Das neue Luminar 3.1.2

Hervorgehoben

Für Luminar mache ich gerne Werbung, denn ich bin von diesem Programm überzeugt und benutze es selbst, seit Beginn. Dazu kommt, es ist preiswert  und ich muss es nicht mieten! Jetzt gibt es wieder diverse Verbesserungen und neue Funktionen. Wenn Sie mehr wissen wollen, kommen Sie hier direkt auf die Luminar-Seite >>>

Nur eine von endlos vielen Möglichkeiten. Auf der linken Seite die Ansicht des Originals. Auf der rechten Seite die Änderung am Bild. Preset „Futuristic“ für den bläulichen Farbton. Dazu wurde der Regler „Detailverbesserung“ benutzt. Bearbeitungszeit: 2 Minuten mit Speicherung.

Ein Preset – ein Regler – optimal für Weihnachtsmärkte

Stimmung verstärken durch Luminar 3. Weihnachtsmarkt in München

Antwort auf eine Frage: Bei dem umfangreichen Filterkatalog benutzte ich zuerst den „Accent Al Filter“ (Regler) Danach habe ich lediglich nachträglich die Belichtung am unteren Teil um eine Blende mit Luminar aufgehellt. Kann gezielt eingesetzt werden. Nur die Gräber wurden danach noch per Detailverbesserung aus dem Nebel etwas „hervorgehoben“. Das war es schon. Eine Sache von etwa 3 Minuten.

Weihnachtsmärkte haben ein Problem für den Fotografen: Die hohen Kontraste und dass sie auf der Originalaufnahme nie  so stimmungsvoll aussehen, wie man sie in Erinnerung hat. Da nützt auch der Spruch nichts, den ich schon auf Facebook (wo sonst) gehört habe: „Gute Fotografen benötigen keine Bildbearbeitungsprogramme“. Na ja, gute Fotografen kann man an einer Hand abzählen. Dabei vergisst so mancher, das die intelligenten Programme schon heute oft intelligenter sind wie der Fotograf selbst. Was früher „P wie Profis“  Programmautomatik war, ist heute längst ein ausgefeiltes Programm, das man heute gezielter und genauer benutzen kann, wie zu früheren Zeiten. So ist es auch mit den Bildbearbeitungsprogrammen, wie Luminar oder Aurora HDR 2019. Hier war nur ein Preset nötig und ein „intelligenter Regler“ um die Stimmung im Bild so anzupassen, wie man sie  im Kopf hatte. Dazu kommt, dass man noch tausend andere Stilrichtungen in das Bild bringen kann. Das Original bleibt ja  immer erhalten. Siehe auch Meldung „Jetzt zum Sonderpreis vorbestellbar“ unter diesem Beitrag.

Ab sofort vorbestellbar – Luminar 3 mit Foto-Bibliothek!

Foto: Skylum

Ab  sofort ist Luminar mit Foto-Bibliothek >>> vorbestellbar. Sie kommen über den Link direkt auf die Skylum-Seite mit einem guten Angebot. Ich persönlich bin Fotograf der ersten Stunde, mit  den früheren Programmen, die es nur für Mac gab. Jetzt für Windows-PD und Mac. Ich finde, das Programm ist unschlagbar günstig und muss nicht gemietet werden. Es bietet aber zwischenzeitlich mehr wie Lightroom. Einfach mal ausprobieren. Ausserdem gibt es zwischenzeitlich einen guten Newsletter in deutscher Sprache und diverse Videos – ebenfalls in deutscher Sprache. Tipp: Es muss nicht alles so bunt sein, wie auf meinem Foto. Es gibt unendliche Möglichkeiten, mit den gebotenen Presets und Regler das Bild zu verbessern – ohne dass Sie dafür einen teuren Kurs benötigen. Mehr Info über die Bibliothek im Lauf des Abend – hier!

