Nov 192017
 

Wie jedes Jahr fahren wir mit Larcher Touristik aus Markt Schwaben zum „Deutsch-Amerikanischen Weihnachtsmarkt“ nach Pullman City, in Eging am See. Diesmal begann dieser bereits am Freitag, den 17. November. Am Samstag fuhren wir los, leider ohne den vorhergesagten Schnee. Wie ich bereits vermutete, war gegen 13 Uhr das Fotografieren recht angenehm, denn die Besucher hielten sich in Grenzen. „So bleibt es sicher auch“, dachte ich, bei diesem frühen Termin und hatte mich etwas geirrt. Pünktlich zur Blauen Stunde füllte sich der Markt – siehe Foto, aufgenommen mit der Pentax KP.

Schön ist es auch, wenn man einige Bekannte trifft. Nein, es sind zwei  von weiteren Maskenträger, die auch beim Perchentreffen Ende Dezember dabei sein werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Weihnachtsmärkten, wird hier mehr geboten, als „F&S“ – Fressen und Saufen. Alleine der „singende Santa Claus“ ist schon den Eintritt wert.

Aber auch die Kinder kommen voll auf ihre Kosten. Die 6 Stunden Aufenthalt vergehen wie im Flug und jeder Fotograf kann hier Motive über Motive entdecken. Die Testkamera Pentax KP hatte ich erst einen Tag zuvor erhalten und hatte keine Lust eine 150 seitige Gebrauchsanweisung zu lesen. Also die Kamera auf  „A“ gestellt und ab ging es. Was schon einmal für die Kamera spricht – ich hatte so gut wie keine verwackelte Aufnahme, da die ISO-Zahl, Zeit und Blende optimal mit der Automatik gewählt wurde. Und das war mir für den Anfang sehr wichtig. Hier sehen Sie 5 Motive von etwa 150.

Nov 162017
 

Wir sind dran: Diese „Blumenausgabe“ erhalten alle fotoGEN-Abonnenten  und Teilnehmer am Fotowettbewerb. In der neuen Ausgabe von fotoGEN >>> zeigen wir die besten Fotos des „Themenfreien Wettbewerbs“. In dieser Sonder-Ausgabe zeigen wir Ihnen unter anderem die besten Bilder zum Thema „Blumen, Blüten, Blätter“. Wer die nächsten zwei Monat noch abonniert, bekommt diese Ausgabe sozusagen noch dazu. Wer Mitglied auf FACEBOOK ist, kann als Abonnent auch das fotoGEN-plus-Forum besuchen. Testen Sie doch einmal das neueste fotoGEN mit 160 Seiten für 3.90 Euro. Auch einen Bericht über die beste Reisekamera mit Objektivwechsel berichten wir. Eine bessere Kamera in der Preisklasse um 780 Euro inkl. Objektiv hatten wir noch nicht in der Hand.

Nov 152017
 

Egal welche Location oder Attraktion man fotografiert, es sollte bereits eine gewisse Idee vorhanden sein, wie man am Besten in der vorhandenen Zeitspanne vorgeht. Dies ist bei einem Besuch mit dem Bus in Pullman City, Eging am See, genau so. Abfahrt 10 Uhr in Erding, Ankunft wieder gegen 20 Uhr. Vorteil: Man kann in den ca. 5 bis 6 Stunden die Fotografie ruhig angehen und auch etwas mehr Glühwein trinken ohne Angst vor Polizeikontrollen.  Vorab habe ich aber die Programmpunkte ausgedruckt und kann wählen, was ich fotografieren möchte. Da ich die „Blaue Stunde“ noch mitnehmen kann, gehört diese auch auf das Programm. Wann diese beginnt und endet kann ich auf einem App im iPhone ablesen – und noch viele andere Daten. Vorher muss ich aber wissen, wo der Standpunkt für das jeweilige Motiv am Besten ist. Klar, zwei volle Akkus und Speicherkarten sind dabei.  Was ich nicht beeinflussen kann, ist das Wetter. Aussicht: Kalt und zwischendurch Schnee. Freude ! Heute ist die Aussicht: 3 Grad plus und eventuell Regen.  Weniger Freude! Wenn man sich auf etwas nicht verlassen kann, ist es das Wetter. Was viele Fotografen vergessen: Wer „Standl-Besitzer“ fotografiert, sollte fragen – und zwar zeitlich, wenn wenig los ist ! Dazu gehört auch, dass man denjenigen ein Bild zusendet. Das wird leider zu oft vergessen.  Und ja, es kann auch eine Absage geben. Damit muss man leben – aber es gibt genügend Stände und ich habe selten eine Absage erhalten. Tipp: Der Santa Claus und sein Band sind schon einen Besuch wert – Spitzenklasse !

Nov 132017
 

Nachdem gerade die ersten Einsendungen zur nächsten fotoGEN-Wettbewerbs-Runde eingegangen sind, sitze ich jetzt am Mac und schreibe die genauen Bedingungen. Diese stehen dann vermutlich Ende dieser Woche  auf www.magazin-fotogen.de >>  Einsendeschluss ist der 10. Dezember 2017. An den Spielregeln für Papierbilder hat sich nichts geändert ! Auf der rechten Seite unter www.magazin-fotogen.de, finden Sie INFORMATIONEN. Dort unter „fotoGEN Fotowettbewerb „ sind auch diese Bildaufkleber für Teilnehmer mit Papierbildern – nur DIN A4. Darauf kann sich natürlich auch ein Panorama befinden – dann ist eben mehr weisses Umfeld um das Bild. Die Adresse bei den Bildaufklebern brauchen Sie nur einmal einzugeben, die restlichen drei Adressen kommen automatisch. Die Papiersorte  brauchen Sie nur einzugeben, wenn Sie selbst oder im Club printen! Diese Eingabe kann Ihnen einen Papierpreis bringen, wenn Sie eine hohe Punktzahl mit ihrem Bild erreichen. Wir wollen keine Papierpreise an Einsender senden, die mit dem Papier oder mit der Emulsion von Ilford nichts anfangen können! Für sie gibt es Buchpreise usw.

Was Sie bei digitalen Daten beachten sollten, steht bereits in fotoGEN !! Wer es noch nicht hat, kann es auch als Einzelexemplar für 3.90 Euro unter dem genannten LINK erwerben. Alleine die zwei Bild-Storys lohnen sich schon, um 3.90 Euro auszugeben. Von den Tipps (auch Büchertipps) die Sie finden, ganz zu schweigen. Die Punkte-Leiste ganz unten, bitte nicht mit Tesa überkleben, wie es oft der Fall ist. Sonst können wir Ihnen dort keine Punkt für ihr Papierbild eintragen. Noch Fragen? magazin-fotogen@detlev-motz.de

Nov 102017
 

Facebook fotoGEN: https://www.facebook.com/FotoGEN-Onlinemagazin-159792957770/ Dazu gibt es das fotoGEN-Forum, nur für Leser von fotoGEN. Anmelden und auf Bestätigung warten. https://www.facebook.com/groups/172042966200462/?ref=bookmarks

Natürlich kommen nur die Interessenten auf die oben genannten Seiten, welche bereits bei Facebook angemeldet sind !

Der Blog läuft unter www.blog.detlevmotz.de Meine Webseite mit Seiten über Fotografie, Seminare, Bücher, Ausstellungen, Serien-Tipps www.detlevmotz.de

Aboverkauf, Einzelverkauf von fotoGEN, Bildbesprechung, Anmeldung Seminare, Bildaufkleber und PDF „Wie wird bei fotoGEN juriert“ unter: www.magazin-fotogen.de Ausserdem bin ich auf TWITTER und INSTAGRAM erreichbar.

Danke für die Resonanz auf die zwei Bildstrecken in fotoGEN und auf die Wettbewerbsbilder. Auf die Frage, wie läuft der nächste Wettbewerb ab? Es gibt wieder nur einen THEMENFREIEN WETTBEWERB mit 4 Fotos digital oder auf Papier. Einsendeschluss 10.12.2017.  Mehr dazu demnächst auf dieser Seite. Falls noch Fragen kommen, werde ich diese hier ebenfalls beantworten.

Nov 082017
 

Hochwertiges, kompaktes Superteleobjektiv für Micro-FourThirds

Mit dem Leica DG Elmarit 200mm / F2.8 / Power O.I.S. (400mm KB) präsentiert Panasonic sein erstes besonders kompaktes, lichtstarkes Superteleobjektiv mit Festbrennweite. Seine staub- und spritzwassergeschützte Konstruktion sowie der integrierte Bildstabilisator (Dual I.S.-kompatibel) machen es zum perfekten Outdoor-Begleiter.

