Luminar – neues Update 4,3 mit neuen Möglichkeiten

Die vielfach ausgezeichnete Bildbearbeitungssoftware aus dem Hause Skylum bekommt ein kostenloses Update. Neben verschiedenen Leistungsverbesserungen und einer neuen Foto-Suchfunktion, sind die Workflows jetzt noch intuitiver einsetzbar. Und auch die Möglichkeit, die eigenen Fotos mit der 500px-Online-Foto-Sharing-Plattform zu teilen, ist jetzt Teil des neuen Luminar-Updates 4.3, welches ab sofort in der Software als Download zur Verfügung steh
“Mit seinen umfangreichen KI-Funktionen ist Luminar 4 zu einem hochmodernen Programm für Fotografen und andere Kreative geworden. Mit Luminar 4.3 optimieren wir weiterhin das Benutzererlebnis und konzentrieren uns auf die Leistung. Mit diesem Update werden vor allem die Nachbearbeitungs-Workflows schneller und unsere Nutzer können noch einfacher als je zuvor mit der Bearbeitung ihrer Fotos loslegen“, so Dima Sytnik, Mitbegründer und CTO von Skylum.
Die Nutzer von Luminar 4 erwarten in der neuen Version 4.3 folgende Neuerungen:
Neues Foto-Suchwerkzeug
Mit der neuen Foto-Suchfunktion, die sich in der oberen Menüleiste von Luminar befindet, können Fotos jetzt ganz einfach und schnell in der Bibliothek gefunden werden. Gesucht werden kann nach Name, Ordner, Datum oder Dateiformat. Aber auch die Nutzer von Luminar 3 profitieren von dem neuen Update. Sie erhalten die Suche-Funktion mit der nächsten Aktualisierung ihrer Version.
500px-Integration
Fotografen können nun ihre Fotos mit anderen Kreativen auf der ganzen Welt auf der 500px-Foto-Sharing-Plattform teilen.
Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen
Mit dem Luminar Update 4.3 werden RAW-Dateien jetzt schneller als zuvor geöffnet, so dass Fotografen zügiger mit der Arbeit an ihren Bildern beginnen können. Dazu gehört auch, dass die Luminar-Tools weniger Speicherplatz im Computer beanspruchen, was zu reaktionsschnelleren Schiebereglern führt. Das Ergebnis ist eine flüssigere und schnellere Bereitstellung der gewünschten Effekte. Diese Performance-Optimierungen werden sich auch bei Nutzern von älteren oder weniger leistungsstarken Computer bemerkbar machen und ihnen dabei helfen, ihre Verwaltungs- und Bearbeitungsabläufe zu verbessern.

Schnelle Vorschau Looks
Looks sind ein wesentlicher Bestandteil des Luminar-Systems. Durch die Nutzung von zusätzlichen Look-Paketen und eigenen Looks werden schnell große Datenmengen erzeugt, von Texturen bis hin zu inhaltsorientierten KI-Tools, die sich an jedes Bild anpassen.
In Verbindung mit den Datenmengen in RAW-Dateien kann es bei jedem Look somit zu einer leichten Verzögerung kommen.

