Jan 062017
 

Man merkt, es ist irgendwo auf der Welt eine Messe, bei der es auch um Kameras geht.Täglich trudeln wieder diverse Pressemeldungen von „neuen“ Kameramodellen ein. Wobei das Wort „neu“ etwas übertrieben ist, denn schon vor 4 Jahren habe ich in einem Fotobericht über Zingst geschrieben, dass Bridge-Kameras eine neue Sehweise in der Bildgestaltung erlauben.. Nachdem das Geschäft mit den Miniknipsen nicht mehr so recht läuftt – dank immer besserer Smartphones – sind die Zoom-Riesen bei diversen Firmen wieder aktuell. Mit einem 60fach-Zoom bis 1200 mm und ein paar neuen Features, die man den Kameras spendiert hat. Nachdem bereits eine Pressemeldung von Sony kam, über eine neue Bridge-Kamera, folgt nun die Meldung von Panasonic. Die Kamera nennt sich LUMIX FZ82 und bietet auch 4K Foto und Video. Sie soll 349.- Euro kosten und ab Februar erscheinen. Mehr Infos im neuen fotoGEN. www.magazin-fotogen.de >>> Dort können Sie sich anmelden, um Einzelausgaben zu kaufen oder ein Abo ab 2017 abzuschließen. Die Anmeldung selbst, verpflichtet noch nicht zum Kauf. Sie werden aber über fotoGEN-PLUS und Workshop informiert.

Jan 022017
 

In der Ausgabe 1/2017 von fotoGEN finden Sie u.a. diese zwei Berichte, in diesem Fall jeweils über ein Epson-Produkt. Wir zeigen, wie man mit einem Epson-Scanner zu interessanten Fotos kommt – nicht nur von Blumen. Unter anderem stellen wir ein Papier vor, das sich eher weniger für Fotowettbewerbe handelt, bei denen das Papier durch viele Hände geht, aber für Ausstellungen. Es bekam dafür von fotoGEN ein „Sehr empfehlenswert“. Dies und noch mehr demnächst im neuen fotoGEN. Siehe auch www.magazin-fotogen.de

In diesem ersten Erfahrungsbericht im neuen Jahr, konnte meine Frau auf ein DIN A3 plus-Papier zurückgreifen, während wir sonst oft ein paar Blättchen DIN A4-Papier angeboten bekommen. Oft vergessen die Firmen, dass solche Bericht viel Zeit kosten und meine Frau nicht nur ein Blättchen in den Printer schiebt. Diese Ausdrucke können auch bei Seminaren gezeigt werden und Teilnehmer überzeugen, dass selber printen nach einer bestimmten Einlernzeit lohnt. 

 

Dez 242016
 

Heute, am 24.12. brachte der Briefträger dieses neue Buch.  Eigentlich für die nächste Ausgabe gedacht. Da aber eine Statistik zeigt, dass 2017 so viele Copter verkauft werden wie nie, doch vorab dieser Tipp. Für ein Geschenk an Weihnachten dürfte es schon zu spät sein, aber nach den Feiertagen sind die Läden ja wieder auf. Das Buch von Paul Eschbach hat 348 Seiten und kostet 39,99 Euro. Nicht gerade preiswert, aber dafür wird in 11 Kapitel alles geboten, was man über den Umgang mit den „Fliegenden Kameras“ wissen sollte. Das Buch ist gerade erst erschienen und hat damit auch die neuesten Informationen.

Nov 132016
 

Wer ein Blick auf den Gesamtkatalog von Panasonic wirft, dürfte mit der Wahl der Kameras fast schon überfordert sein: DMC-GH4 – DMC-G81 – DMC-GX8 – DMC-GM5 – DMC-GF7, um nur die Modelle aufzuführen, welche auf der Vorderseite des neuen Katalogs auf der Photokina zu sehen sind. In der Ausgabe Oktober-November-Dezember von fotoGEN, finden Sie demnächst einen Erfahrungsbericht mit der LUMIX GX8. Kein Test, wie so oft bei Erfahrungsberichten steht, denn dieser läuft eigentlich nach bestimmten Kriterien ab. Mich würde interessieren, wenn Sie diese Kamera besitzen, was gefällt Ihnen daran besonders und gibt es einen Punkt, den Sie für verbesserungswürdig halten? Ihre Erfahrungen würden ich dann auf www.detlev-motz.de bringen. Mein Vorschlag, von einem der ein schlechtes Gedächtnis für Kamerabezeichnungen hat: Erika 16, Petra 28, Heiner 111, könnte ich mir sicher besser merken, und müsste nicht immer zum Katalog greifen, um ja nicht die falsche Bezeichnung zu nennen – was mir schon passiert ist. Ihre Erfahrungen in Kurzform an in@detlevmotz.de Danke!

