Archive for the ‘Fotowettbewerb’ Category

Das nächste fotoGEN – ab Anfang Juli

Freitag, Juni 27th, 2014

Bitte den Einsendetermin für den Fotowettbewerb vormerken. Ein Wunsch einiger Leser, dass ich diesen Termin öfters hier und auf Facebook bekannt geben. Gemerkt!

In dieser Ausgabe finden Sie auch einen interessanten Workshop-Bericht von Familie Seiffert aus dem Allgäu. Auch die Kühe wurden so "nebenbei" beim einem Fotoseminar in der Steiermark als Modelle entdeckt.

In dieser Ausgabe finden Sie auch einen interessanten Workshop-Bericht von Familie Seiffert aus dem Allgäu. Auch die Kühe wurden so “nebenbei” beim einem Fotoseminar in der Steiermark als Modelle entdeckt.

fotoGEN-Wettbewerb ist abgeschlossen – letzte Einsendungen

Dienstag, Mai 13th, 2014

Gold-Medaille

Die letzten Einsendungen zum fotoGEN-Wettbewerb 3. Runde sind eingegangen. Wer fotoGEN-PLUS nicht abonniert hat, kann hier die Bedingungen einsehen >> und sich bei der nächsten Runde beteiligen, die im Juli aufgerufen wird. Auf dieser Seite finden Sie auch den Katalog des “Internationalen fotoGEN-Wettbewerbs” als PDF. Ein Blick darauf lohnt sich, auch wenn sie sich nicht für Wettbewerbe interessieren. Gute Bilder aus aller Welt sind dort zu sehen. Gewonnen hat unter anderem Erich Mansfeld, der hier mit zwei Goldmedaillen zu sehen ist. Eine wurde über den VÖAV >>> vergeben. Er hat, wie Isolde Stein-Leibold zwei Goldmedaillen gewonnen und etliche Urkunden dazu. Erich Mansfeld ist vom Fotoclub Erding >>> und auch dort einer der erfolgreichsten Fotografen.

PDF für Interessenten: Über 100 sehenswerte Fotos aus aller Welt!

Donnerstag, April 24th, 2014
Drei Juroren entschieden, welches die besten Fotos beim "2. fotoGEN International Open 2014" sind. Jetzt können Sie sich diese anschauen.

Drei Juroren entschieden, welches die besten Fotos beim “2. fotoGEN International Open 2014″ sind. Jetzt ist der Katalog als Download hier erhältlich.

Wer auf diese Wettbewerb-Seite >>> geht, kann sich jetzt den Katalog als PDF anschauen. Als Download hat er etwa 37 MB. Was der Betrachter leider nicht sehen kann, ist die ausgezeichnete Qualität der Papierbilder, welche zu diesem Wettbewerb eingegangen sind. Die Gewinner der Medaillen erhalten diese in den nächsten Tagen zugesandt. Ob Medaillenbild, Urkundenbild oder Fotos welche eine Annahme erreichten – schauen Sie nach Ihrem eigenen “Lieblingsbild”.

Mit Gunther Riehle zu den Sattelrobben nach Kanada!

Dienstag, April 22nd, 2014
Solche einmaligen Fotos können Sie von Ihrer Reise mitbringen. Ein erfolgreiches Wettbewerbsfotos von Gunther Riehle, der damit weltweit gewinnt.

Solche einmaligen Fotos können Sie von Ihrer Reise mitbringen. Ein erfolgreiches Wettbewerbsfoto von Gunther Riehle, der damit weltweit gewinnt.

Absolut einzigartiger Wildlife-Natur-Fotoworkshop. Wer hat nicht schon einmal davon geträumt eine schnuckelige kleine Robbe zu knuddeln ? Dann ist dies eure Reise ! Wo: Kanada. Termin: Anfang März 2015.   Ca 10 Tage inclusive An-und Abreise. Kosten: etwa 3000 Euro, ohne Flugkosten zur Location und zurück. Foto-Models: Sattelrobbenbabies: die weissen, schnuckeligen Fellknäuel. Sie riechen nach Heu, wie Stallhasen und das Anfassen ist erlaubt.

Mit Hubschraubern geht es auf Eisschollen, in die Kinderstuben der Robbenbabies, welche ohne Scheu vor Menschen auf uns warten. Weitwinkelobjektiv nicht vergessen ! Diese Reise ist sowohl für Fotografen als auch für Ihre Begleitung interessant, denn hier gibt es keine stundenlangen, langweiligen Ansitze, sondern man steigt aus dem Heli und findet Hunderte von Robben in wenigen Metern Umkreis.

Bei Fotowettbewerben national und international gibt es mit Sattelrobbenbaby-Fotos Preise, Medaillen und Urkunden zu gewinnen.

