Kategorie-Archiv: Fotowettbewerb

fotoGEN-Wettbewerb: Hier die Preise zu den Teilnahmebedingungen!

Am Fotowettbewerb können sich alle Interessenten beteiligen. Die Wettbewerbsbedingungen zur 1. Runde und Bildaufkleber für 4 Papierbilder finden Sie hier >>> . Natürlich gibt es auch Preise. fotoGEN-Plus-Leser finden diese in der aktuellen Ausgabe inkl. einer Seite, welche Fotografen in der letzten Runde gewonnen haben. Hier noch die Preise! Die Fotografen mit der höchsten Punktzahl können den “Bayern-Olymp” erreichen. Was das ist? Bei Fragen einfach melden, sie erhalten ein PDF mit den wichtigsten Antworten zugesandt.

Von der Firma NOVOFLEX gibt es einen Gutschein über 150.- Euro.

Der 1. Preis ist eine Fototasche von HAMA, im Wert von ca. 159.- Euro. Von der Firma NOVOFLEX gibt es einen Gutschein über 150.- Euro. Der 3. Platz bietet zwei Bücher. Ausserdem erhalten die besten 15 Teilnehmer unter den ersten (in fotoGEN abgebildeten) Bilder von TECCO ein Sample Pack. Zu gewinnen gibt es ausserdem ein Programm von Macphun. In diesem Fall muss auf einem der Bildaufkleber der Zusatz “Macphun” vermerkt sein. Der Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl für ein Bild, erhält das Programm (ist nur Mac, nicht für Windows).

Wettbewerbs ABC

Jeder farbige Papierstreifen symbolisiert einen Juroren. Er entscheidet damit, ob das gerade angeschaute Foto eine Runde weiter geht. Viele Hoffnungen von Fotografen landen aber im Papierkorb, weil weder eine Idee noch eine Gestaltung erkennbar ist.

Jeder farbige Papierstreifen symbolisiert einen Juroren. Er entscheidet damit, ob das gerade angeschaute Foto eine Runde weiter geht. Viele Hoffnungen von Fotografen landen aber im Papierkorb, weil weder eine Idee noch eine Gestaltung erkennbar ist.

Ab der Ausgabe 1/2015 von fotoGEN, welche PLUS-Leser >>> bereits digital blättern können, finden Sie die Serie Wettbewerbsfotografie. Sie beginnt mit der Ausrüstung – welche zuerst einmal eine entscheidende Rolle spielt – geht später auch zu den Jurierungen über. Denn WIE juriert wird und welche Juroren eingeladen wurden, hat einen enormen Einfluss darüber, ob Sie eventuell in der ersten Runde bereits “den Abflug” mit ihrem Bild machen. Mit solchen farbigen Zetteln wird oft bei Jurierungen gearbeitet, bei denen die Papierfotos in einer großen Halle aufgelegt werden. Im Papierkorb landen die farbigen Zettel am Ende und begraben oft die Hoffnung, dass das eigene Herzblutbild angenommen wird. Noch schneller geht dies bei digitalen Fotos, da die Juroren oft nur Sekunden Zeit haben, auf ein Bild zu sehen. fotoGEN-Leser erhalten am Jahresende ein PDF über alle Folgen.

Fotografen, welche auch bei fotoGEN regelmäßig mitmachen sind schnell ! Hier ist das Gewinnerbild, welches bei der BLENDE den 1. Preisgeholt hat. Möwen ? Ja, aber toll erwischt !! Gratulation an

Fotografen, welche auch bei fotoGEN regelmäßig mitmachen sind schnell ! Hier ist das Gewinnerbild, welches bei der BLENDE den 1. Preis  unter 80 000 Fotos geholt hat. Möwen ? Ja, aber toll erwischt !! Gratulation an Heinz Fahrion

Passend dazu erhalte ich gerade die Meldung, dass ein Fotograf den 1. Preis bei der BLENDE gewonnen hat, der sich auch regelmäßig an fotoGEN-Wettbewerben beteiligt. Dort gingen 80 000 Bilder ein – bei fotoGEN erheblich weniger!!  Einen Kommentar vom Fotografen möchte ich Ihnen nicht vorenthalten: “Anbei die Datei von meinem “Flügel Ballett”
Dazu gibt es noch eine kleine Geschichte. Ich hatte das Bild bei FotoGEN in der 2. Runde 2014 in Farbe eingereicht. Da habe ich 18 Punkte dafür erhalten. Ihr Juror Herbert Becke meinte: “Für einen Wettbewerb ist mir das zu wenig, obwohl ich dieses Möwenbild von der Staffelung/Gestaltung recht gelungen finde”. Jetzt kommts!! Zwei andere Bilder “Schneerennen” und ” Blaue Stunde”, die ich noch eingereicht hatte, haben 27 bzw. 24 Punkte erhalten.  Ihre Frau hat diese Bilder dahin kommentiert: “Würden auf mattem FineArt-Papier noch mehr hergeben und dürften dann sicher noch mehr Punkte erhalten”. Diesen Tipp habe ich nun bei dem Möwen Bild in S/W, beim Blende Wettbewerb, befolgt und ich glaube , dass dies auch geholfen hat. Das zeigt mal wieder, Kritik hilft wenn man sie sich zu Herzen nimmt.
Ganz liebe Grüße auch an Ihre Frau! Deshalb macht mir die Wettbewerbsfotografie noch Spaß: Dies nennt man Kontakt zu den Lesern. Und ein Feedback – ob positiv oder negativ – freut fotoGEN ebenfalls. Und auch weiterhin wird es im Rücksendbrief Tipps zu den zurückgesandten Fotos geben.

