diesem Kriterium ausgewählt: Welche verschiedenen Motive gibt es rund um Krakaudorf? Es waren mehr, als ich hier auf 98 Seiten zeigen kann. Aber vielleicht ist es auch für Sie mal eine Aufgabe, solch ein Buch zu erstellen. Hier ist nur eine von vielen Adressen (alle finden Sie in fotoGEN), auf der Sie das Layout herunterladen und Ihr Buch gestalten können >>>. Eine genaue Beschreibung ist ebenfalls dabei. Wer sich für das Almenrauschseminar im Juni interessiert (mit An- und Abreise 4 Tage), Mail an info@detlevmotz.de genügt. Sie erhalten ein zweiseitiges PDF mit den wichtigsten Infos und der Adresse für die Anmeldung.

Kleiner Werbefilm zum HDbook >>>

Auf 21 Seiten zeigt die Broschüre von PRO PHOTO bei welchen Fotoartikeln der Trend nach oben oder nach unten geht. Weiterhin auf der Leiter nach oben sind Fotobücher.

Auf 21 Seiten zeigt die Broschüre von PRO PHOTO bei welchen Fotoartikeln der Trend nach oben oder nach unten geht. Weiterhin auf der Leiter nach oben sind Fotobücher.

fotoGEN-PLUS-Leser finden acht Seiten über die HD-Bücher von CANON im fotoGEN Januar bis März.

fotoGEN-PLUS-Leser finden acht Seiten über die HD-Bücher von CANON im fotoGEN Januar bis März.

Alte Schätzchen: Famous Photographen School

In den 60er-Jahren erschienen: Kurs der Famous Photographen School.

In den 60er-Jahren erschienen: Kurs der Famous Photographen School.

Wer schon lange Zeit fotografiert, der kann sich auch noch an den 1964 erschienenen “Kurs der Famous Photographen School” erinnern.  Vor mir liegt das gesammelte und gebunden Werk.Die Bilder mögen veraltet sein aber immer noch interessanter wie viele der heutigen Fotos, der Zusatzband über Technik ist ebenfalls nicht mehr frisch, aber die Tipps zur Bildgestaltung sind noch heute besser wie in so mancher Fotozeitschrift.  Gründer der Schule waren damals u.a. Richard Alvedon, Alfred Eisenstaedt und Irving Penn – auch heute noch bekannte Namen. Ein Blick auf die Hauptelemente der Bildkomposition zeigt, wie ausführlich solche Gestaltungsregeln behandelt wurden. Heute finden Sie in den Buchprogrammen der Verlage fast keinen Fotografen mehr, der solche Regeln verständlich vermitteln kann – und das auch noch mit beispielhaften Bildern. Dafür viele Bücher, die auf Bildbearbeitung setzen. Bücher, die spätestens nach 2 Jahren veraltet sind und im Antiquariat kaum Geld bringen. Viel wichtiger ist aber, dass es einfach Spaß macht, diese Kapitel mal wieder zu lesen. Die Einleitung lautet: Das Auge des Fotografen – Fotografie: eine Bildsprache – Erst denken, dann fotografieren – Eine Aufgabe, zehn Lösungen -Der Fotograf, nicht die Kamera macht das Bild. Gut, eines hat sich geändert. Es muss heute eher heissen: Das Bildbearbeitungsprogramm macht das Bild, nicht die Kamera, nicht der Fotograf. Aber es gibt eine Trendwende: Es kommen wieder mehr Gestaltungsbücher in die Läden und junge Fotografen setzen sich mit der Technik aus dieser Zeit auseinander. Trotzdem ist die heutige, schnelllebige Zeit nicht aufzuhalten. Technisch wird es viele Neuerungen geben, welche uns erleichtern, bestimmte Ideen umzusetzen. Bis jetzt haben diese Neuerungen aber noch zu wenigen neuen Ideen geführt – eher zu ebenfalls schnelllebigen Effekten und 450-Seiten-Gebrauchsanweisungen, die kein Mensch lesen möchte.

Brandneu: Ratgeber für OS X Yosemite

Als mir der Briefträger das Paket in die Hand drückte dachte ich “was habe ich da bestellt?” Schwer wie ein Felsbrocken fühlte sich das Paket an.  Erstaunt war ich dann über einen Ratgeber mit über 850 Seiten. Auch wenn ich es bisher nur “angelesen” habe, hier dürfte der Nutzer ziemlich alles finden was ihn über dieses Programm interessiert – und noch wichtiger – was er damit machen kann. Dabei werden auch Pages, Numbers, Keynote, iBooks, iPhoto und andere Multimedia-Programme angesprochen. Schon vorab kann ich soviel sagen: Alleine für diese Fleißarbeit und die übersichtliche Gruppierung mit vielen Abbildungen und Bildschirmfotos hat das Buch ein “sehr empfehlenswert” für diese Benutzergruppe verdient. Sie werden garantiert viele Features entdecken, die Sie bis jetzt nicht kannten oder angewandt haben.