Info bei: gunther.riehle@t-online.de

 

Gunther Riehle st als Organisator, Expeditionsführer und Workshop-Leiter immer dabei. Keine Angst, den Hubschrauber fliegt er nicht selbst... Hier zu sehen mit seinem Lieblingsmodell.

Gunther Riehle ist als Organisator, Expeditionsführer und Workshop-Leiter immer dabei. Keine Angst, den Hubschrauber fliegt er nicht selbst… Hier zu sehen mit seinem Lieblingsmodell.

 

Die besten Fotos des Internationalen fotoGEN-Wettbewerb – in diesen zwei Ausgaben!

Montag, April 7th, 2014
fotoGEN open, Wettbewerb,

fotoGEN erscheint mit etwas Verspätung, um den 12. April 2014

Der Katalog ist in den letzten Zügen und wird dann auf der fotoGEN-Seite zur Verfügung gestellt. Teilnehmer aus Österreich erhalten im Brief auch eine DVD, inkl. ihrer Bilder, denen auch teilweise Urkunden beiliegen.  Einige Teilnehmer aus Österreich waren ja besonders erfolgreich. Die Ergebnis-Liste hat jeder Teilnehmer – nicht nur aus Deutschland, Österreich und der Schweiz – bereits nach der Jurierung erhalten.

Vorab: Die Bilder der 2. Runde des fotoGEN-Wettbewerbs können diesmal bis zum 20. Mai 2014 eingesandt werden. Also ein paar Tage länger, wie bei den anderen, üblichen Runden. Meine Bitte: Füllen Sie die Bildaufkleber inkl. PLZ und Stadt aus. Bei der letzten Runde blieben diese Felder ziemlich oft leer. Bitte benutzen Sie die dafür angebotenen Aufkleber, welche sie ausfüllen und selbst ausdrucken können. Sie erleichtern uns damit die Arbeit ungemein, da so manche Handschrift kaum zu lesen ist. Falls Sie selbst printen, bitte nicht nur die Papierfirma angeben, sondern die genaue Bezeichnung des Papiers. Diese Angaben werden zwischenzeitlich von einigen Papierfirmen sehr interessiert angeschaut (die Papierangaben sind keine Pflicht, aber vereinzelt erhalten damit die Teilnehmer auch Sample Packs!). Wenn Sie noch Fragen zum Wettbewerb haben – kurzes Mail oder Anruf !

Es können sich am Wettbewerb natürlich nicht nur fotoGEN-Leser beteiligen! Die Teilnahmebedingungen stehen auch auf  der fotoGEN-Seite (Wettbewerbe). Zur oft gestellten Frage “wie wird juriert”, gibt es demnächst ein neues PDF. Nur soviel, ob eventuell doppelte oder auf anderen Wettbewerben gesehene Workshop-Fotos “aus dem Rennen fallen”, entscheiden bei fotoGEN nicht die Juroren sondern der Veranstalter und der Einsender erfährt dies auf dem Rücksendebrief mit den “Tipps der Jury”.  Dieses Problem taucht aber eher selten auf. In letzter Zeit taucht eher das Problem auf, dass Bilder, welche schon mal im fotoGEN-Wettbewerb gezeigt wurden, wieder eingeschickt werden oder in Abwandlungen – was natürlich nicht erlaubt ist.

Landschaften – ein Lieblingsmotiv auch von Wettbewerbsfotografen

Samstag, März 22nd, 2014

Die Landschaft in Erding zeigt sich heute nicht gerade im schönsten Licht. Dafür sehe ich in den letzten Tagen viele Landschaftsfotografien nochmals, die zum Int. Wettbewerb von fotoGEN eingegangen sind. Die restlichen Urkunden werden gerade mit Namen und Bild von mir versehen. Landschaften sind mit Tieren und Kindern eines der Lieblingsmotive von Fotografen. Bei Wettbewerben wird aber schnell die Spreu vom Weizen getrennt. Bei so vielen Landschaftsbilder hat die Jury zwar die Qual der Wahl, sie sieht aber auch  viele Bilder, bei denen sich die Fotografen nicht sonderlich viel Mühe gegeben haben. Kein Licht, keine Gestaltung, Überschärfung und teilweise schlechteste Bildbearbeitung auf billigem Papier. Bei einem “Internationalen Wettbewerb” kann man damit nicht gewinnen. Dafür erhalten Fotografen, die sich in all diesen genannten Punkten Mühe geben, die volle Aufmerksamkeit der Juroren.

So wie Alexander Lüders, der es schaffte, mit 8 Landschaftsfotos (davon zwei Medaillen und 2 Urkunden) im Wettbewerb erfolgreich dabei zu sein. Ausserdem bekommt er mit einem anderen Teilnehmer zusammen noch  die Urkunde “für die beste Gesamteinsendung auf FineArt-Papier”. Das heisst, alle angenommenen Bilder perfekt vergrößert auf passendem Papier!  Ein Zufall? Nein! Es gibt Einsender die den Misserfolg immer auf die Jury schieben. Und es gibt Einsender, welche durch Workshops und Kritik dazulernen. Einige bekannte Namen sind auch bei diesem Wettbewerb mit vielen Bildern vertreten. 40 Prozent bei einem Wettbewerb mag Glück sein, aber 60 Prozent ist fotografisches Können. Und viele dieser Fotografen finden Sie alle im Bayern-Olymp von fotoGEN – und als Gewinner bei vielen anderen Wettbewerben.

Erfolgreich war dieser Einsender zum Wettbewerb mit Landschaftsaufnahmen. 8 Annahmen, davon 2 Urkunden und 2 Medaillen erreichte er. Ausserdem hatte er mit einem anderen Einsender "die beste Qualität der Prints und das passende Papier dazu.

Erfolgreich war dieser Einsender zum Wettbewerb mit Landschaftsaufnahmen. 8 Annahmen, davon 2 Urkunden und 2 Medaillen erreichte er. Ausserdem hatte er mit einem anderen Einsender “die beste Qualität der Prints und das passende Papier dazu.

fotoGEN-Wettbewerb “Internationale Runde”

Montag, März 17th, 2014
Die Fotos der "Internationalen Runde" gehen ab Ende dieser Woche zurück. Die Einsender aus Deutschland dürften diese damit übernächste Woche erhalten. Wann der Katalog als PDF fertig ist, erfahren Sie ebenfalls in den nächsten Tagen hier.

Die Fotos der “Internationalen Runde” gehen ab Ende dieser Woche zurück. Die Einsender aus Deutschland dürften diese damit übernächste Woche bereits erhalten. Wann der Katalog als PDF fertig ist, erfahren Sie ebenfalls in den nächsten Tagen hier.

Wettbewerbsfotos der 1. Runde gingen zurück

Samstag, März 8th, 2014
Beide in der Tageszeitung gezeigten Fotografen sind auch bei fotoGEN erfolgreich.

Beide in der Tageszeitung gezeigten Fotografen sind auch bei fotoGEN erfolgreich. Eines der hier gezeigten Fotos ist auch unter den 50. besten Wettbewerbsfotos in der nächsten fotoGEN zu sehen.

Der erste Wettbewerb für 2014 ist abgewickelt. Innerhalb von Deutschland dürfte diese Woche jeder seine Bilder zurück erhalten haben. Heute gehen noch die Einsendungen für die Schweiz, Österreich und Belgien zur Post. Danach wird von mir der “Internationale Wettbewerb” abgewickelt.

Eine Bitte: Noch nie gingen so viele Fotos zu den letzten zwei Wettbewerben ein, die bereits in fotoGEN gezeigt wurden! Bilder die zur “Int. Runde” eingesandt wurden, kamen teilweise auch zur 1. Runde 2014. Die Ergebnislisten waren aber bereits bei den Teilnehmern, bevor ihre Bilder zur 1. Runde eingegangen sind! Einige Fotos waren auch bereits in älteren Ausgaben von fotoGEN zu finden. Dazu kamen etliche Abwandlungen. Bitte vor der Einsendungen die Spielregeln lesen. Abwandlungen und Fotos die bereits einmal gezeigt wurden, sind nicht erlaubt! Es ist auch für den Leser langweilig, wenn er die gleichen Bilder wieder sieht, die nur von einem anderen Standpunkt aufgenommen wurden oder ein Accessoires ausgetauscht wird. Bilder mit hoher Punktzahl, die den Sprung von der Vorrunde in fotoGEN nicht geschafft haben, dürfen natürlich wieder am Wettbewerb teilnehmen und haben sicher auch gute Chancen bei anderen Wettbewerben.

Ein Beispiel dafür ist Norbert Senser, der mit den gezeigten Fotos – und auch einigen, die nur in die Endauswahl kamen – Medaillen und Preise bei anderen Wettbewerben erhalten hat.  Erst vor wenigen Tagen sah ich ihn und Erich Mansfeld wieder in der Tageszeitung mit Gewinnerfotos. Natürlich ist dies auch eine gute Werbung für die Region um Erding, wenn sie auf erfolgreiche Fotografen verweisen kann.

