Kurz vor der Jurierung des Internationalen Wettbewerbs in der VHS Erding

Erding: Dieses Jahr die Jurierung, nächstes Jahr die Ausstellung dazu.

Erding: Dieses Jahr die Jurierung, nächstes Jahr die Ausstellung dazu.

Einen weiten und langen Weg hat diese Sendung hinter sich. Trotz Luftpost fast zwei Monate. Vielleicht hat die Prüfung beim Zoll auf Rauschgift so lange gedauert.  :-)

Einen weiten und langen Weg hat diese Sendung aus Islamabad/Pakistan hinter sich. Trotz Luftpost fast zwei Monate. Vielleicht hat die Prüfung beim Zoll auf Rauschgift so lange gedauert. 🙂

Der Wettbewerb ist abgeschlossen. Einige Einsendungen aus dem Ausland – u.a. China und Indien – fehlen noch, obwohl sie schon vor längerer Zeit abgeschickt wurden. Sie müssen spätestens am Freitag eingegangen sein, denn wenn am Samstag die Post in Erding kommt, sind drei Juroren bereits an der Auswertung des Wettbewerbs. Ich habe zwar nicht das „Allgäuer Jurierungs-System“, welches Wolfgang Elster im neuen fotoGEN vorstellt, aber das „fränkische System“ ist auch nicht schlecht. Die Liste ist bereits PSA- und VÖAV-Konform und wird noch bis Freitagabend laufend erneuert. Das „fränkische System“ meldete sich täglich – oder ich rufe zurück. Es heisst „Helmut Förster“ und er hatte sich schon im letzten Jahr angeboten, die Liste für mich beim nächsten Wettbewerb zu erstellen. Ein besonders Lob erhielt er schon vorab von Gunther Riehle, weil es sich in PSA-Angelegenheiten bestens auskennt. Ich freu mich natürlich auch, dass er nicht zu viel Arbeit hatte, denn bei einem Papierwettbewerb, mit dem Format DIN A4, bleibt die Zahl der Einsendungen übersichtlich. Die Juroren Gunther Riehle, Otto Marx (Laupheim) und Ewald Schmelz (Österreich) dürfen ca. 1000 Fotos betrachten, die noch öfters wie vor einem Jahr auf FineArt-Papier geprintet wurden. Alle Juroren treffen am Freitag ein zu einem „Schwätzle“ wie Gunther Riehle aus dem Schwäbischen sagen würde. Sollte das Wetter nicht umschlagen, wird das „fränkische System Helmut“ eventuell auch bei der Jurierung dabei sein. Angemeldet hat sich auch Norbert Senser als aufmerksamer Betrachter. Es ist zwar eine „öffentliche Jurierung“, aber mit Anmeldung bis Freitag!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotoszene, Fotowettbewerb von Detlev Motz. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Detlev Motz

Jahrgang 1946, gelernter Verlagskaufmann, 10 Jahre bei READER DIGEST, 25 Jahre Redakteur bei COLOR FOTO, diverse Bücher, Kodak Fotobuchpreis 1999 für "Kreative Bildgestaltung in der Fotografie", TV-Serie, DAS ABC DER FOTOGRAFIE. Seit 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, die ebenfalls gerne und sehr gut fotografiert.

Schreibe einen Kommentar