Das Teleobjektiv empfiehlt sich mit einer Brennweite von 400mm (KB), schnellem Autofokus und hervorragender Leica-Abbildungsqualität besonders für Tier- oder Sportaufnahmen. Der mitgelieferte 1,4x Telekonverter erweitert die Brennweite auf 560mm (KB bei F4.0) und sorgt für mehr Flexibilität beim Einfangen weiter entfernter Motive.

Die F2.8-Lichtstärke ermöglicht Aufnahmen von Motiven, die sich schnell bewegen, während der optische Bildstabilisator Power O.I.S Verwacklungen bei Aufnahmen aus freier Hand ausgleicht. Dadurch lassen sich beim Fotografieren ohne Stativ oder unter schlechten Lichtverhältnissen noch bessere Ergebnisse erzielen. Im Zusammenspiel mit den spiegellosen Systemkameras von LUMIX unterstützt das Objektiv die duale Bildstabilisierung (Dual I.S.) und beugt verwackelten Bildern so noch zuverlässiger vor. Preis steht noch nicht fest.

Nov 072017
 

fotoGEN ist fertig und mit 160 Seiten die bisher „dickste Ausgabe“, wenn man von einem Magazin aus dem internet davon sprechen kann. Hier das Inhaltsverzeichnis. Sobald Sie hier den Titel sehen, können Sie es als Download für 3.90 Euro auf www.magazin-fotogen.de sofort erhalten. 

Vorwort mit 2 Gewinnen für Papier-Einsender von ILFORD UND PermJet
Anzeige Novoflex „VR-System Slim“
Gunther Riehle: Mit dem Flugzeug zu den Kaiserpinguinen
Luminar 2018 jetzt für Mac & PC
Phone-Kit – Ausbaubar durch Zubehör
Buchbesprechung: Island mit 64 Videoclips und 280 Plätzen mit GPS-Koordinaten
Ilford – Mit einer Beschichtungslösung zu besonderen Bildern
Christian Heeb, Bildgeschichte: AMERICAN DREAMSCAPES
Buchbesprechung: Cuba
Olympus OM-D E-M10 Mark III – der ideale Reisebegleiter?
Bayern-Olymp – noch ohne aktuelle Punktezahlen
Buchbesprechung: Berg… von Uli Wiesmeier
Buchbesprechung: Die Kunst des Sehens
Buchbesprechung: Die Lightroom-Meisterklasse
Buchbesprechung: Im Bann des Nordens
Scannen ohne Scanner
Die Jury hat entschieden: 85 Fotos aus dem Themenfreien Wettbewerb
Spielregeln; Jetzt mit digitalen Daten und Papierbildern
Weihnachts- und Christkindlmärkte
Vorschau; Beamer, Apps, CEWE und ein fotografierendes Ehepaar

 

Nov 032017
 

Heute bekam ich wieder ein Update, über eines meiner vielen Foto-Apps. Leider mit so vielen Vorlagen, dass ich mich nicht einigen konnte, was nehme ich denn jetzt? Nach dem dritten Versuch stieß ich auf dieses App bzw. eines der vielen Vorlagen, das für mich „zwischen zwei Welten“ vermittelt. Meine Frau hatte einen Tag zuvor das Bild mit der Olympus in der Hand, als Serie und Video aufgenommen, für Facebook. Also ausprobiert als Doppelbelichtung: Ich muss sagen, über das Ergebnis war ich selbst überrascht. Die Größe endet zwar bei 1200 Pixel, aber dies würde hier für ein formatfüllendes Bild locker reichen. Wer gerne mit iPhone oder einem anderen Smartphone fotografiert, in der Januar-Ausgabe wird es wieder ein paar neue Programme geben. Und einen Tipp dazu, welches App Ihnen jeden Tag sagt, wann es ein neues App kostenlos (!) oder in neuer Form gibt. Damit habe ich bereits eine Menge Geld gespart. Dafür habe ich zwischenzeitlich soviele verschiedene Presets und Filter, dass ich damit einen Monat spielen könnte. Stoff für meine nächsten „Kitsch&Kunst-Fotos“ habe ich genug. Mit dieser Serie bewege ich mich in meinen zwei Welten. Na ja, vielleicht kommt aber doch bald wieder ein neues App mit neuen Presets 🙂