15 Urkunden bei der 1. Runde 2014. 15 Medaillen und 62 Urkunden beim fotoGEN open International

Dienstag, März 4th, 2014
Die Einsendungen zur 1. Runde des fotoGEN-Wettbewerb gehen ab nächster Woche zurück. Das Papier für die Urkunden für 2014 wurden vom Sponsor Sihl zur Verfügung gestellt. Man kann es drehen und wenden wie man will – denn es ist beidseitig bedruckbar. Das Multitalent heisst Lustre Photo Paper Duo 330 Gramm, unempfindlich gegen Fingerabdrücke. Also auch gut für Wettbewerbsfotos. Nicht bei jeder Jurierung gibt es weisse Baumwollhandschuhe für die schweißnassen Hände der Juroren :-)

Die Einsendungen zur 1. Runde des fotoGEN-Wettbewerb gehen ab nächster Woche zurück. Das Papier für die Urkunden 2014, wurden vom Sponsor Sihl zur Verfügung gestellt. Man kann es drehen und wenden wie man will – denn es ist beidseitig bedruckbar. Das Multitalent heisst Lustre Photo Paper Duo 330 Gramm, unempfindlich gegen Fingerabdrücke. Also auch gut für Wettbewerbsfotos. Nicht bei jeder Jurierung gibt es weisse Baumwollhandschuhe für die schweißnassen Hände der Juroren :-) 

 

Die Entscheidung ist getroffen!

Montag, Februar 24th, 2014
Auch dieses Motiv von Alexander Lüders werden Sie unter den 50 gezeigten Fotos finden. Diese "blaue Stunde" überzeugte alle drei Juroren.

Auch dieses Motiv von Alexander Lüders werden Sie unter den 50 gezeigten Fotos finden. Diese “blaue Stunde” überzeugte alle drei Juroren.

Die Bilder, welche zur 1. Runde 2014 des fotoGEN-Wettbewerbs eingegangen sind, wurden am Sonntag  juriert. Die drei Gewinner sind bereits benachrichtigt. Wieder war die Qualität recht gut und es gab einige interessante Ideen. Profifotograf Maximilian Mutzhas >>>: “Leider sind es fast zu 50 Prozent immer die gleichen Motive, welche auch zu anderen Wettbewerben seit Jahren eingehen. Trotzdem ist das Niveau aber recht hoch. Das dürften die Teilnehmer nach der Rücksendung auch an der Punktzahl erkennen. Nur 6 Bilder gehen mit der Wertung 11 bis 14 zurück (sehr schlechte Printqualität, Farbstich). Darunter gäbe es noch Luft von 3  bis 10 – also noch erheblich schlechter. Doch diese Wertung wurde nicht vergeben. 90 Prozent der Fotos liegen ab 17 Punkte aufwärts. Dementsprechend schwer fiel die Endauswahl”.

Was mir als Veranstalter immer wieder auffällt, dass sich die Einsender immer mehr Mühe mit der Präsentation geben. Es macht richtig Vergnügen, die Fotos auf schönem Papier zu sehen, das auch meist dazu passt. Ein Problem ist noch die Überschärfung und bei einigen SW-Fotos der ungewollte Farbstich! Bei einem Fotowettbewerb mit 30×40 cm-Fotos mag das nicht auffallen und die Überschärfung sogar von Vorteil sein. Die Bilder werden meist in zwei Meter Abstand an der Jury vorbei getragen und das in ca. 2 bis 6 Sekunden. Da fällt eine Überschärfung nicht auf. Bei meiner Jurierung werden die Bilder aber sehr genau angeschaut – und das nicht nur einmal. Und da fällt jede Überschärfung auf – gerade dann wenn meine Frau in der Jury ist, welche noch bessere Augen hat wie ältere Juroren, die eher digitale Daten gewöhnt sind.

Sie, liebe Teilnehmer dürfen wieder gespannt sein und werden wieder viele gute Fotos sehen. Dazu kommen noch die Bilder des Internationalen Wettbewerbs. Also eine Ausgabe prall gefüllt mit interessanten Bildern. Das Urkunden-Papier wird für 2014  übrigens von der Firma Sihl gesponsert. Es ist beidseitig bedruckbar und nähere Angaben zu diesem Papier finden Sie hier >>> Beim flüssigen Gold “Druckerpatronen” haben wir leider noch keinen Sponsor für den Epson-Printer gefunden.  :-)

Zu einer Frage, die ich erhalten habe: Natürlich können alle nicht angenommenen Fotos wieder eingesandt werden. Bilder mit 18 und 19 Punkten haben sicher auch eine gute Chance bei anderen Wettbewerben  – oder bei Runde 2 mit neuer Jury. Ergänzende Infos gibt es ja noch im Rücksendebrief, was einem oder mehreren Juroren beim jeweiligen Bild nicht gefallen hat.