Mit dem Huawei-Smartphone in Wien

Hervorgehoben

Aufnahme mit dem Huawei 4 Sekunden aus der freiern Hand. Auf LR sind die Schriften knackscharf zu sehen. Foto: Christine Motz

Bisher habe ich von der guten Qualität der Huawei-Handys nur gelesen. Jetzt habe ich sie bei meiner Frau erlebt. Während ich mit einer Kamera inkl. zwei Objektiven auf den Weihnachtsmärkten in Wien unterwegs war, reichte meiner Frau das Huawei-Smartphone. Die Fotos  wurden mit 3648×2736 Pixel aufgenommen – bei freier Hand und „locker vom Hocker“. Ich war schon froh, dass ich nicht – wie manche Fotografen – ein Stativ mitschleppen musste. Denn das wäre auf den Märkten ein ziemlicher Störfaktor gewesen. Nachdem ich die Aufnahmen meiner Frau daheim per LR mit meinen verglichen hatte, muss ich sagen – warum benötigt ein Fotoamateur eine Kamera mit großem Sensor, wenn ich schon damit Bilder printen kann bis DIN A2 und auch darüber wenn es sein muss. Für die meisten Fotoamateure ist DIN A4 bereits ein Poster oder der Lieblingsspielplatz Facebook. Für viele dürfte ein Huawei Mate20 – wie es jetzt erschienen ist – vollkommen reichen. Für spezielle Zwecke kann man immer noch auf eine Olympus- oder Panasonic-Kamera mit Four-Third-System umsteigen. Denn die mögliche Qualität dieses Systems ist in meinen Augen noch längst nicht abgeschlossen. Wer die Daten des  Huawei Mate20 liest (jetzt mit Tauchtiefe bis zwei Meter) – noch besser, das Smartphone einmal selbst ausprobiert  – dürfte seine Kamera mit anderen Augen sehen. Und was ich persönlich immer schön finde: Smartphone-Fotografen können genau so gute Bilder liefern (die Wettbewerbe von Huawei und Apple beweisen es) wie Fotografen mit Kameras, nur diese reden nicht endlos von ISO-Zahlen und anderem technischen Schnickschnack. Allgemein sollte man eher wieder über Bilder, Bildgestaltung und Spaß an der Fotografie reden – nicht über Technik.

In der neuen Ausgabe Color Foto 1/2019 finden Sie einen Test „Huawei Mate 20 Pro, Google Pixel 3XL – Apple iPhone Xs. Wer zwischen den Zeilen liest, merkt, dass es darauf ankommt, was, wann und wo sie fotografieren möchten.

Veröffentlicht unter Huawei

Kamera & Smartphone – die optimale Ergänzung

HUAWEI P20 Pro – Foto: Christine  Motz (Freyung-Passage – auch Ferstel-Passage in Wien  genannt.In dieser steht der Donaunixenbrunnen.)

Ausgerechnet auf Facebook liest man öfters Sprüche wie „Das Smartphone ist für mich keine Kamera“. Dort, wo man die Qualität einer Kamera mit grossem Sensor nicht benötigt. In Wien fotografierte ich mit der Olympus E-M10 Mark III und zwei lichtstarken Objektiven. Meine Frau wollte ihre schwere Fotoausrüstung nicht mitschleppen und fotografierte mit dem Huawei P20 Pro. Ein guter Bekannter führte uns am Samstagabend von Weihnachtsmarkt zu Weihnachtsmarkt. Das Fazit für mich, als ich die Aufnahmen von meiner Frau in Lightroom gesehen habe: Knackscharfe, unverwackelte und brillante Aufnahmen – und das in der blauen Stunde und anschließend. Es ergibt keinen Sinn mehr, eine teure SLR-Museums-Ausrüstung mitzuschleppen – vielleicht sogar noch mit Stativ. Die Weihnachtsmärkte sind überfüllt und man wird eher als „Störfaktor“ angesehen. Dazu kommt, dass die Kameras und intelligenten Programme im Smartphone immer besser werden.  Und sie haben noch einen Vorteil: Es wird von diesen Fotografen nicht ewig über Blende, Zeit, ISO, schnelle Serienschaltung und anderen technischen Schnickschnack gesprochen. Es wird eben „nur fotografiert“. 

Bei meinem Vortrag auf der Messe PHOTO+AVENTURE hatte ich aus meiner Jackentasche zwei „Kameras“ gezogen. Aus der linken Tasche die Olympus mit dem Pankake-Objektiv und aus der rechten das iPhone. Ich persönlich finde, dass sich beide zusammen optimal ergänzen. Ich benötige mit dem Four-Third-System keine oder  keine große Kameratasche, habe kleinere Objektive und einen optimalen Verwicklungsschutz. Den Verwacklungsschutz habe ich bei der P20 Pro ebenfalls und etwas andere Möglichkeiten dazu. Zum Beispiel die sofortige Bildbearbeitung auf der Rückreise mit dem Zug nach Erding.  Die Bilder, welche ich mit der Olympus gemacht habe, kann ich auf das Huawei überspielen und die sozialen Medien und Bekannte sofort bedienen. Die  Zeit geht weiter, die Zeit wird schneller. Wer letztendlich mehr Interessenten gewinnt – Kamera- oder Smartphonehersteller – wird sich zeigen. Die Absatzzahlen sprechen jetzt schon für die Smartphones. Ich glaube nicht, dass die Rückkehr auf grössere Sensoren reicht, um Kameras wieder schmackhaft zu machen.  Wer vom Smartphone umsteigt, möchte kleine Kameras mit viel intelligenter Technik. Mal schauen, was Olympus zum 100jährigen Bestehen dazu einfällt. Ich habe ein gutes Gefühl…

Wien Teil 1

OLYMPUS DIGITAL CAMERA -Detail im zweiten Stock eines Gebäudes

OLYMPUS DIGITAL CAMERA – 100 Meter von einem überfüllten Weihnachtsmarkt entfernt.

Huawei P20 – Einkaufsstrasse in Wien
Zurück von der PHOTO+ADVENTURE  2018 in Wien, die uns überraschend gut gefallen hat. Schon aus einem Grund: Egal ob man aus der U-Bahn kam, aus dem nahen Hotel an der Messe oder aus der Messe selbst  – keine Baustellen! Dafür 300 Meter weiter der Prater. Da geht man doch gerne aus dem Hotel und schaut sich noch am Abend die vielen Weihnachtsmärkte an. Vorab: Sie sind alle sehr gut besucht! Wer  sich aber nur 100 Meter weiter in eine der vielen kleinen Gassen bewegt, kommt zu solchen Motiven. Stille ! Mehr über die Messe und meine Einladung vom VÖAV/CEWE für einen Vortrag – demnächst und im nächsten fotoGEN.

Während ich mit der Olympus OM-D E-M10 Mark III  fotografierte, war meine Frau mit dem Huawei P20 pro unterwegs. Es zeigt, dass es kein entweder oder bei dem Thema Smartphone/Kamera und Fotografie gibt. Wenn man mit beidem ausgestattet ist,  kommt man mit beiden Geräten zu sehr guten Bildern – gerade am Abend. Sowohl meine Frau als auch ich konnten mit der Auslese der Bilder mehr als zufrieden sein.

MESSE + FESTIVAL für FOTOGRAFIE, REISE & OUTDOOR in WIEN

Sie sind am 24. 11. (Samstag) oder 25. 11 (Sonntag) auf der Messe? Vielleicht sehen wir uns ! Mein 30 bis 45 Minuten-Vortrag  findet am Samstag um 17 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr auf der VÖAV-Bühne statt (#460). Aber auch sonst ist meine Frau und ich auf der Messe zu finden.  Der Vortrag heisst: APP – Spass an der Fotografie. Ich verspreche Ihnen, der Vortrag ist kurzweilig, kein Bild steht länger als höchstens 20 Sekunden auf der Leinwand und ich zeige keine Tiere, Bäume, Insekten oder diverse Reiseziele. Ich zeige eher, wie man sein Hobby Fotografie mit Kamera und Smartphone optimal verbindet und der Spass an der Fotografie nicht abhanden kommt. Und mit Apps auch mal ein paar Bilder hinbekommt, die man nicht schon tausendfach gesehen hat – oder vielleicht eher in einer anderen Art. Notfalls am VÖAV-Stand (#458) nach mir fragen.