Wer dieses Programm auf seinem Mac überspielt hat und sich genauer damit auseinandersetzen möchte, was es kann – 865 Seiten liegen vor Ihnen bis zur letzten Seite!

Wer dieses Programm auf seinem Mac überspielt hat und sich genauer damit auseinandersetzen möchte, was es kann – 865 Seiten liegen vor Ihnen bis zur letzten Seite!

Wissen für Ein- und Aufsteiger in der Wettbewerbsfotografie

Jeder Salon-Teilnehmer möchte beim Wettbewerb  einen Erfolg feiern. Doch es gibt Hürden. Diese nimmt man leichter, wenn man einige Regularien, Tipps und Tricks kennt.

Jeder Salon-Teilnehmer möchte beim Wettbewerb einen Erfolg feiern. Doch es gibt Hürden. Diese nimmt man leichter, wenn man einige Regularien, Tipps und Tricks kennt.

Fotografie soll Spaß machen. Auch Wettbewerbsfotografie kann ein Leben lang Spaß machen. Noch besser ist es aber, wenn man sich nicht ganz unvorbereitet dem Thema nähert. Bernd Mai, selbst erfolgreicher Wettbewerbsfotograf, hat nun das Buch verfasst “PUNKTLANDUNG – TITELJÄGER IN DER SALONFOTOGRAFIE”. Er zeigt auf 112 Seiten die Essential der Wettbewerbslandschaft und erklärt das System, sowie die Begrifflichkeiten der nationalen und internationalen Wettbewerbsszene -auch was ein Salon oder Circuit ist (Sie glauben kaum wie oft ich danach gefragt werde, was das ist. Detlev Motz). Sie erfahren auch von den genauen Regularien, der einzelnen fotografischen Verbände (z.b. DVF, VÖAV, IIWF, FIAP, PSA usw.) Dabei bietet der Autor auch Rezepte für den Erfolg. Salonveranstalter erhalten hilfreiche Informationen über den Benefit von Schirmherrschaften, sowie über Salon-Funktionsprogramme. Sie erhalten also gebündeltes Wissen rund um die Salonfotografie. Das Buch kostet 39,90 Euro, Hardcover, DIN A5. Zu bestellen bei epubli >>> oder Amazon >>>. Der Autor selbst ist über die Webseite www.bernd-mai.de zu erreichen.

Bücher zur Besprechung und zum Fotowettbewerb

Zwei Bücher aus dem Galileo Design-Verlag

Zwei Bücher aus dem Galileo Design-Verlag

Als Neuerscheinung lesen wir für Sie das neue “Photoshop Elements 13″, welches von Robert Klaßen erschienen ist. Auf 442 Seiten bietet er einen Praxisworkshop. Und wenn Sie denken, alles über dieses Programm zu wissen, dann werden Sie bei der Lektüre überrascht sein. Dem Buch liegt ausserdem eine DVD bei, mit einer Stunde über “Bildoptimierung und Fotocollagen”.

Nicht neu aber immer noch lesenswert “Abenteuer Fotografie” von Steffen “Stilpirat” Böttcher. Mit vergnüglicher aber auch ironischer Feder, macht er sich über einige Gestaltungsmittel her, die im Lauf der Zeit eigentlich aus der Mode gekommen sind. Aber auch über das Kit-Objektiv, welches oft das Einsteiger-Objektiv genannt wird, hat er so seine eigene Meinung. Wir haben das Buch bereits in fotoGEN vorgestellt. Jetzt können fotoGEN-Leser, die sich an der 1. Runde des Fotowettbewerbs beteiligen, einige Exemplare gewinnen. Mehr Preise finden Sie wie immer im fotoGEN 2015.

Es lohnt sich immer – Bücherschau im Gasteig

muenchner_buecherschau_webbanner2014_540x160

Ein Grund für mich, nach München zu fahren, ist die Bücherschau im Gasteig, Rosenheimer Str. 5, 81667 München (Dort finden Sie auch ein Parkhaus, das aber zu bestimmten Zeiten recht voll ist). Sie kommen aber auch mit der S-Bahn 1-8, Haltestelle Rosenheimer Platz oder mit dem Bus Linie 51 zum Rosenheimer Platz. Hier finden Sie auch eine Aufstellung der Verlage >>>, von denen Sie Bücher oder Kalender sehen können.