Dies ist ein lang erwartetes Update. Die Benutzer wünschten sich eine schnelle Bibliotheksfunktion, die mit ihren bereits vorhandenen Ordnern funktioniert. Skylum kopiert nichts, was bereits auf dem Markt ist, sondern sucht neue Ansätze. Dies ist nur das erste von vielen Updates, die in Kürze folgen werden. Sie dürfen also weiterhin gespannt sein.“, sagt Alex Tsepko, CEO von Skylum. Das neue Bibliotheks-Panel ist das Ergebnis jahrelanger Forschung und Analyse sowie der Befragung einer Vielzahl von Fotografen. Skylum optimierte das Bibliotheks-Panel bezüglich Geschwindigkeit und Effizienz und reagierte auf langjährige Beschwerden von Fotografen, die bestehenden Bibliotheks-Optionen seien umständlich, unübersichtlich oder unpraktisch.
 Die Luminar-Bibliothek ist ein anpassbarer Bildkatalog, der das Browsen, Bewerten und Organisieren zum Vergnügen macht. Benutzer sehen eine gut designte und strukturierte Bildleiste, die problemlos mit den bereits vorhandenen Ordnern auf ihrer Festplatte, verbundenen Geräten und synchronisiertem Cloud-Speicher funktioniert. Es ist nicht erforderlich, Bilder erneut zu importieren. Die User wählen lediglich einen Ordner aus, der automatisch zu Luminar hinzugefügt wird und können sofort Bilder anzeigen lassen, farblich kennzeichnen, bewerten und bearbeiten. Fotos werden auch automatisch nach Aufnahmedatum organisiert. Dies sind alles Funktionen, mit denen Bilder schnell und effizient gefunden und sortiert werden können. Änderungen werden in Echtzeit im ursprünglichen Ordner gespeichert. Dateien und Festplatte sind auf diese Weise so einfach wie möglich organisiert. Mit Luminar 3 können Fotografen ihre Bildbearbeitungen automatisch synchronisieren. Jede Änderung, die an einem einzelnen Bild vorgenommen wird, kann im Handumdrehen auf eine Auswahl von mehreren Dateien angewendet werden. Das ist bei Fotos nützlich, die mit ähnlichen Einstellungen aufgenommen wurden oder wenn ein einheitlicher Stil gewünscht ist. Die Synchronisierung funktioniert dank der einzigartigen Accent AI- und AI Sky Enhancer-Filter (Himmel verstärken-Filter) von Skylum, die künstliche Intelligenz verwenden, um Bildprobleme zu analysieren und zu beheben. Mit diesen Funktionen können mehrere Bilder gleichzeitig optimiert werden, was dem Fotografen Zeit und Mühe erspart. Das neue Luminar 3 wird ab 18. Dezember 2018 als kostenloses Update für alle Luminar 2018-Nutzer erhältlich sein. Weitere Update-Module enthalten eine umfassende Palette von Fotomanagement-Tools und zeitsparenden Funktionen auf Basis künstlicher Intelligenz. Die Software ermöglicht es Benutzern, Bilder mit traditionellen Werkzeugen wie Kurven, Klarheit und Dunst entfernen sowie mit adaptiven Luminar-Looks oder einzigartigen AI-Tools zu bearbeiten. Während Luminar professionelle Standardfunktionen wie Ebenen, Masken und Mischmodi offeriert, bieten sie auch einzigartige Technologien für den Desktop. • Luminar entwickelte „Luminar Looks“ – die nächste Generation adaptiver Stile, die LUTs, Texturen und AI-basierte Filter enthält. Mit einem Klick wird ein neuer Stil angewendet, einfache und erweiterte Steuerelemente ermöglichen aber weitere nuancierte Anpassungen. • Luminar perfektionierte über 50 Filter, darunter den revolutionären AI Sky Enhancer, der mithilfe künstlicher Intelligenz den Himmel automatisch erkennt und sehr präzise auswählt. Mit nur einem Schieberegler kann ein perfekter Look erzielt werden. Weitere innovative Filter sind Accent AI und der Sonnenstrahlen-Filter, mit dem gezielt Sonnenschein hinzugefügt werden kann. Preisgestaltung: Haushalte mit Mac und PC können den gleichen Product-Key verwenden, der auf 5 Geräten aktiviert werden kann. ● 30-tägige Testversion und 60-tägige Geld-zurück-Garantie; ● Besitzer von Skylum-Produkten wie Aurora HDR-, Photolemur- und Legacy-Produkte erhalten ein Upgrade zum Sonderpreis von 49 Euro (gültig bis 18. Dezember 2018). ● Neukunden können Luminar 3 zu einem Sonderpreis von 59 Euro vorbestellen Der Verkaufspreis für Luminar 3 mit Bibliotheken nach dem 18. Dezember beträgt 69 Euro.

 

 

Auch mit älteren Motiven bessere Ergebnisse

Am 1.November bekam Luminar 2018, die preisgekrönte Fotobearbeitungssoftware von Skylum, ein neues Update. Der AI Sky Enhancer, ist ein neuer und hochentwickelter Filter, der mit künstlicher Intelligenz arbeitet. Der AI Sky Enhancer wurde in Skylums AI Lab entwickelt, um dem Himmel mehr Tiefe, Definition und Details hinzuzufügen, ohne dabei unerwünschte Artefakte zu verstärken oder andere Bildbereiche zu beeinflussen. Der AI Sky Enhancer steht in einer Reihe mit dem Accent AI- und Foliage Enhancer-Filter, die bereits in Luminar 2018 implementiert sind. Die Filter bilden ein leistungsfähiges AI-Dreieck für eine sehr schnelle, automatische Bildkorrektur – ganz einfach justiert über smarte Schieberegler. Auch die Bild-Bibliothek erscheint dieses Jahr für Luminar und ist im Preis inbegriffen, wenn sie jetzt das Programm kaufen. Mehr umfangreiche Infos finden Sie hier >>>     Auch ein Vergleich zwischen Luminar und Lightroom. Auf meinem Foto sehen Sie recht gut, was man mit einem entsprechenden Programm wie Luminar, aus einem älteren Bild noch herausholen kann. Das Weihnachtshaus wurde von mir, vor einigen Jahren in der Nähe des Flughafens fotografiert. Gerade Weihnachtsstimmungen dürfen in der Stimmung ruhig etwas „farbenfroher“ sein. Wobei es noch viele andere Möglichkeiten gibt, für IHRE gezielte Weihnachtsstimmung.

 

photokina 2018: Zurück aus Köln

Eigentlich waren wir im „Deutzer Bahnhof“ verabredet. Aber nachdem wir eine halbe Stunde auf die zwei Fotografen gewartet hatten, reichte es gerade noch für die Einladung von Skylum auf die Aussichtsplattform vom KÖLTRIANGLE.  Dazu eingeladen waren auch Freunde von Locationscout.net und fotografie-kurs.koeln. Die Zeit war gut gewählt und sowohl meine Frau  – mit dem Huawei – als ich mit der Olympus, kamen zu ein paar guten Motiven. Das Bild hier wurde natürlich auch mit dem neuen Programm von Skylum Aurora HDR  2019 etwas „aufgemotzt“. Mehr über die Photokina wird es in fotoGEN geben und demnächst noch ein paar Infos auf dieser Seite.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA : Warten auf einige Interessenten, die sich noch angemeldet hatten. Erstaunt war ich über die die vielen Stative, nachdem es viele Kameras mit Verwacklungsschutz gibt.  Auf dem Turm hatte ich den Eindruck, hier stehen mehr Stative wie Teilnehmer….

AURORA HDR 2019 – jetzt verfügbar!

Auf der linken Seite das Originalbild, auf der rechten Seite eine von vielen Möglichkeiten für eine HDR-Aufnahme. Dieses Motiv von mir, aufgenommen beim Almenrausch-Workshop, wurde nicht mit mehreren Bildern inkl. Blendenabstufung erstellt, sondern mit einem Einzelbild.

Zur Photokina erscheint das neue AURORA HDR 2019. Jetzt kann es vorbestellt werden! Es ermöglicht, Dank dem revolutionären Quantum HDR Engine (auf künstliche Intelligenz gestütztes Ton-Mapping) auf schnelle und leichte Art eine HDR-Aufnahme nachträglich zu zaubern. Ganz gleich, ob Sie mit Belichtungsreihen oder einem einzelnen Bild arbeiten.  Das Programm reduziert ausgebleichte Farben, Kontrastverlust, Rauschen und Licht- und Farbfehler. Den letzten Schliff erhalten Sie durch sogenannte Aurora HDR-Look (Presets). Auch Texturen und Masken sind möglich. Von Profi-Fotografen finden Sie dazu exklusive Look-Packs. Der offizielle Verkaufsstart ist der 4. Oktober. Das Programm ist jetzt verfügbar >>>

 

Welche Programme nimmst Du?

Zwischenzeitlich hat es sich herum gesprochen, dass ich gerne mit Apps auf dem iPhone arbeite. Zwischendurch kommt die Frage, mit welchen Programmen ich auf meinem PC arbeite. Vorab: Ich arbeite mit einem schon etwas älteren Mac und bin zufrieden, wenn meine „Lieblingsprogramme“ laufen. Eine davon nehme ich gerne für digitale Daten von meinen alten Dias. Diese scannt mir zwischendurch einmal  meine Frau. Das es aber noch TAUSENDE x TAUSEND sind, die in meinem Hobbyraum liegen, ist die Abmachung: Nur die Besten und Wichtigsten wählen. Deshalb bin ich seit Jahren am auswählen, welche ich nehmen könnte. Danach werden die „Dia-Daten“ alle mit Luminar bearbeitet. Die meisten sehen danach aus wie neu oder bekommen einen völlig anderen Look. Anbei sehen Sie Programme, die ich am meisten nutze. Als nächstes zeige ich Ihnen nochmals sechs Programme, die alle von der Firma AKVIS kommen. Sie bietet endlos viele Programme für jeden Zweck. Manchmal höre ich, wer Programme für die Fotografie benutzt kann nicht fotografieren. Ich persönlich meine, derjenige ist eher in der Vergangenheit stehen geblieben, denn Photoshop und Lightroom sind Programme. Und in fast jeder Kamera sind Intelligente Programme. Die Zeit läuft auch in der Fotografie gnadenlos weiter…. 