Ohne Titel

Nov 102016
 

In fotoGEN hatten wir über das Buch „Ohne Kamera – Fotografieren mit dem Scanner“ aus dem dpunkt-Verlag berichtet, von Walter Spagerer. Die ersten Versuche hat meine Frau zwischenzeitlich gestartet. Sieht man von der Technik ab – sprich, die richtigen Einstellungen aus der Bedienungsanweisung zu finden – hat diese Art der Fotografie „Suchtpotential“. Dabei muss es nicht bei Blätter und Blumen bleiben. Mehr dazu finden Sie in der Januar-Ausgabe von fotoGEN. Das Buch kann man ebenfalls empfehlen, da es in erster Linie perfekte und plastisch wirkende Objekte zeigt, an die wir noch nicht rangekommen sind.

Ohne Titel

Aug 172016
 

Kirche01 Kirche02

Besonders erwähnenswert bei der Handhabung einer Lumix GX8 ist sicher der Verwacklungsschutz. Ausser mit der Olympus OM-D (Erfahrungsbericht war bereits in fotoGEN) hatte ich mit dieser Kamera kein einziges verwackeltes Bild. Ein schweres Stativ ist bei solchen Aufnahmen völlig unnötig und bei Reisen eher hinderlich. Bei Kirchen und stattlichen Räumen in den Burgen – oder im dunklen Kerker – hatte ich fast ausschließlich das 12 bis 35 mm, mit einer durchgehenden Lichtstärke von 2,8 auf der Kamera. Wobei mir mein Lieblingsobjektiv, wie das 7 bis 14 mm fehlte. Mehr zur Kamera und den Objektiven im nächsten fotoGEN. Dort berichte ich auch über einige weitere nützliche Features der GX8 und welche Objektive für einen Reisebericht empfehlenswert sind.

Aug 052016
 

handylinsenAngefangen hatte es mit den Linsen von YPS, einer Jugendzeitung. Ein Beitrag der auf fotoGEN bei Facebook erstaunlich viel Resonanz hatte. Von einer anderen Firma finden Sie auf dem Blog die etwas teureren Linsen.

Nachträglich erhalte ich eine Info von HAMA,  ebenfalls über solche Linsen für das Smartphone. Das Set „3in1“ ist für Smartphones und Tablets gedacht. Es erhält ein 180 Grad-Fisheye-, ein 0,67X-Weintwinkel- und ein Makro-Objektiv. Mithilfe des Universalobjektiv-Clips passen die die Objektive an alle Smartphones und Tablets mit einem Linsendurchmesser bis 13 mm. Im Handel ist das Set „Uni“ für etwa 13 Euro erhältlich. Artikelnummer: 44338. Wie ich an anderer Stelle schon erwähnt hatte, es macht Spaß mit diesen Dingern zu fotografieren – hauptsächlich im Makrobereich.

Jul 292016
 

web-kenko-smartphoneobjektive-instagramKönnen Sie sich noch an den Bericht auf meinem Blog aus der Jugendzeitung YPS>>> erinnern? Kleines Makro- und Weitwinkel-Objektivchen für iPhone? Noch heute macht es mir Spaß mit diesen höchst preiswerten Linsen zu fotografieren. Ein ähnliches System, aber natürlich mit  hochwertigen Linsen, bietet jetzt diese Firma an. Kenko, ein führender Hersteller im Bereich optischen Zubehörs, stellt die neuen Real Pro Clips für ambitionierte Smartphone-Fotografen vor. Diese erhalten damit hochwertige Foto-Kreativwerkzeuge mit unterschiedlichen Brennweiten zum erschwinglichen Preis an die Hand. Die Kenko Real Pro Clip Vorsatzobjektive, die aus mehrfach vergütetem Hoya-Glas hergestellt und in einem Aluminium-Body verbaut werden, machen aus den filigranen Smartphone-Kameras wahre High-Performance-Tools. Das jahrzehntelange Knowhow, das Kenko im Bereich erstklassiger Konverter, Belichtungsmesser, Filter und Ferngläser erworben hat, wird so auch für mobile Fotografen greifbar und erschwinglich. Die Kenko-Optiken werden ganz einfach mittels einer universell designten Klemme, die über der Kamera des Smartphones, des Tablets oder des Laptops positioniert wird, befestigt und liefern eine brillante Bildqualität im Weitwinkel-, Tele-, Makro- und Fisheye-Format.