Luminar 4.3 löst dieses Problem, indem es den Nutzern die Möglichkeit bietet, die Looks sofort in der Vorschau anzuzeigen, indem sie einfach mit der Maus darüber fahren. In Demos und Tests mit Nutzern ermöglichte die Vorschau von Looks, diese einfacher zu durchsuchen und auch die Entscheidung, welcher Look am besten passt, konnte so viel schneller getroffen werden konnte.
Verbesserter Beschnitt
Das Zuschneiden ist ein wesentlicher Schritt bei der Fotobearbeitung, und auch hier wurde im neuen Luminar-Update 4.3 in Punkto Arbeitsabläufe einiges verbessert. Das Zuschneidewerkzeug Zuschneiden & Rotieren, ein wichtiges Tool bei der Bildbearbeitung, befindet sich jetzt in der rechten Leiste unter Objektivkorrektur Alle Bedienelemente befinden sich in bequemer Nähe zueinander, was die Arbeit mit ihnen erleichtert. Fotografen können das Werkzeug öffnen und den Ausschnitt mit Leichtigkeit und schneller als je zuvor vornehmen. Windows-Benutzer werden auch eine deutliche Leistungssteigerung erleben, da Bilder nahtlos zugeschnitten werden können.
Verbesserungen bei AI Augmented Sky
Damit die Nutzer ihre Kreativität noch besser ausleben können, wurde auch die Funktionalität von AI Augmented Sky verbessert und erweitert. Ein neues Objekt namens Space Shuttle 1 steht nun zur Verfügung. Außerdem können Himmelsobjekte jetzt einfach umgedreht und schnell positioniert werden. Außerdem wurde auf der Luminar-Website die Rubrik Marketplace mit Objekten zur Verwendung mit AI Augmented Sky hinzugefügt.
Benutzerdefinierte Himmel & Himmelsobjekte
In den Tools AI Sky Replacement und AI Augmented Sky können Benutzer jetzt bequem auf einen benutzerdefinierten Ordner mit lokal gespeicherten Himmeln und Himmelsobjekten zugreifen und mehrere Himmel im Himmelsordner zur bequemen Bearbeitung mit nur wenigen Klicks kopieren und einfügen.
Kamera-Unterstützung
Die Liste der unterstützten Kameras wurde erweitert. Jetzt unterstützt Luminar die Canon EOS-1D X Mark III (nur unkomprimiert), FujiFilm X100V, FujiFilm X-T200, FujiFilm X-T4, Leica SL2, Nikon Coolpix P950, Nikon D780, Nikon Z50, Olympus E-M1 Mark III, Olympus E-PL10, Panasonic DC-S1H und Sony A9 II.
Neuer Maskierpinsel-Workflow
Das Maskierungswerkzeug ist jetzt extrem einfach zu bedienen: Maskierte Bereiche sind dank einer transparenten roten Maske mitten im Prozess sichtbar, das macht das Arbeiten angenehmer und vor allem schneller.
Wie man aktualisiert
Luminar 4.3 ist ein kostenloses Update für aktuelle Luminar 4-Benutzer. Auf einem Mac muss der Nutzer in der oberen Menüleiste Luminar 4 auswählen und dann auf Nach Update-Suchen gehen.
Wenn das Produkt über einen Mac-App-Store gekauft wurden, muss der Nutzer in den App-Store gehen und auf die Registerkarte Updates klicken. Unter Windows wählt er entsprechend in der oberen Menüeiste Hilfe und dann Nach Updates suchen.
Wenn Luminar als Plugin mit Photoshop, Lightroom Classic oder Photoshop Elements verwendet wird, empfiehlt es sich außerdem, das Installationsprogramm des Plugins erneut zu starten.
Außerdem steht jetzt ein erweitertes Benutzerhandbuch zur Verfügung, das die Suche und das Finden von Antworten auf Fragen, die die Benutzer zur Software haben könnten, einfacher denn je macht.

Das Update von Luminar 4 und weitere Infos, finden Sie auf der Skylum-Seite >>>

Die neue COLOR FOTO erscheint am 17. Juni. Auch diesmal wieder mit einer Bildbesprechung von Lesern. Diesmal haben wir drei Motive eines internen Fotoclub-Wettbewerb vorgestellt. In diesem Fall geht es nicht darum, was man aus einem schlechten Bild besser machen könnte, denn die eingegangenen 3 Motive waren bereits recht gut gestaltet. Diesmal war die Frage, wie könnte man das jeweilige Bild noch präsentieren. Ich würde mich natürlich freuen, wenn wir zwischendurch immer mal wieder von einem internen Clubwettbewerb 3 Motive bekommen könnten. Dies sollten aber nicht die besten Fotos davon sein, sondern eher Fotos, die nicht so weit vorn gelandet sind. Sonst habe ich ja nichts zum besprechen 🙂 Bitte daran denken: Zuerst die Spielregeln auf der jeweiligen Seite lesen und dann 3 Bilder einsenden. Auf dem Mail muss aber die genaue Adresse vermerkt sein. Die technischen Daten interessieren mich eher weniger, dafür mehr „mit welcher Idee haben Sie dieses Bild gemacht und wo aufgenommen? Sollte es noch Fragen geben: info@detlevmotz.de. Sie sehen ausserdem auf dem Titel, es ist diesmal wieder einiges geboten.

