Einsendeschluss ist vorbei !

Hervorgehoben

Der Einsendeschluss für den fotoGEN-Wettbewerb ist vorbei. Es war der 15. Juni. Die Teilnahmebedingungen finden Sie immer in fotoGEN oder Sie fordern diese an – www.magazin-fotogen.de. Der gezeigte „Wanderstock (QLEG Walk III)“ in meiner Hand ging bei der letzten Runde nach Belgien und an Klaus-Peter Selzer. Auf diesem Bild ist es  zusammengelegt zu sehen. Aus Carbon und deshalb nicht schwer. Auf dem grossen Foto zu sehen, zwei dieser „Wanderstative“ und noch ein Zusatz. Dies gibt es jetzt auch im Set >>>. Mehr dazu in der nächsten fotoGEN. Es können damit auch schwerere Kamera auf dem Stativ benutzt werden. Und es eignet sich auch für ein Selfie. Aufnahmen: Christine Motz. Anforderung der Spielregeln info@detlevmotz.de

 

Das neue fotoGEN wird wie immer etwas verspätet im Juli erscheinen. Der nächste Einsendeschluss ist der 10. September. Dort finden Sie auch weitere Bilder mit der Coolpix und ein Bericht über die „Wanderstöcke“ von Novoflex, die man auch gut als Stativ benutzen kann.

Komm mir näher !

Ich muss zugeben, ich fotografiere sehr selten mit Stativ und genau so selten mache ich Makro-Aufnahmen. Da ich aber gerne mit dem Micro-Four-Third-System fotografiere, inkl. einem iPhone auf dem ich meine Bilder oft übertrage, war ich natürlich auf den Umkehradapter von Novoflex – nur für dieses System hergestellt – gespannt. Einen Bericht finden Sie in fotoGEN, welches mal wieder verspätet in den nächsten Tagen erscheint. Nur soviel vorab: Als ich mit der Olympus OM-D EM Mark III und einigen Objektiven von Olympus und einem Objektiv von Panasonic damit angefangen habe, dieses oben gezeigte Motiv (Axtgrösse mit Stil 4 cm) und einige mehr zu fotografieren, war mein Spieltrieb geweckt. Denn diese Modelle erschienen plötzlich in einem anderen Licht. Kein Test, aber einen kleinen Erfahrungsbericht mit vielen Fotos in fotoGEN.

Mr. Novoflex hat jetzt mehr Zeit für sich und das Radfahren!

 

Mr.NovoflexVorab: Nach Ottobeuren bei Memmingen mit „Bahn&Bus“ zu gelangen, stelle ich mir nicht gerade als Abenteuer vor. Wenn aber in Mindelheim der angekündigte Bus nicht kommt, wird es schwierig. Hauptsächlich dann, wenn die VVM-Info-Hotline dies nicht sonderlich interessiert und meine Frau an das Bus-Unternehmen verweist. Bei dem es keinen Service gibt, sondern ein Telefon das einfach läutet… und läutet… und läutet..

index.phpAber ich möchte zum wichtigeren Teil kommen, dem Doppeljubiläum. Das heisst, 20 Jahre Novoflex Präzisionstechnik und das 50jährige Betriebsjubiläum von Reinhard Hiesinger. Ihn sehen wir hier in ganzer Schönheit, fotografiert von Christine im milden Sommerlicht. Schöner kann man diese zwei Männer auf dem Bild nicht abbilden. Das Fest fand im „DerSchachen“ statt  (ein etwas ungewöhnlicher Name) und die Deco in diesem Lokal dürfte mal wieder alles in den Schatten gestellt haben, was ich bisher gesehen habe. Man braucht Stunden, um die alten Fundstücke zu bestaunen, die es in diesem Lokal gibt. Noch wichtiger ist aber auch das Essen, welchem ich die Note 1 geben möchte. Es war eine sehr schöner Abend, für den man sich bei dem Herren rechts (Reinhard Hiesinger, der Mann mit den blauen Bällen) nur bedanken kann. Wir kennen uns schon etliche Jahre und haben mit Workshops vor ca. 30 Jahren begonnen. Mit Schnellschuß-Objektiven ging es zum „Affenworkshop“ in Salem, weitergeführt auf der Insel Mainau oder auch in Memmingen bei Wallensteins Lager. Es ist immer schön, wenn man einen Mann zur Seite hat, der auf der technischen Seite gut ist, Top-Zubehör hat und mich, mit zwei linken Händen, in dieser Weise sehr gut unterstützte. Schön war es auch, dass wir u.a. Bergfotograf Ritschel am Tisch hatten, dessen neues Buch „Berghütten“ ich noch vorstellen werde. Am Samstag ging es – ohne Busprobleme – wieder zurück. Wir hatten uns anstatt Bus für einen Zubringerdienst bis Memmingen entschieden. Bahnfahrt ist doch sicherer – auch wenn die Wagen proppenvoll waren.

Altes Schätzchen: Wallensteins Lager in Memmingen – jetzt wieder im Juni!

image001Nachdem wir am Wochenende zu einer Jubiläums-Veranstaltung von Novoflex in Memmingen eingeladen sind (20 Jahre Präzisionstechnik GmbH und 50jähriges Betriebsjubiläum von Reinhard Hiesinger), kam mir auch diese Bild in den Sinn. Ein „altes Schätzchen“, aufgenommen mit der Canon EOS 20D bei „Wallensteins Lager“. Was mich heute noch freut, dass bis auf ein kleines Kind jeder, aber auch jeder der Landsknechte in die Kamera geschaut hat. Für mich sehr wichtig bei einem Gruppenbild, aber meist nur mit Tricks zu erreichen. Mein Tipp: Wallensteins Lager>>> ist jetzt im Juli wieder und es lohnt sich – Motive über Motive! Ausserdem ist vom Fotoclub Memmingen zur Zeit noch eine Ausstellung über dieses Mittelalter-Spektakel.  Und damit sich der Kreis wieder schließt: Von Reinhard Hiesinger hatte ich  damals davon gehört und wir haben uns dann vor vielen, vielen Jahren durch die Lager geschlichen. Natürlich verkleidet, mit Kamera und viel Spaß. Es war eine schöne Zeit – und fotografiert wurde noch mit Diamaterial. Diese Aufnahme entstand dann vier Jahre später, als die digitalen Kameras erschienen. Da interessierten noch keine 40 MB und 20.000 ISO – und trotzdem war ein Print bis DIN A2 möglich – mit 8 Megapixel „Höchstleistung“.

Die Ausstellung vom Fotoclub Memmingen ist noch bis zum 3.10.2016 im Stadtmuseum im Hermansbau, Zangmeisterstr. 8 (Eingang Hermansgasse) zu sehen. Wer mehr wissen möchte, sich einfach mit Winfried Schwarz in Verbindung setzen.