Preise UVP
Kenko Real Pro Clip Lens Wide 0,65x & Macro 39,90 €
Kenko Real Pro Clip Lens Super Wide 0.4x 39,90 €
Kenko Real Pro Clip Lens Fisheye 180 39,90 €
Kenko Real Pro Clip Lens Tele 7x 49,90 €

 

Jul 252016
 

set2Mit dem in Kürze verfügbaren 50mm F1.4 AS IF UMC schlägt Samyang neue Wege ein und stellt jetzt erstmals ein ultraschnelles Standard-Autofokusobjektiv mit Festbrennweite vor. Im wertigen und soliden Metallgehäuse wurden drei asphärische Linsen verarbeitet, die für beste Auflösung sorgen und Abbildungsfehler verhindern. Mit einer Blende von F1.4 ist es momentan eines der lichtstärksten Objektive für das Sony-Vollformat, das in Verbindung mit dem schnellen und präzisen Autofokus eine hohe Bildqualität auch bei wenig Umgebungslicht ermöglicht. Nicht nur die Aufnahmequalität ist erstklassig, auch das Preis-Leistungs-Verhältnis hat es in sich. Nutzer, die bisher von den hohen Preisen der wenigen Sony-Vollformat-kompatiblen Objektive vom Kauf abgehalten wurden, können jetzt zuschlagen und ihr Objektivspektrum erweitern. Das Objektiv mit Standardbrennweite 50mm (KB) bietet Fotografen eine universelle, natürlich wirkende Aufnahmeperspektive und ist sowohl für die Portrait- und Landschaftsfotografie als auch für spontane Entdeckungstouren bestens einsetzbar. Neben seinen fotografischen Vorzügen ist es zudem hervorragend zum Filmen geeignet. Mit diesem neuen Objektiv ist der Benutzer zukunftssicher für die immer schneller von statten gehenden Kamera-Entwicklungen ausgerüstet. Unverbindlicher Verkaufspreis: 579,99 Euro

Jul 192016
 

Wetzlar, 19. Juli 2016. Das Leica APO-Summicron-M 1:2/50 mm ASPH. wird ab sofort auch in einer silbern eloxierten Ausführung angeboten. Mit dem gelungenen Zusammenspiel aller Parameter von der Optikrechnung über die Materialauswahl bis hin zur anspruchsvollen Fertigung und Verarbeitung gilt das hochleistungsstarke Objektiv als Referenzoptik unter den Standardbrennweiten. Es überzeugt durch hohe Abbildungsleistung und eine Bildschärfe bis ins kleinste Detail.
Das Leica APO-Summicron-M 1:2/50 mm ASPH. in der silbern eloxierten Ausführung ist für eine unverbindliche Preisempfehlung in Deutschland von 7.300 Euro erhältlich.

Jul 122016
 

qna8puwerpqyv0n5i9xbPressemeldung in Kurzform: Das neue 50 Millimeter ZEISS Planar F1,4 ist der perfekte Allrounder für die Alpha 7 Serie und andere E-Mount Objektive von Sony: extrem lichtstark, perfekt für hoch auflösende Sensoren mit hoher Kontrastgarantie. Die große Blendenöffnung von 1,4 der Standardbrennweite ermöglicht zudem feine Bokeh- und Unschärfe-Effekte. Das Objektiv verfügt außerdem über einen Blendenring mit justierbarem Ein/Aus-Schalter, einen AF/MF Fokusschalter und ein staub- und feuchtigkeitsabweisendes Design. Um beim Scharfstellen keine Zeit zu verlieren, kann sich der Nutzer auf einen ringförmigen SSM Motor (Super Sonic wave Ultraschallmotor) verlassen. Er arbeitet schnell, präzise und nahezu lautlos. Letzteres ist gerade beim Filmen wichtig.

Unverbindliche Preisempfehlung und Verfügbarkeit: SEL-50F14Z: ca. 1.800 Euro Verfügbarkeit: ab Juli 2016