Vom Original zum (eventuellen) Endbild

Je ein Beispiel aus der Nähe von Zingst und Stralsund, für die schnelle Bearbeitung. Aufnahmen mit  der Lumix TZ71, da ich auf meinen Foto-Streifzügen längst keine SLR mehr benutze. Zu schwer, zu unbequem, zu auffällig.

„Was machst Du eigentlich mit deinen vielen Fotos? Wie bearbeitest Du sie?“ werde ich oft gefragt. Vorab: Meine Frau, die nicht weniger Fotos im Urlaub macht, arbeitet mit Lightroom und extra dafür gekauften Presets. Ich arbeite mit den Programmen von Skylum. Der erste Schritt erfolgt aber auch mit Photoshop CS6 und Lightroom 6. Das heisst, eventuelle Sensor- oder Staubflecken entfernen und das Bild  zuschneiden.  Der nächste Schritt ist die Bearbeitung mit Luminar (siehe auch weitere Infos hier auf dem Blog). Unter anderem mit dem „Accent-Al-Filter“ und „Detail an bestimmten Stellen verbessern“. Danach kommt die eventuelle Wahl eines Presets. Aber auch mit weiteren Programmen der Firma  Skylum (Siehe Bild ganz unten rechts). Natürlich kommt es immer darauf an, für welchen Zweck ich das Bild in dieser Art verwenden möchte.  Zu den unten gezeigten „Endbildern“ kommen noch meist viele Varianten mit anderen Presets/Filtern dazu. Ich hoffe, dass Luminar ab Herbst auch die längst angekündigte Bibliothek erhält. Dass es noch viele, weitere intelligente Filter von dieser Firma geben wird, bin ich mir sicher. Denn diese sind grundsätzlich die Zukunft, gerade in Kameras! Für mich ist klar, dass es zu den gemieteten Programmen eine starke Konkurrenz werden wird. Nicht  jeder möchte mieten! Ausserdem ist das Programm gegenüber anderen Programmen erheblich günstiger. 

 

Best Imaging Software Luminar 2017

Zitat

 

Beispiefotol: Detlev Motz. Originalbild links und in ein paar Minuten bearbeitetes Bild rechts. Bläulicher Farbstich entfernt, Blüten mit „Detailverbesserung“ bearbeitet. Alles mit 2 Reglern. Jetzt ginge die künstlerische Arbeit erst richtig los mit Luminar.

Skylum Software (vormals Macphun) ist ein in Washington beheimateter Entwickler von Bildbearbeitungssoftware, dessen erklärte Mission es ist, komplizierte Bildbearbeitung einfach und benutzerfreundlich zu machen. Schon jetzt haben Skylums Bildbearbeitungsprogramme dutzende Preise gewonnen, darunter „Best of the Year“ Preise von Apple in 6 aufeinander folgenden Jahren. Luminar >>> wurde von der TIPA als „Best Imaging Software 2017“ und von den Lucie Technical Awards im Oktober 2017 als „Best Software Plugin“ ausgezeichnet. Aurora HDR wurde von Apple als „Best Mac App of 2017“ ausgewählt. Ich gebe  zu, ich bin bekennender Fan dieser Software aus mehreren Gründen. Hauptgrund: Sie ist einfach zu bedienen und hat doch endlos  viele Möglichkeiten. Sie muss  nicht gemietet werden! Sie ist  günstig und trotzdem gut. Sie bietet laufend neue Updates und neue Presets. Ich würde sagen, kommt  demnächst die Bibliothek dazu, nimmt sie es mit Adobe Lightroom auf. Eine Wucht ist bereits jetzt der neue Filter mit künstlicher Intelligenz. Überschärfte Bilder kann es eigentlich mit diesem Programm nicht mehr geben, denn sie arbeiten Details nur dort heraus, wo Sie diese benötigen. Nicht über das ganze Bild. Und so nebenbei: Sie hat mir bisher noch jedes RAW von Kameras geöffnet, die ich für einen Erfahrungsbericht hatte.

Schauen Sie sich das Programm Luminar auf diesem Link >>> einmal genau an und holen Sie sich die Testversion. Ist natürlich auch in deutscher Sprache! Sie werden auf diesem Blog auch immer die neuesten Infos über die Programme von Skylum finden. Auch auf den Workshops  von mir, werden diese Programme eingesetzt. Demnächst sehen Sie hier auch weitere Vorher/Nachher-Bilder. Keine Werbebilder der Firma sonder Fotos von mir. Auch Ihre Vorher-Nachher-Fotos sind gefragt, wenn sie mit dem Programm arbeiten. Tipp: Wer auf Facebook ist, findet dort auch eine Luminar-Gruppe. Dazu Videos in deutscher Sprache und auch ein Buch ist erschienen. Demnächst mehr.