Nicht nur für Seemänner interessant…

Hervorgehoben

Wie immer, wenn uns ein Buch oder Kalender besonders gefällt, stellen wir es/ihn in fotoGEN oder hier auf dem Blog vor.  Entdeckt haben wir die Bilder von Ray Collins beim Umweltfotofestival „horizonte zingst“. Dort waren sie in überwältigender Grösse am Strand zu sehen. Meine Frau, als wasserbegeisterte Taucherin fotografierte Ray vor seinem Bild (zu sehen in fotoGEN mit vielen Seiten über das Festival). Als sie am Mittwoch den Kalender sah, wurden die Augen groß: „Oh, ja, den musst Du vorstellen“, war der erste Satz. Ja, hier ist er und ich muss sagen, er entfaltet schon seine Wirkung in der oben genannten Größe. Lohnenswert !

Auch der Kalender „Hamburg“ kann sich sehen lassen. Für mich als Allgäuer und für meine Frau als Bayerin, hat auch Hamburg seinen Reiz. Mehrmals waren wir bereits dort und klar, man schaut auch Serien wie „Notruf Hafenkante“ oder „Großstadtrevier“ immer wieder gerne an. Auch deshalb, weil man viele Drehorte kennt. Diesen Kalender kann ich ebenfalls nur empfehlen. Tipp: Schauen Sie auf die Seite Delius-Klasing >>> Es gibt noch viele andere interessante Kalender zu entdecken. ! Demnächst werden wir Ihnen auch ein paar Bücher vorschlagen, die wir dort entdeckt haben. 

Ich bin dran…

Während ich mich auf die Photokina vorbereite, werden die Teilnehmer des Wettbewerbs in einer Liste eingetragen, ausserdem die Artikel für die nächste Ausgabe geschrieben und in’s Layout gesetzt. Da sowohl der Wettbewerb als auch der Photokina-Besuch noch einige Zeit in Anspruch nimmt, wird es sicher mit dem Erscheinungstermin wieder zu einer Verspätung kommen. Ihr werdet aber hier immer wieder unterrichtet, wann fotoGEN erscheint.

Tipp für Almenrausch-Interessenten. Wenn alles klappen sollte, wird kurz nach Zingst das Seminar in Krakaudorf stattfinden. Als Termin ist der 6.6. bis 9.6.2019 angedacht. 

Das neue AURORA HDR 2019 – jetzt als Vorbestellung

Hervorgehoben

Auf der linken Seite das Originalbild, auf der rechten Seite eine von vielen Möglichkeiten für eine HDR-Aufnahme. Dieses Motiv von mir, aufgenommen beim Almenrausch-Workshop, wurde nicht mit mehreren Bildern inkl. Blendenabstufung erstellt, sondern mit einem Einzelbild.

Zur Photokina erscheint das neue AURORA HDR 2019. Jetzt kann es vorbestellt werden! Es ermöglicht, Dank dem revolutionären Quantum HDR Engine (auf künstliche Intelligenz gestütztes Ton-Mapping) auf schnelle und leichte Art eine HDR-Aufnahme nachträglich zu zaubern. Ganz gleich, ob Sie mit Belichtungsreihen oder einem einzelnen Bild arbeiten.  Das Programm reduziert ausgebleichte Farben, Kontrastverlust, Rauschen und Licht- und Farbfehler. Den letzten Schliff erhalten Sie durch sogenannte Aurora HDR-Look (Presets). Auch Texturen und Masken sind möglich. Von Profi-Fotografen finden Sie dazu exklusive Look-Packs. Der offizielle Verkaufsstart ist der 4. Oktober. Hier finden Sie – in deutscher Sprache –  noch mehr Infos zu diesem Programm >>>

BAYERN-OLYMP: Für gute Fotografen/innen

Heute gingen – zwecks DSGVO – Mails an die „Bayern-Olymp-Bewohner“. Von den hier gezeigten „Fotografen des Jahres“ liegen die gewünschten Bestätigungen schon vor.  Von den restlichen Mitglieder sind etwa 1/3 der Bestätigungen eingetroffen. Wer bereits im Bayern-Olymp ist und weshalb, sagen wir Ihnen der nächsten Ausgabe.

Eine Bitte an die Leser von fotoGEN, bei denen der Download nicht klappt. Schreiben Sie mir kurz oder rufen Sie mich an. Folgende Antworten bräuchte ich dann vorab: Noch Abonnent – wann bezahlt und wie bezahlt? Bei den Einzelheft-Käufern: Haben Sie diese Seite FAQs schon angeschaut? Was klappt nicht beim Download? Welche Ausgabe betrifft es? Dann kann ich Ihnen schnellstens Antwort geben. info@detlevmotz.de

Drei Bücher für kreative Fotografen?

Hervorgehoben

Unter anderem erhielt ich auch diese drei Bücher vom Verlag Rheinwerk zur Buchbesprechung in fotoGEN. Ich hatte diese ausgewählt, obwohl es nicht unbedingt die „typischen Fotobücher“ sind. Ein Buch davon ist DSGVO für Website-Betreiber>>> mit 249 Seiten. Rechtsanwalt Christian Solmecke und die Volljuristin Sibel Kocatepe erklären Ihnen, wie man einen Webauftritt vollständig rechtskonform gestaltet. Das Problem ist, dass viele Fotografen – auch ich – die Webseite nicht selbst machen, sondern diese von 1&1 übernommen haben oder ein Webmaster die Seiten macht. Trotzdem ist es ganz gut, wenn man durch dieses Buch weiss, was auf einen zukommen kann.

Ein weiteres Buch ist eher für Blogger gedacht. Erwarten Sie hier nicht die perfekt gestalteten Wettbewerbsbilder – denn diese interessieren auf einer Blogger-Seite herzlich wenig. Dort zählen eher Tipps, Beispielfotos und Hashtags (#). Erfunden bei Twitter tauchen sie verstärkt bei Instagram und Facebook auf. Viele der Tipps, welche Sie dort erhalten, werden Sie sicher schon in diversen Gestaltungsbüchern gelesen haben.  „Fotografieren für Blogger“>>>

„In eigener Sache“>>> von Sebastien Bonset bietet hier wesentlich mehr. Hier geht es darum, passende Netzwerke für Ihre Arbeiten zu finden. Dieses Buch ist sicher eher für den engagierten Fotoamateur und Profi nützlich der seine Bilder oder Ideen verkaufen möchte. Dabei gibt es Kapitel wie „Zur  Marke werden“ oder „Erste Schritte zur Social-Media-Strategie“ oder wie man Content-Strategien überhaupt entwickelt. Es geht aber auch um rechtliche Aspekte oder wie man Erfolge auf den sozialen Medien messen kann. 

Alle drei Bücher finden Sie auf der Verlags-Seite mit Leseproben und dem kompletten Inhaltsverzeichnis. Wer die Bücher hier über den Link bei Amazon bestellt, erreicht damit, dass ich ebenfalls ein paar Cent verdiene. Der Blog ist ja kostenlos und hat über 6000 Einträge. Die gelöschten Einträge nicht mitgerechnet.  Alleine bei den Bücher finden Sie 135 Tipps, mit denen Sie Geld sparen können. Da ich nicht nur von der Luft und Liebe lebe, sammeln sich einige Cents an, wenn Sie hier bei Amazon bestellen. Mein Dank im Voraus!

Dumbo in Neufassung von Tim Burton

Die Geschichte von Dumbo, dem kleinen Elefanten mit den großen Ohren, hat seit jeher die Herzen von kleinen und großen Zuschauern berührt. Walt Disney Studios und Ausnahmeregisseur Tim Burton zaubern nun eine fantastische Realfilm-Version der Geschichte auf die große Leinwand: DUMBO kommt am 4. April 2019 in die deutschen Kinos. Sehen Sie hier den ersten Trailer >>>

Da wird man zum Fan! Meldung 5

Foto: Christine Motz. Es ist nicht so einfach, wie es aussieht, alle Aussteller vor einem ihrer Bilder zu fotografieren. Aber ich kenne ja meine Frau… es muss gehen! Egal ob schlechtes Licht oder mal wieder lange warten auf einen der Referenten/Aussteller

Es gibt in Zingst sehr gute Fotografen mit ihren Bildern, bei den Multimedia-Shows zu sehen. Teilweise mit Fotos, bei denen man eigentlich die eigenen Werke in die Ecke werfen möchte. Es gab wenige Fotografen, bei denen ich den Saal verlassen habe  in den letzten Jahren. Nur bei einem in diesem Jahr, dessen Buch ich schon vor Jahren an der Verlag zurück schickte – nicht weil es so gut war… Vom Vortrag hätte ich deutlich mehr erwartet.

