Kategorie-Archiv: Fotowettbewerb

1976 – die erste Beteiligung

herrsching

Aufgrund meines Kommentars >>>, auf eine öfters gestellte Frage über Wettbewerbe (Mögen Sie eigentlich keine Wettbewerbe?,)  habe ich auch einige interessante Telefonanrufe bekommen. Ausserdem ein Mail von Peter Schneider aus Hamburg “haben Sie eigentlich schon selbst an einem Wettbewerb teilgenommen?”  Ich will hier nicht die Wettbewerbe aufzählen, ich möchte nur die Urkunden zeigen, welche  ich von meiner ersten Teilnahme erhalten habe. Heute bin ich froh, dass ich diese habe, denn es ist ein Erinnerungsstück. Man sieht ihr an, dass Sie 1976 mit einer Schreibmaschine beschriftet, und der Fehler im Namen ausgebessert wurde. Bei der 2. Urkunde 1977 hat man dann noch BRD hinzugefügt. Obwohl man ihnen etwas das Alter ansieht, sind es doch schöne Erinnerungsstücke. Das merken Wettbewerbsfotografen erst, wenn diese nicht mehr vorhanden sind. Andere Urkunden, welche ich auch habe, sehen dagegen recht “mickrig” aus (billiges Papier, billiger Druck). Aus diesem Grund habe ich auch für den eigenen Wettbewerb Urkunden auf edlem Papier gewählt.  Die von mir eingesandten Motive waren übrigens 6×6 cm-Dias. Ob früher oder heute, wenn ich mich tatsächlich an einem Wettbewerb beteilige gibt es nur zwei Kriterien: Mir müssen die Bilder gefallen und nicht durch eine Meinungsumfrage auf Facebook ermittelt werden (der schlechteste Weg, den Publikumsjurierungen weichen immer stark von echten Jurierungen mit diversen Juroren ab). Ausserdem versuche ich Motive zu wählen, die nicht unter “die 100 ausfotografierten Motive” fallen. (Wobei mir diese persönlich als Herzblutbild gefallen können). Zur Einsendung nehme ich Motive, die sonst keiner einschicken kann, weil sie nur von mir aufgenommen werden können oder weil sie speziell zum Thema passen. Natürlich ist auch das keine Garantie für den Sieg. Es ist aber von Vorteil, um in die Endauswahl zu kommen.

Am schnellsten geht es immer per PayPal: fotoGEN – das Magazin für emotionale Fotografie

Titel-Januar200Sie interessieren sich für fotoGEN? Jetzt können Sie fotoGEN-PLUS-Freund/in werden und erhalten 4 Ausgaben im Jahr inkl. einem Sonderheft. Jede Ausgabe hat ca. 100 Seiten im Querformat und kann als PDF heruntergeladen werden. Ausserdem finden Sie die nächsten Monate noch weitere acht ältere Ausgaben mit interessanten Fotos und Berichten. Dazu 36 Artikel, welche Sie als PDF downloaden können. Am einfachsten ist die Einzahlung von nur 15 Euro für die genannten Ausgaben über PayPal. Alles was Sie dazu und über fotoGEN wissen müssen, finden Sie auf dieser Seiten >>>  Natürlich geht es auch per Überweisung. Dann bitte an mich wenden unter info@detlevmotz.de.

fotoGEN-Fotowettbewerb: Einsendeschluss 11. März 2016

Ohne TitelDie 1. Runde 2016 startet. Wobei jede Runde ein abgeschlossener Wettbewerb ist, von dem wir 50 Fotos in fotoGEN zeigen.  Hier finden Sie die genauen Teilnahmebedingungen >>> und wie bei fotoGEN juriert wird >>>. Wieder gibt es Preise, Urkunden, Fotopapiere und Bildbearbeitungsprogramme von AKVIS und macphun. Siehe auch dieses Foto. Ausserdem können Teilnehmer, welche sich erstmalig beteiligen ein Abo über 4 Ausgaben von fotoGEN gewinnen. 5 Abos werden vergeben. Auf dem Kuvert muss aber stehen “Erstmalige Teilnahme”. Ausserdem geht an einen dieser Teilnehmer/Gewinner das Buch “Raus aus der Automatik” von Bernd Lehnert.  Tipp: Dies ist ein “small print-Wettbewerb” Das heisst, es sind nur vier Papierbilder DIN A4 zugelassen, keine digitalen Daten. Solche Wettbewerbe gibt es bereits genügend. Wir wollen “das Bild als Print” fördern.

Foto-Slam-Wettbewerb! Noch nie gehört?

Der FOTOKREIS EISENSTADT in Österreich (www.fotokreis-eisenstadt.at) veranstaltet den Foto-Slam Wettbewerb 2016 – Mit Bildern Geschichten erzählen. Die Idee zu diesem Wettbewerb orientiert sich an den sogenannten Poetry-Slams, wo Schriftsteller und Dichter fünf Minuten lang Zeit haben, um vor einem Publikum, das in weiterer Folge dann auch den Gewinner per Applausabstimmung wählt, selbst geschriebene Texte zu präsentieren. So entstand die Idee, etwas Ähnliches auch mit Fotos zu machen. Einziger Unterschied: Die Fotos dürfen nicht live kommentiert werden. Bei diesem Wettbewerb sollen nur die Fotos selbst, die Stimmung dieser Fotos und deren Zusammenstellung sprechen… – ein Foto-Slam ist also eine selbstlaufende digitale Projektion/Präsentation unter Berücksichtigung von einigen Regeln. Diese finden Sie auf der Webseite des Fotokreis Eisenstadt >>>  Viel Erfolg wünscht fotoGEN für diesen etwas anderen Fotowettbewerb.