Ausstellung Fotoclub Erding

Wer die Ausstellung vom Fotoclub Erding >>> versäumt hat, kann diese noch besuchen. Jetzt in der VHS Erding, welche fast direkt am Endpunkt der S-Bahn 2 liegt (Bahnhof Erding) Durch eine Unterführung kommen Sie direkt zu den Parkplätzen der VHS und zur Ausstellung. Hier zu sehen, Hilde Werner von der VHS und der Vorsitzende des Fotoclubs Lothar Ritze-Bodenstein.

Erding: Auf ins Frauenkircherl

Auch 2019 findet wieder die Jahresausstellung des Fotoclub Erding im Frauenkircherl Erding, am Schrannenplatz, statt.

Dauer: Karfreitag 19 April – Ostermontag 22 April 2019
Täglich von 10:00 bis 19 :00 Uhr – Eintritt frei.
Die Vernissage findet am Donnerstag, den 18.04.2019 um 19:30 Uhr statt. Weitere Informationen zum Fotoclub Erding finden Sie auf:
www.fotoclub-erding.de und auf der Facebook-Seite: www.facebook.com/fotoclub.erding/

Noch sind alle 4 Ausgaben 2018 erhältlich

Noch sind alle vier Ausgaben von fotoGEN erhältlich bis 1. Januar. In dieser Ausgabe auch viele Seiten über die Photokina 2018. Dazu die besten Fotos vom Wettbewerb „Wind, Wellen, Wasser, Strand“. Wer jetzt noch ein gutes Buch zum Verschenken sucht – auf 20 Sonderseiten über Bücher dürften auch Sie etwas finden. Der nächste fotoGEN-Wettbewerb startet in der Ausgabe 1/2019 (nur noch mit digitalen Daten). Auf www.magazin-fotogen.de können Sie jede Ausgabe sofort als Download erhalten. Pro Ausgabe für 3.90 Euro, Bezahlung per PayPal. Jede Ausgabe hat ca. 100 Seiten. Wobei wir in fotoGEN nicht die Technik bevorzugen sondern das gute Bild.

Sensationell: Bruce Barnbaum beim SKF Fotokreis Schweinfurt

Der SKF-Fotokreis >>> richtet in diesem Jahr das „Mainfränkische Fotofestival 2018“. Es werden auch die Siegerbilder der Bezirksfotoschau inkl. dem Sonderthema „Schwarz/Weisses Mainfranken“ gezeigt.  Zu sehen im alten Rathaus in Schweinfurt, Ausstellungssaal (vom 06. bis 14. Oktober 2018). Am Dienstag, den 09. Oktober 2018, 19.00 Uhr hat der Fotokreis das Vergnügen,  Bruce Barnbaum aus den USA als Gast dabei zu haben. Er wird live seine Originalprints dem Publikum zeigen und über deren Entstehungsgeschichte berichten. Anschließend Diskussion und Buchsignierung. Es ist ein Übersetzer dabei! Rüdiger Horeis wird am Eröffnungstag abends seinen Vortrag über den Workshop bei Bruce Barnbaum in den USA zeigen. Seine Lehrbücher sind ja beim dpunkt-Verlag erschienen, und werden vom Fotokreis zum Verkauf ausgelegt.
Tipp von mir: Der Autor und Fotograf Bruce Barnbaum ist einer der besten Fine-Art-Fotografen. Er hat ein absolutes Gespür für Licht und Komposition.  Zwar sind auch wir in Schweinfurt, aber leider am Samstag und Sonntag, weil meine Frau eine Tauchaktion auf der Frankenschau hat. Inklusive einer „Nixe“ die sie in einem Tauchbecken vor Publikum fotografiert. Aber vielleicht kann ich auch dort noch einige Fotografen begrüssen, die ich kenne.