Nov 022017
 

Ab November beginnt wieder die Zeit der Christkindlmärkte/Weihnachtsmärkte. Ich beginne mit diesem Motivbereich wieder am 18.11. in Pullman City. Leider sind diese Motive selten verschneit, weil es oft erst ab Januar Schneefall gibt. Egal, Motive gibt es genügend. In fotoGEN zeigen wir Ihnen ein paar Bilder aus Nürnberg, München und Eging am See.  Es kann ein buntes Motiv sein, wie hier, es kann mit Menschen sein oder mit Aktionen, die auf dem Markt stattfinden. Hier ein Terminkalender für Bayern>>>

Tipp: Wenn Sie auch noch Spaß haben möchten, eventuell zusammen mit ihrer Familie – lassen sie den Störfaktor Stativ daheim und fotografieren Sie mit kleiner Ausrüstung.

Okt 312017
 

Wir haben mit der OM-D E-M10 Mark III und dem Objektiv Digital ED 60mm, f2,8 auch Dias gescannt, mit einem zusätzlichen Zubehör von NOVOFLEX. (Castel-Cop-Digi) Das hatten wir vor ein paar Jahren ebenfalls, aber mit einer Canon Mark III. Wir wollten wissen, ob es mit einer kleineren und leichteren Kamera, ebenfalls mit Wcchselobjektiven, nicht leichter geht – aber ebenfalls mit guten Resultaten. Meine Frau war lange mit einigen meiner 20 bis 40 Jahre alten Dias beschäftigt. Diesmal stellte die Kamera selbst sofort scharf, und meine Frau benötigten keinen Fernauslöser sondern arbeitete mit dem Selbstauslöser. Überrascht waren wir aber, bei der Bearbeitung der digitalen Daten vom Dia, als wir diese noch bearbeiteten. Denn was das Programm Luminar daraus zusätzlich machte, da waren selbst wir verblüfft. Mehr dazu in der fotoGEN, welche die nächsten Tage erscheint. Vielleicht werfen Sie Ihre Dias dann nicht weg (wie ich es öfters höre) sondern machen daraus zuerst digitale Daten und dann kleine Kunstwerke.

Okt 292017
 

Als erfolgreicher und preisgekrönter Softwareentwickler für Mac ist Macphun seit 2008 bekannt. Auf die Windows-Plattform bringt die Firma in diesem Jahr seine beiden Flaggschiff-Produkte Aurora HDR und Luminar. Der Name wird sich demnächst ändern, von Macphun in Skylum. Einer der Gründe ist, dass die Firma ab sofort nicht nur Programme für Mac entwickelt. Die Namensänderung wird allmählich stattfinden. Sie werden in diesem Jahr weiterhin den Namen Macphun verwenden, und Anfang 2018 werden sie komplett zu Skylum wechseln. Da die Firma ehrgeizige Pläne hat, sollte man den Namen der Firma SKYLUM im Hinterkopf behalten. In einer Zeit, in der Adobe seinen Photoshop und Lightroom-Produkte nur noch „vermietet“, kann man sich über Programme die günstig und  trotzdem gut sind, nur freuen. Konkurrenz belebt das Geschäft. Ich arbeite seit der ersten Stunde mit Programmen wie Tonality CK, Luminar, Intensify und Aurora und bin damit sehr zufrieden.

 

Okt 282017
 

Das PDF mit den Bildern, die beim Wettbewerb angenommen wurden, ist fertig und hat 148 Seiten. Es wird nächste Woche ein LINK fertig, der dann per Mail und einigen Infos an alle Teilnehmer verschickt wird. Teilnehmer die keine Bilder in der Ausgabe haben, bekommen ausserdem ein Mail, in dem fotoGEN bei dem einen oder anderen Bild darauf hinweist, warum es die Jury unter 19 Punkte bewertet hat und damit nicht in der Ausgabe ist. Trotzdem wurden diesmal mehr Bilder und Urkunden vergeben, wie bei den früheren Wettbewerben. Das Bild auf diesem Deckblatt ist nicht aus dem Wettbewerb.