Nürnberger aufgepasst !


Die Leica Galerie Nürnberg zeigt vom 4. Mai bis 13. Juli die Ausstellung „Wilde Arktis – Im Reich der Eisbären“ mit Aufnahmen des renommierten Naturfotografen Norbert Rosing.

Kaum jemand in Deutschland kennt die Arktis und Eisbären so gut wie der Naturfotograf Norbert Rosing. Zwei Jahrzehnte durchquerte er auf über fünfzig Reisen die kanadische Arktis und Spitzbergen im äußersten Norden Europas, um die Faszination dieses großen Lebensraums zu fotografieren. Im Herbst 2016 verbrachte Norbert Rosing mehrere Wochen an der Westküste Grönlands. Besucher dürfen sich auf prächtige Farb- sowie ausdrucksstarke Schwarzweiß-Fotografien von imposanten Eisbergen, den unendlichen Weiten Grönlands sowie einzigartige Aufnahmen von Eisbären in ihrem natürlichen – leider zunehmend bedrohten – Lebensraum freuen. Nutzen Sie die Gelegenheit und lernen Sie Norbert Rosing auf der Vernissage persönlich kennen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Ausstellungszeitraum: Mai bis 13. Juli 2019
Wo: Leica Galerie Nürnberg
Obere Wörthstraße 8
90403 Nürnberg

Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag: 10.00 – 18.30 Uhr Eintritt: Der Eintritt ist frei.

Vor dem „HOBBIT“ zum Weihnachtsmarkt

Kurztripp: Es kommen immer mehr grosse Filme in 3 Teilen, meist auf drei Jahre aufgeteilt. Von „DER HOBBIT“ läuft in diesem Jahr der letzte Teil. Obwohl ich festgestellt habe, dass die Fotofreunde in meinem Umkreis eher „Filmmuffel“ sind und selten in’s Kino gehen, wäre das vielleicht eine Alternative. Mit dem Zug oder Auto (2 Personen hin und zurück ca. 23.- Euro in einem schnellen ! Zug) nach Nürnberg am frühen Morgen. Aber nicht am Wochenende! Zuerst Besuch der weihnachtlichen Altstadt und dem Weihnachtsmarkt in Nürnberg. Nach einem Film mit 3 Teilen kennt man sich etwas aus, wo gute Motive zu erwarten sind – wie auf diesem Bild. Danach ins CINEMAGNUM zu DER HOBBIT – Die Schlacht der fünf Heere. Kinoleinwand 600 Quadratmeter, kristallklarer Sound und für die 3D-Projektion 2 Projektoren (4k) mit je 34.000 ANSI LUMEN Lichtleistung. Mit dem Zug geht es dann wieder zurück.

Nürnberg

 

Vorher/Nachher: Das Original ohne Bearbeitung. Warten bis die Kutsche das Straßenschild überdeckt und dass möglichst keine Fußgänger zu sehen sind.

Vorher/Nachher: Das Original ohne Bearbeitung. Warten bis die Kutsche das Straßenschild und den Pfosten überdeckt und dass möglichst keine Fußgänger auf dem Motiv zu sehen sind. Das heisst, auf zwei oder drei Kutschen warten.

Hinter dem Weihnachtsmarkt sind solche Aufnahmen möglich. Bevor die Kutsche kommt, sollte man sich aber einen guten Standpunkt wählen um einen geeigneten Hintergrund zu bekommen. Leider sind beim Bild in Farbe die Personen auf der linken Seite und das farbige Plakat noch stärker zu sehen. Aber mit dem Preset „Antique Plate“ in Tonality Pro von macphun stören diese schon weniger und das Foto wirkt erheblich älter als es ist.