Besuch aus dem Allgäu

Einen Abstecher nach Erding machten der Vorsitzende des Fotoclubs Kaufbeuren (links) und zwei Mitglieder von den Fotofreunden Wiggensbach. Obwohl der DVF und Wettbewerbe kein Thema waren, verging der Tag wie im Flug. Zu reden gab es genug. Immerhin sind auf diesem Bild über 260 Jahre „Fotografie-Erfahrung“ zu sehen. Klar, dass ein Rundgang durch Erding und das Herbstfest bei uns ebenfalls auf dem Programm stand. Auch meine Frau (hier als Fotografin), war von diesem Treffen sehr angetan. Meinung von uns: So ein Treffen sollte man mindestens einmal im Jahr planen. 

BSW-Fotogruppe Würzburg – mit ihren schrägsten Bildern

Noch Fragen zu dieser Ausstellung, nach diesen zwei hier gezeigten Fotos? Ich glaube, ein Besuch lohnt sich! Mal eine schöne Abwechslung zu anderen BSW/DVF-Ausstellungen. Hat mich an Ausstellungen in Zingst erinnert, die auch bei der Hängung der Bilder verschiedene Wege gehen, und damit Studenten und jugendliches Publikum erfolgreich ansprechen.  Die Homepage des Fotoclubs finden Sie hier >>> Der Ansprechpartner ist Alfred Söhlmann unter alfredsoehlmann@arcor.de. Gezeigt werden etwa 40 Fotos.

fotoGEN – die Jury ist gelaufen !

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Drei Juroren versuchen aus ca. 800 eingegangen Fotos die besten Motive zu wählen. Kein einfaches Unterfangen. Für mich als Veranstalter, der schon alle Fotos bei der Registrierung gesehen hat, gibt es wie bei jedem Wettbewerb ein Problem: Es fehlen die Ideen. Altbekanntes inkl. Küchenschelle ist bei den Blumen zu sehen. Meist eher dokumentarisch aufgenommen.  Beim Themenwettbewerb herrschen formale Bilder vor. Ich selbst bin gespannt, wie sich die zwei Frauen in der Jury und der Juror aus Wien entscheiden werden. Wer bekommt jeweils den Pokal in der Gesamtleistung seiner 4 Fotos? Wer erhält eine Medaille oder Urkunde. Zur Zeit steht noch alles offen. Nächste Woche zeige ich hier ein paar Bilder, die unter den ca. 100 Fotos zu sehen sein werden. Vorab nur ein Blatt von mir, gestern bei einem Spaziergang aufgenommen.

13.00 Uhr: Die Jury läuft gut, die ersten 400 Bilder sind durch – und einige kommen sicher nochmals in die Endwertung. Das Ergebnis wird in fotoGEN stehen. Die Pokalsieger und Medaillen- und Urkundengewinner werden aber wegen ein paar Infos in den nächsten Tagen angeschrieben.
Feststellung der Jury nach 4 Stunden: Sehr gute Bilder dabei, aber auch leider viele Fotos, die völlig überschärft sind. Sowohl bei SW als auch bei Farbe.
Wie wird juriert? Es darf über das jeweilige Bild diskutiert werden (oder auch nicht), danach werden die Punkte vergeben. 9 Punkte ist für jeden Juroren die Höchstzahl. Beim 2. Durchgang mit Fotos der hohen Punktzahlen, darf ein 10er vergeben werden. Für mich ist ein Fotograf aus einem Fotoclub in Bayern vermutlich weit vorn. Mal sehen, ob ich mich auf mein Gefühl verlassen kann. Demnächst erfolgt eine Pause für ein Gruppenbild der Jury. Demnächst hier!