fotoGEN-Wettbewerb 1. Runde: Einsendeschluss 5. März

Mehr dazu für Leser, welche fotoGEN nicht erhalten, lesen Sie ab Mittwoch hier. Preise, Bedingungen usw. Soviel vorab: Es sind nur 4 Papierbilder DIN A4 erlaubt. 

Nachdem ich tatsächlich öfters gefragt werde, “gibt es noch mehr Artikel auf dem Blog als diejenigen, welche wir täglich sehen?”: Es lohnt sich auch einmal weiter nach unten zu scrollen. Zur Zeit finden Sie viele Infos auf diesem Blog. Um genau zu sein, um die 3000.  Diese veralten nicht, nur weil diese nicht mehr zu sehen sind.  Die hier gezeigten blauen Stichwörter sind nicht nur für das Blog-Layout bestimmt, sie kommen hier schnell zu den genannten Themen z.B. Bücher.

Sowohl über diese Stichwörter als auch am Ende des Blogs unter "Older Entries" kommen sie auf 3000 Artikeleinträge. Viele davon sind noch aktuell wie gestern.

Sowohl über diese Stichwörter als auch am Ende des Blogs unter “Older Entries” kommen sie auf 3000 Artikeleinträge. Viele davon sind noch aktuell wie gestern.

Der ungewöhnliche Blick von Jugendlichen auf Deutschland ist gefragt!

Preise im Gesamtwert von 9000 Euro zu gewinnen. Kritische Betrachtungen sind bei diesem Wettbewerb von Jugendlichen erwünscht - nicht nur die schöne ästhetische Deutschlandsicht.

Preise im Gesamtwert von 9000 Euro zu gewinnen. Kritische Betrachtungen sind bei diesem Wettbewerb von Jugendlichen erwünscht – nicht nur die schöne ästhetische Deutschlandsicht.

Dein Bild kann ab sofort bis zum 15. März 2015 online oder als Ausdruck eingeschickt werden. Teilnehmen können alle bis 25 Jahre! Einzelne ebenso wie Fotogruppen. Der Wettbewerb wird vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) im Auftrag des Bundesjugendministeriums veranstaltet. Neben diesem Thema ist das Special “Alles Gute!” ausgeschrieben. Hier sind selbst gestaltete Glückwunschkarten mit Foto und Text zum 25. Geburtstag des wiedervereinigten Deutschlands gefragt. fotoGEN meint: Gute Idee, bei der sicher interessante Karten kommen dürften! Alles was ihr zu diesem Wettbewerb wissen müsst, findet ihr hier >>>

2. BAVARIAN INTERNATIONAL CIRCUIT

Mehr Infos dazu finden Sie am Dienstag.

Der Katalog, den jeder Teilnehmer erhält. Er wird noch mehr Bilder enthalten und ein Hardcover. Einsendeschluss ist der 23. Februar 2015

Der Bavarian International Circuit ist ein Fotowettbewerb, der dieses Jahr wieder an den Start geht. Er hat eine Weiterentwicklungen erfahren, der ihn für  Fotografinnen und Fotografen noch attraktiver macht: Die wichtigsten Neuerungen

– Die Preisgelder wurden verdoppelt – · Es werden mehr Medaillen und Urkunden vergeben –
Es gibt ein Sonderthema mit eigenem Geldpreis – · Das Buch zum 2. BIC 2015 wird noch mehr Bilder enthalten und in Hardcover-Ausführung erscheinen – · 3 Chairman’s Awards

Was wird beibehalten?