Es gibt aber – ganz selten – Fotografen die wirklich etwas mitzuteilen haben. Die ein wichtiges Anliegen vermitteln und dazu nicht nur gut Top-Bilder zeigen. Dies war vor zwei Jahren Lois Hechenblaikner, dessen dokumentarische Bilder meine Frau und ich bis heute nicht vergessen haben. Der Text zu den Fotos von ihm – einmalig!  Ein Hotelbesitzer den wir besuchten, meinte sogar: „Es war der beste Vortrag, den ich in Zingst gesehen habe.“

Dieses Jahr war für uns der interessanteste Vortrag von York Horvest mit „Helden der Meere“. Wir werden an ihn denken, wenn wir an einer Thunfisch-Dose im Supermarkt vorbei laufen und wenn wir schöne Bilder von Haiti sehen. Er zeigte uns die Wirklichkeit ! Hier ist  der Fotograf vor einem seiner Bilder zu sehen, aufgenommen von meiner Frau. Auch dieser Vortrag wird uns lange im Gedächtnis bleiben, denn wir warten auf das Buch dazu und werden es rechtzeitig hier vorstellen. Was er aber auch erreicht hat, dass ich vor ein paar Stunden einige der genannten Organisationen angeschrieben habe und um bestimmte Karten bat. Falls ich sie erhalte, gibt es noch einen Nachtrag, den man nur auf Karten und Fotos verdeutlichen kann.

 

Seitenaufrufe von diesem Blog

Natürlich könnten es immer mehr sein… Aber ich freue mich trotzdem, dass es vom 1.1. 2018 bis zum 23.5.2018 wieder  204 759 Seitenaufrufe für diesen Blog gegeben hat. Auch weiterhin wird es hier diverse Infos über Bücher, Fotografie, TV-Serien, Spielfilme, Ausstellungen, Wettbewerbe und Seminare geben. Bitte auch weitersagen, bzw. mailen, dass es diese Seite gibt. Da diese Seite seit 10 Jahren kostenlos ist, bitte ich auch um Mund-zu-Mund-Propaganda für www.magazin-fotogen.de. Auch beim Bücherkauf über diese Seite, kommen ein paar Cent zusammen. Grundsätzlich werden hier aber nur Bücher vorgestellt, die es auch verdient haben. Nur durch Ihre Werbung kann es fotoGEN mit ca. 100 Seiten und dem Wettbewerb geben.  Mehr dazu noch, Anfang Juli.

Newsletter nur noch per Eintrag !

Hervorgehoben

Der letzte Newsletter wurde von mir verschickt. Wer diesen nicht erhalten hat, hier eine kurze Info: Nachdem die DSGVO ihre Schatten wirft, geht der kostenlose fotoGEN-Newsletter nur noch an Interessenten, die sich auf der rechten Spalte unter „NEWSLETTER FÜR UNSERE LESER eingetragen haben. Dies gilt auch für  Personen aus der Fotoindustrie!  Dies zeigt mir, dass Sie diesen auch weiterhin wünschen. Mein Dank gilt an die Blog- und Newsletter-Leser, die sich auch weiterhin für diesen interessieren. Wer weiterhin informiert sein möchte, kann aber auch als „Morgenlektüre“ diesen Blog abspeichern um Infos über Bücher, TV-Serien, Filme, Fotografie, Software und Workshops zu bekommen. Sollten Sie Fragen haben: info@detlevmotz.de

Ich darf bei dieser Gelegenheit auch nochmals daran erinnern. Wer fotoGEN liest, kann sich bei Facebook im fotoGEN-PLUS-Forum anmelden. 

Interessante App und aktuelle Leserbild-Besprechung

Die neue COLOR FOTO  für Juni ist erschienen. Wie in den letzten zwei Ausgaben, finden Sie auch jetzt von mir eine Leserbild-Besprechung und zwei Seiten über eine App, die es für Iphone oder/und Android gibt. Foto-Apps gibt es wie Sand am Meer, deshalb stelle ich jetzt zu Beginn der Serie welche vor, die man eigentlich haben sollte. Sie erleichtern die Bildbearbeitung und kreative Gestaltung per Smartphone. Ausserdem bin ich sicher, dass in den nächsten Monaten weitere interessante Apps erscheinen werden.

Zur Bildbesprechung: Bitte halten Sie sich an die Infos in Color Foto. Es darf nur ein Bild eingesandt werden! Auf dem Mail muss auch die genaue Adresse stehen und das Bild dazu als JPG! In der übernächsten Ausgabe finden Sie dann ein praktisches App, das ihr Selfie in sehenswerte Porträts – auch mit neuem Umfeld – verwandelt. Soviel vorab: Das jetzt gezeigte App ist auch schon „Sucht pur“, wenn Sie auf Collagen und Tableau stehen.