Wir freuen uns auf Wien im November !

Hervorgehoben

Erstmalig waren wir 2018 bei dieser Messe. Sie hat mir schon deshalb gut gefallen, weil ich vor dieser Messe – im Gegensatz zu der letzten photokina – nicht nur Baustellen sehe. Auf engstem Raum: Prater – Hotel (mit normalen Preisen direkt an der Messe) – nette Kneipe – Ausstellungshallen – runter zur U-Bahn, die nach 2 bis 4 Minuten kommt  und uns zu diversen Weihnachtsmärkten führt. Was will man mehr! Ach ja, die Messe selbst, bei der mir auch in Erinnerung ist, dass in einem großen Raum Fotografen ihre Bilder zeigten – und  dort auch die Fotografen selbst für ein Gespräch zur Verfügung standen. Ein Grund, dass wir auch dieses Jahr bereits das Hotel und die Zugreise gebucht haben. Wien wir kommen! Hier kommen Sie zur Webseite von PHOTO + ADVENTURE >>>

 

Update: AKVIS ArtSuite 17

AKVIS bietet ein Update der Fotogestaltungssoftware  ArtSuite an. Die Version 17.0 erlaubt es, benutzerdefinierte Rahmenpakete zu erstellen, bietet die erweiterte Stapelverarbeitungsoption, Unterstützung für mehr RAW-Dateien sowie einige Fehlerbehebungen, Stabilitätsverbesserungen usw.

Mit ArtSuite>>> können Sie  Digitalfotos mit verschiedenen Effekten und Rahmen versehen. Das Programm bietet eine breite Palette von Funktionen für jeden Geschmack: Es ist möglich, Fotos mit klassischen 3D-Rahmen oder handgemalten Rahmen zu verschönern, ein Passepartout hinzuzufügen, kreative Kanteneffekte anzuwenden und eine Leinen-Textur realistisch zu imitieren, Töne und Farben in einem Bild anzupassen und vieles mehr. Jeder Effekt enthält eine Reihe gebrauchsfertiger Presets, die man individuell einstellen kann. Auf meinem Blog sehen Sie hier nur zwei von vielen Möglichkeiten. Diese Rahmen eignen sich auch für Wettbewerbe – was nicht immer der Fall ist. Längst ist aber durch die „Westentaschenfotografie“ sprich Smartphone ein neuer Trend entstanden, der mehr Spaß an der Urlaubsfotografie und mit Freunden vermittelt. Dazu passen viele der Rahmen – die man auch noch dazu kaufen kann – dazu. Mehr in der nächsten Ausgabe von fotoGEN

Freizeitparks wie dieser in England, bieten viele Motive. Dieses Bild wurde nachträglich mit einem feinen Rahmen versehen, bei dem der Aussenteil in der Unschärfe verschwindet. Rahmen und Unschärfe können angepasst werden!
Hier wurde ein Effekt gewählt, bei dem das Bild auf der rechten Seite gebogen wurde. Sowohl die Wölbung als auch der weisse Hintergrund kann angepasst werden. Anstatt weissem Hintergrund wäre auch ein schwarzer oder farbiger möglich.

10.9.2019 ist Einsendeschluss fotoGEN-Wettbewerb

Hervorgehoben

Bitte achten Sie darauf, dass auf dem Mail mit den 4 digitalen Fotos der Name und der Titel von jedem Foto angegeben ist. Ausserdem muss auf dem Mail die genaue Adresse von Ihnen angegeben sein. Bitte halten Sie sich an das Muster, das in der aktuellen fotoGEN angegeben ist. Und an die Teilnahmebedingungen. Andere Einsendungen gehen diesmal zurück. Wenn Sie Fragen haben: info@detlevmotz.de. Zur Ausgabe geht es hier: https://www.magazin-fotogen.de

Tipp: Zur Zeit sind noch Kommentare möglich, bis die Spams wieder überhand nehmen. Dann wird die Kommentarfunktion wieder geschlossen.

URKUNDEN – lange hat es gedauert !

Hervorgehoben

Sie sind endlich fertig! Lange hat es gedauert, bis die Urkunden wie üblich auf bestem Fine-Art-Papier fertig waren. Sie gehen ab der nächsten Woche an die Besitzer.  Als kleinen Service, bekommt jeder Teilnehmer seine Urkunde aber vorab auch noch als PDF zugesandt. Hier sehen Sie einige der Urkunden von der Rund 4/2018 und Runde 1/2019 die später gestartet ist in diesem Jahr. Fehlende Urkunden davor, werden ebenfalls fertig.Wer fotoGEN nicht geschmökert hat – es kommen nicht nur so gute SW-Fotos, auch die Farbbilder sind meist erste Sahne. Danke für die Teilnahme und die lange Wartezeit.