Pullman City: Ein Motive, zwei Kameras

Zurück aus Pullman City >>> mit  vielen Fotos. Meine Motive wurden mit der E-M10 III aufgenommen, inkl. zwei lichtstarken Objektiven. Zusammen mit dem Verwacklungsschutz der Kamera, waren 99 Prozent der Bilder nicht verwackelt. Meine Frau war mit dem Test-Smartphone HUAWEI P20 Pro unterwegs. Ehrlich gesagt, ich war erstaunt über die Qualität und würde von meinem iPhone sofort umsteigen. Mal warten, wie sich das neue HUAWEI schlägt, das im Dezember erscheint. Zum Weihnachtsmarkt: Was hier  für den Eintritt von 10.-Euro (Vorverkauf 9.- Euro) geboten wird, ist stark – gerade auch für Kinder. Wie immer der Höhepunkt, Santa Claus Willie Jones mit seiner Band. Die 6 Stunden von 12 Uhr bis 18 Uhr vergingen wie im Flug. Danach wieder Abfahrt mit dem Bus nach Erding.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA, MIT PRESET VON LUMINAR LICHTSTIMMUNG VERSTÄRKT

Aufnahme Christine Motz: Huawei P20 PRO – PULLMAN CITY, WEIHNACHTSMARKT

OLYMPUS: Er bringt den Salon zum Kochen. Alleine er ist schon die 10 Euro wert!

OLYMPUS : Immer einen Besuch wert, einer der vielen Stände Hier der Familie Thür aus Eging.

HUAWEI Mate 20 X kommt nach Deutschland

Jetzt ist es sicher, was man als Gerücht schon vor der photokina 2018 gehört hatte: Anfang Dezember 2018 wird das neue HUAWEI Mate 20 X ebenfalls in Deutschland erhältlich sein. Das Smartphone brilliert mit einem großen OLED-Display, extrem langer Akkulaufzeit und ordentlich Rechenpower durch den Kirin 980 System-on-a-Chip.

Das HUAWEI Mate 20 X vervollständigt die in Deutschland erhältliche HUAWEI Mate 20-Serie. Das Prunkstück des Smartphones ist das mit 7,2 Zoll (18,28 cm) extra-große OLED-Display. Gamer sowie Film- und Serien-Enthusiasten kommen damit voll auf ihre Kosten. Das Stereo-Soundsystem komplementiert das Entertainment-Angebot um einen vollen Klang. Damit nicht während einer Spielesession oder einem Serienmarathon der Spaß aufhört, besitzt das HUAWEI Mate 20 X einen ausdauernden 5.000mAh-Akku. Durch die HUAWEI SuperChargeTM-Technologie mit 40 Watt ist der Akku auch schnell wieder aufgeladen, sollte die Batterieladung einmal knapp werden: in nur 30 Minuten sind bis zu 70 Prozent möglich.

Angetrieben wird das HUAWEI Mate 20 X vom Kirin 980, dem weltweit ersten 7nm System-on-a-Chip und einer leistungsstarken Dual-NPU. Damit das Spieleerlebnis selbst bei komplexen Games schnell, flüssig und stabil bleibt, arbeiten Hard- und Software basierend auf der GPU Turbo 2.0-Technologie nahtlos zusammen. Zudem optimieren maschinelles Lernen und das Batteriemanagement die Nutzererfahrung. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite sorgt für müheloses und blitzschnelles Entsperren.

Darüber hinaus verfügt das HUAWEI Mate 20 X auch über die neueste Leica Triple-Kamera mit einem 40 Megapixel (MP) RGB-Sensor mit Weitwinkel-Objektiv, einem 20 MP Sensor mit Ultraweitwinkel-Objektiv und einem 8 MP Sensor mit Tele-Objektiv – mit den Blenden f/1.8, f/2.2 und f/2.4. Dadurch unterstützt sie Ultraweitwinkel-Aufnahmen und Makrofotografie bei nur 2,5 cm Entfernung. Ferner fängt der fünffache Hybrid-Zoom auch Motive in weiterer Entfernung ein. Die KI unterstützt den Nutzer auch bei der Aufnahme: Sie erkennt Motive automatisch und stellt die Einstellung optimiert darauf ein. Auch bei der Videoaufnahme entstehen durch Künstliche Intelligenz neue Möglichkeiten. Spielerisch gelingen ganz besondere Highlights durch spezielle Modi (Vintage, Frisch, Spannung und Unscharfer Hintergrund).

Preise und Verfügbarkeit
Bei ausgewählten Partnern ist das HUAWEI Mate 20 X in der Farbe Midnight Blue ab Anfang Dezember 2018 in Deutschland zu einem Preis von 899,- Euro UVP erhältlich.