Besuch bei der Schwäbischen Fotomeisterschaft in Kempten

Als Allgäuer ist es schon fast Pflicht, eine Schwäbische Fotomeisterschaft in Kempten zu besuchen. Wie immer bei solchen Veranstaltungen ist die Zeit zu kurz, um mit den vielen Fotografen sprechen zu können, die man kennt. Es war eine sehr schöne Ausstellung im Hofgartensaal der Residenz, auch wenn ich die Fotos erst kurz vor Abfahrt nach München noch gesehen habe. Den Plausch mit anwesenden Fotografen/innen finde ich auch wichtig. Wer sich für Bilder interessiert (und eventuell auch eine eigene Ausstellung machen möchte)  sollte diese unbedingt besuchen (noch bis 12.11 möglich). Im „DVF-Jargon“ ist es eine sogenannte Bezirksausstellung. Ich persönlich bin der Meinung, gerade diese gehören vor einer Landesfoto- oder Bundesfotoschau,  besonders gefördert, denn es ist für viele DVF-Mitglieder der Einsteig in die Wettbewerbsfotografie. Und man muss lobend hinzu fügen, die Qualität der Fotos hat sich enorm gesteigert, seit es die digitale Fotografie gibt.  Eine Bildidee wie „It’s too much“ von Stefan Drexelius hätte es vor 10 bis 20 Jahren nicht gegeben und wäre  auch von keiner DVF-Jury mit einer Medaille ausgezeichnet worden. Dazu kann man dem Fotografen nur gratulieren – und der Jury, welche nicht die üblichen Weisskopfadler, Coladosen, Akt mit Tüll und Venedigfotos auf die ersten Plätze gesetzt hat. Doch solche Motive werden in den letzten Jahren eher selten eingesandt. Wer mehr sehen möchte, findet Bilder von der Eröffnung und von den Preisträgern auf der DVF-Bayern-Seite >>>

Wenn Sie die Zeit haben, sollten Sie sich auch noch die SW-Ausstellung von „den Wiggensbachern“ anschauen. In 15 Minuten sind Sie mit dem Auto ab der Hofgartenresidenz dort. Danke an Anton Asen, der uns diesen Kurztrip ermöglichst hat. Über diese Ausstellung bringe ich noch einen Extra-Eintrag.

 

kempten

Hier fand die Preisverleihung statt und eine kurze Beamer-Show. In diesen Räumen sehen Sie die Motive als Prints, eingerahmt an den Wänden hängen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Ausstellung, Fotoszene von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar