Nein „Macbeth“ ist kein neuer Burger !

Nein, wir waren nicht schon wieder in Schottland. Wir waren in der Premiere vom  schottisch-bayrischen Theaterstück „Macbeth“ der Münchner Volkssängerbühne. Es ist ein Laientheater, welches bereits 50 Jahre existiert. Für meine Frau und mich ein Pflichttermin seit etlichen Jahren. Da ich fotografieren darf, bleiben die Bilder als Erinnerung an die diversen Stücke. Wichtig für einen Fotografen, ein guter Platz, bei dem man das Publikum weder durch leuchtende Displays noch durch Blitze stört. Bestens geeignet ist hier die Canon Mark III mit dem 70 bis 200 mm-Objektiv. Meist mit ISO 1600 minus 2 Blenden, denn der schwarze Vorhang verfälscht die Belichtung und man bekommt bei „Automatik“ zu helle Gesichter. Bei einem bayrischen Stück, kann ich mich entweder auf das Bild konzentrieren oder aber auf den Text. Bei 400 Fotos habe ich vom Text nicht mehr viel mitbekommen. Soviel sei gesagt: Wie jedes Jahr lohnt es sich, rechtzeitig Karten zu besorgen. Und ich mache für diese Gruppe gerne Werbung, deshalb mal auf diese Seite gehen >>>. Ich freue mich bereits auf das nächste Stück im Februar 2018.

 

Schreibe einen Kommentar