Die komfortable Web-Seite zur Einreichung der Bilder – · Patronate von PSA, FIAP und DVF –
5 Sparten / 3 Salons – · Keine Erhöhung der Teilnahmegebühren

Homepage >>>        Die Ausschreibung >>>       Zum Upload >>>
Treten Sie doch auf Facebook >>> mit dem Veranstalter in Verbindung:

Schwäbische Fotomeisterschaft – ein Termin zum Vormerken

Bereits 4 Fototage stehen für 2015 bei mir in Kalender. Dabei geht es jetzt erst richtig los... Der Termin für die Schwäbischen Fotomeisterschaft steht auch schon fest: 14. August bis 13. September. Das Programm erfahren Sie rechtzeitig auf meinem Blog. Nur so nebenbei: Der Titel "Blende, Licht und Leidenschaft" zeigt, dass die Allgäuer die Fotografie "ausleben". Gegenüber so manch verstaubter DVF-Werbung für eine Ausstellung ist diese Bekanntgabe schon mal etwas für's Auge.

Bereits vier Fototage stehen für 2015 bei mir in Kalender. Dabei geht es jetzt erst richtig los… Der Termin für die Schwäbischen Fotomeisterschaft steht auch schon fest: 14. August bis 13. September. Das Programm erfahren Sie rechtzeitig auf meinem Blog. Nur so nebenbei: Der Titel “Blende, Licht und Leidenschaft” zeigt, dass die Allgäuer die Fotografie “ausleben”. Gegenüber so manch verstaubter DVF-Werbung für diverse Ausstellungen ist diese Bekanntgabe schon mal etwas für’s Auge. Und sie wurde rechtzeitig auch in Facebook angekündigt. Schnell sind sie, die Mädels, Fotoprinzessinnen  und Jungs aus Kaufbeuren.

Vom eigenen Herzblutbild zum erfolgreichen Wettbewerbsbild (Teil 1, Ausrüstung)

In der nächsten Ausgabe starten wir mit der Serie "Wettbewerbsfotografie". In der ersten Folge geht es darum, wie wichtig dafür eine gute Ausrüstung sein kann, aber auch eine kreative Ader. Was nützt es, wenn man das tollste Motiv vor der Linse hat, aber nicht das richtige Objektiv. In weiteren Folgen geht es um Zubehör, Juroren, Bildgestaltung und Präsentation der Papierbilder oder digitalen Daten. Und darum, dass es hinter den Medaillen und Urkunden einen weiteren wichtigen Grund gibt, weshalb diese Spielart für Fotografen/innen interessant sein kann.

War mein Bild erfolgreich? Diese Frage stellen sich die Teilnehmer von Wettbewerben, kurz bevor das Ergebnis bekannt gegeben wird. Von der Annahme über diverse Medaillen reicht die Auszeichnung. Aber auch Sach- und Geldpreise sind möglich. Bei vielen Veranstalter gibt es für die besten Fotos auch noch Pokale. Diese “Annahme-Bestätigungen” und Urkunden inkl. Medaille, gab es vom Verband Österreichischer Amateurfotografen-Vereine. Auch beim DVF sind solche Belobigungen möglich. Dazu kommen endlos viele andere Fotowettbewerbe in Zeitschriften und im Internet.

cIn der nächsten Ausgabe starten wir mit der Serie "Wettbewerbsfotografie". In der ersten Folge geht es darum, wie wichtig dafür eine gute Ausrüstung sein kann, aber auch eine kreative Ader. Was nützt es, wenn man das tollste Motiv vor der Linse hat, aber nicht das richtige Objektiv. In weiteren Folgen geht es um Zubehör, Juroren, Bildgestaltung und Präsentation der Papierbilder oder digitalen Daten. Und darum, dass es hinter den Medaillen und Urkunden einen weiteren wichtigen Grund gibt, weshalb diese Spielart für Fotografen/innen interessant sein kann.

In der nächsten Ausgabe starten wir mit der Serie “Wettbewerbsfotografie”. In der ersten Folge geht es darum, wie wichtig dafür eine gute Ausrüstung sein kann, aber auch eine kreative Ader. Was nützt es, wenn man das tollste Motiv vor der Linse hat, aber nicht das richtige Objektiv. In weiteren Folgen geht es um Zubehör, Juroren, Bildgestaltung und Präsentation der Papierbilder oder digitalen Daten. Und darum, dass es hinter den Medaillen und Urkunden einen weiteren wichtigen Grund gibt, weshalb diese Spielart für Fotografen/innen interessant sein kann.

Nur noch 3 Tage inkl. Montag!

Ohne Titel

Wer mehr über fotoGEN wissen möchte und über diesen Fotowettbewerb, findet darüber alles auf dieser Seite >>> Wie immer gehen die Bilder mit einer kurzen Bildbesprechung und teilweise mit Kommentaren der Juroren zurück. Die ersten zwei Preise kommen von Novoflex und Hama.

Die ersten zwei Photokina-Karten gingen wie bereits berichtet an Isolde Stein. Die zweiten Karten hätte Maria Menze aus 45699 Herten gewonnen. Da Sie bereits Karten hat, wurden diese unter den heutigen Einsendungen (Donnerstag) ausgelost.  Die weiteren Gewinner sind Sebastian R. Scholz aus Augsburg und Peter Kniep aus Essen.