17 Uhr: Die Jurierung ist gelaufen. Der Pokal für das Blumenthema geht nach Österreich, da einer der Fotografen bei seinen vier Einzelbilder höhere Punkte erreichte, wie zwei deutsche Fotografinnen und ein Fotograf. Dort schnitt meist ein Bild nicht mit der ausreichenden Punktzahl ab. Der Pokal für den „Themenfreien Wettbewerb“ bleibt in Deutschland, aber nicht in Bayern.
Anstatt Gabriela Staebler, die kurzfristig nach Hydra flog, jurierte Sara D‘ Aura, Grafikdesign/Artdirektor bei inframdesign. Sie hat mit mir zusammen endlos viele Bilder bei den Jurierungen gesehen und die besten Bilder ins Layout gesetzt. Heute hat sie ebenfalls mit endlos vielen Bildern zu tun.
Herbert Rainer aus Wien ist Bundesfotoreferent bei den Naturfreunden. Ihn kenne ich seit 25 Jahren von Jurierungen in Wien. Dort liefen alle Wettbewerbsbilder bei vielen VÖAV-Wettbewerben durch seine Hände. Das passiert nun bei den Naturfreunden.
Meine Frau hat ebenfalls einige Jurierungen hinter sich, ist Fine-Art-Fan, printet selbst und fotografiert seit ihrem 7. Lebensjahr. Wie bei allen Fotografen-Ehepaaren muss man sich als Mann immer wieder etwas einfallen lassen, wenn die Frau kreativ wird. Trotz verschiedener Stilrichtungen kommen wir aber bei der Fotografie immer wieder zusammen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Entschieden: Bezirksmeisterschaft Oberbayern

Am Samstag, den 7.Oktober fand die Jurierung der Bezirksfotomeisterschaft von Oberbayern in den Clubräumen des Fotoclubs Erding statt. Durchgeführt hat diese Jurierung das Organisationsteam des DVF-Bezirks Oberbayern mit Alexander Gohlke (DVF-Landes- und Bezirksvorsitzender), Lothar Ritze-Bodenstein (Vorsitzender des Fotoclubs Erding), Martin Krenner (Fotoclub Erding) und Philipp Hayer (Fotofreunde Pfaffenhofen) in den Clubräumen des Fotoclubs Erding.
Die technischen Voraussetzungen waren gut, denn das Publikum konnte die Bilder über einen Beamer zeitgleich mit der Jury sehen. In der Jury waren: Jacqueline Esen (DGPh) aus München, Jürgen Krall (DVF) aus Lappersdorf bei Regensburg und Georg Mühlbauer aus Eschlkam bei Furth im Wald. Mit Spannung warten nun die 92 Teilnehmer, die über 500 Bilder einreichten, auf das offizielle Ergebnis…
Bilder der Jurierung sind hier zu sehen, wenn Sie Mitglied auf Facebook sind: https://www.facebook.com/fotoclub.erding/
Weitere Infos zum Fotoclub Erding finden Sie mit einem Klick hier >>>

Treffen im Sommergarten am Herbstfestgelände

Erstmalig trafen sich Mitglieder des Fotoclub Erding mit mir im Biergarten in Erding. Eigentlich heisst es jetzt „Sommergarten“ und „die Drei“ waren recht zufrieden mit dem, was sie gesehen, gegessen und getrunken haben. In dieser Umgebung lässt es sich erheblich besser über die Fotografie fachsimpeln, wie in den sozialen Medien. Es geht nichts über ein persönliches Treffen. Das Herbstfest mit seinen Motiven ist übrigens nur 50 Meter weiter. Start am Freitag 16.30 Uhr. Der „Sommergarten“ hat bei schönem Wetter aber ebenfalls geöffnet.