Baden bei Wien: Noch ist Zeit – und schönes Wetter

OLYMPUS DIGITAL CAMERA – Ausstellung im Park. Eine der vielen Serien, die mir und meiner Frau sehr gut gefallen hat.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA – Auch in der Stadt sind überdimensionale Bilder der ausstellenden Fotografen zu sehen

Noch ist Zeit, die einzigartige Ausstellung in Baden bei Wien zu sehen. Sie findet nicht in Hallen statt, die Bilder kommen zu den Touristen und Interessenten. Sowohl in der Stadt als auch in allen Parks finden Sie interessante Fotos von den teilnehmenden Fotografen. Für ca. 2000 Bilder sollten Sie mindestens 4 Stunden veranschlagen – mit Kaffeepause – um alle diese Fotos sehen zu können. Wenn Sie auch noch die Texte (deutsch/englisch) aufmerksam lesen müssen Sie mehr Zeit einrechnen. Mein Tipp vor einem Besuch: Bequeme Schuhe anziehen, wenn möglich schönes Wetter mit einplanen. Noch besser – auch einige Vorträge aus dem Festivalprogramm >>> ansehen! Bis zum 30. September ist diese Ausstellung noch zu sehen. Blumenfreunde sollten noch mehr Zeit einplanen und die Kamera nicht vergessen. Bei unserem Pressebesuch gab es in den Parks einen regelrechten „Blütenrausch“. 

Großes Update – AKVIS Sketch

Neuer künstlerischer Algorithmus: AKVIS kündigt das große Update von AKVIS Sketch an, einer Software zur Umwandlung von digitalen Fotos in realistische Bleistiftzeichnungen. Die Version 21.0 bietet den verbesserten künstlerischen Modus, verbesserte Weichzeichnungseffekte auf der Hintergrund-Registerkarte, Unterstützung für mehr RAW-Dateien, bessere Programmstabilität, einige Fehlerkorrekturen usw. 

Hier von mir zwei umgewandelte Fotos. Eines mit Rahmen, die ebenfalls in großer Zahl in diesem Programm vorhanden sind. In der Ausgabe fotoGEN Oktober-November-Dezember mehr darüber.  

Luminar 4 kommt im Herbst

 

Auch weiterhin wird an Luminar gefeilt und verbessert. Auch dank AI. Dazu kommt auch das neue AI Sky Replacement-Tool. Nicht allen Naturfotografen wird es gefallen, dass damit jeder Himmel nachträglich eingezogen werden kann. Der Rest des Bildes ändert sich dann ebenfalls in Bezug auf Licht- und Farbgebung. Was Profis bis jetzt recht mühsam erledigen mussten, geht mit Lumiar 4 mit einem Klick. Wie ich schon öfters  erwähnt hatte: Intelligente Programme werden die Fotografie verändert – auch wenn die Kameras meist immer noch gleich aussehen. 

Echter Himmel oder nicht? Diese Frage muss man sich ab September stellen. Oder man genießt einfach das Motiv. Bei einem Maler interessiert mich eigentlich auch nicht, mit welchem Pinsel er das Bild gemalt hat, wenn es mir gefällt.

Brandheißer Tipp zum Oktoberfest in München

Das Oktoberfest ist nicht mehr in all zu weiter Zukunft. Zu Füssen der Bavaria an der Theresienwiese geht es ab dem 21. September wieder los. Fotografen können jetzt schon den Aufbau fotografieren – unter diversen Bedingungen. Wer jetzt schon gut informiert sein möchte, sollte sich einen Blick auf diese Webseite gönnen >>> Hier finden Sie wirklich alles,  was sie darüber wissen möchten. Für die Vorbereitung Ihrer Motive auf dem Oktoberfest eine gute Quelle. 

Tauchzentrum im „oktopus“ Siegburg

Während ich eher nicht der „ich muss in’s Wasser-Typ“  bin, liebt meine Frau das Wasser. Und deshalb auch die Unterwasser-Fotografie. Also ging die Fahrt am Wochenende mit dem Auto ca. 550 Kilometer nach Siegburg, zum größten Tauchturm in Europa. Es waren dort „die Tage der Unterwasser-Fotografie“. Bereits zum 4. mal fand diese Veranstaltung statt und diesmal wollte meine Frau  unbedingt dabei sein. Da diesmal auch ein Workshop mit einem fluoreszierenden Modell unter Wasser für Aufnahmen geboten wurde. Im nächsten Jahr finden diese Tage wieder statt. Ich weiss, wo ich an diesen zwei Tagen als Begleitperson sein werde. Vielleicht ist es für den einen oder anderen Taucher ebenfalls interessant Mehr dazu finden Sie hier https://www.uwf.de/index.php?id=51 Für Taucher lohnt es sich, hier einen ganzen Tag zu verbringen. Und Ihre Zimmertür im Hotel ist von diesem Tauchturm nur wenige Meter entfernt. Kleiner Tipp: Wenn Sie hier ein Motiv unter Wasser sehen, kann es nicht von mir sein, sondern nur von meiner Frau.

Bilder: Teil vom Tauchturm unter Wasser, fotografiert von Christine Motz. -Teil vom Wasserbecken, mit nummerierten Sitzplätzen für die Taucher/innen, welche sich für die Workshops angemeldet haben. Eingang zum Hotel inkl. Tauchturm.

Das neue Luminar 3.1.2

Für Luminar mache ich gerne Werbung, denn ich bin von diesem Programm überzeugt und benutze es selbst, seit Beginn. Dazu kommt, es ist preiswert  und ich muss es nicht mieten! Jetzt gibt es wieder diverse Verbesserungen und neue Funktionen. Wenn Sie mehr wissen wollen, kommen Sie hier direkt auf die Luminar-Seite >>>

Nur eine von endlos vielen Möglichkeiten. Auf der linken Seite die Ansicht des Originals. Auf der rechten Seite die Änderung am Bild. Preset „Futuristic“ für den bläulichen Farbton. Dazu wurde der Regler „Detailverbesserung“ benutzt. Bearbeitungszeit: 2 Minuten mit Speicherung.