Für Wettbewerbs-Interessenten !

Vielleicht kann eine neue Zusammensetzung der Juroren bereits Ihre Bilder bewerten. Einsendeschluss 8. März 2016

Vielleicht kann eine neue Zusammensetzung der Juroren bereits Ihre Bilder bewerten. Einsendeschluss 8. März 2016

Sie möchten sich an der nächsten Runde des fotoGEN-Wettbewerbs beteiligen und vorher sehen, was diese Jury ausgewählt hat? Kein Problem! Senden Sie uns ein Mail an  info@fotogen-onlinemagazin.de bis zum 5.1.2016 (und nur bis zu diesem Zeitpunkt) und Sie erhalten ein PDF mit den besten Leserfotos. Darauf finden Sie auch die wichtigsten Infos zur Jurierung, Einsendung usw. Vorab: Der Wettbewerb ist – ausser der “Blumen-Sonderausgabe” nur mit Papierbildern DIN A4 zu beschicken. Die Jury bewertet auch die Präsentation auf dem jeweiligen Papier. Also, passt das Papier zum Motiv? Wie gefällt den Juroren die Gestaltung, Technik oder Idee. Das Niveau ist sehr gut, aber ich freue mich, wenn die bisherigen 6 “Fotografen/innen des Jahres” etwas Konkurrenz bekommen. Wer sie schlägt, kann es sehr schnell in den “Bayern-Olymp” schaffen. fotoGEN kommt – wie fast schon üblich – etwas später.

fotoGEN – ab 2016 mit einem Sonderheft “Blumenfotografie” inkl. Wettbewerb

Kurz vor Weihnachten erhalten Sie wieder einen Newsletter. Auch Interessenten, die sich schon vor langer Zeit für einen Newsletter eingetragen hatten. Der Versand war über lange Zeit nicht mehr möglich, da 1&1 beim Versand Änderungen vorgenommen hatte. Mehr dazu, auch über fotoGEN, den Wettbewerb, Bayern-Olymp und das Sonderheft Blumen, finden Sie ab Freitag ebenfalls auf meinem Blog. Wer jetzt schon mehr über fotoGEN-PLUS wissen möchte, hier finden Sie Infos >>> Die Bestellung und Bezahlung funktioniert am einfachsten über PayPal.

Wer noch einen schnellen Buchtipp benötigt, der ist auf meiner Webseite richtig >>> Dort finden Sie übrigens auch wieder neue Film- und Serien-Tipps, ebenfalls auf einer speziellen Seite. Bei Fragen, Mail an: info@fotogen-onlinemagazin.de

fotoGEN 2015 Gesamt

fotoGEN startet bald mit der 1. Runde 2016

Ohne Titel

Die letzte Runde der fotoGEN-Wettbewerbe ist vorbei. Wer es wieder in den “Bayern-Olymp” geschafft hat oder “Fotograf des Jahres” wurde, wissen wir nach der Jurierung und der Auswertung der Punkte. Wie immer zur 4. Runde, waren die Einsendungen geringer, aber das Niveau sehr hoch. Auch die Verarbeitung der Prints erstaunt mich, meine Frau und die Juroren immer wieder. Bilder die heute eingehen, sind noch dabei, da am Mittwoch keine Postzustellung war.

Das jetzige fotoGEN gilt noch bis Ende des Monats . Lob erhielt die Bildstrecke eines jugendlichen Fotografen und “dass wir kein technikgeiles Magazin sind”, sondern uns mehr auf Bilder und das beschränken, was Fotos zu guten Fotos macht. Auch in dieser und der nächsten Ausgabe zeigt ein Profi seine Bilder. Natürlich sind wir auch an engagierten Amateuren- und Wettbewerbsfotografen mit Bildstrecken interessiert.

Wer sich für fotoGEN interessiert, es kostet 15 Euro pro Jahr und das Sonderheft “Blumen” ist diesmal dabei (also 5 Ausgaben, wer 2015 bestellt hat mit der jetzigen Ausgabe sogar 6 Ausgaben). Ausserdem beteiligen sich jetzt auch TECCO und Sihl mit je 50 Blatt DIN A3-Papier am Fotowettbewerb. Jede Firma wählt sein bestes SW-Bild (Sihl) und sein bestes Farbbild (Tecco).  6 Interessenten, die sich erstmalig an diesem Wettbewerb beteiligen, können ausserdem ein Jahres-Abo fotoGEN gewinnen. Diese Preise kommen zu den Hauptpreisen dazu. Auch weiterhin gibt es Bildbearbeitungsprogramme von AKVIS und macphun. Werfen Sie einen Blick auf die fotoGEN-Webseite >>>, dort finden Sie auch ein kostenloses Exemplar (noch im Hochformat).  Wer in diesem Jahr bestellt, findet garantiert noch 18 weitere Ausgaben zum Durchblättern – mit vielen Büchern, die wir mit gutem Gewissen empfehlen können. Noch Fragen? info@detlevmotz.de

 

 

Letzte Möglichkeit: Einsendeschluss 8. Dezember 2015

Hier finden Sie die Preise für den fotoGEN-Fotowettbewerb. Im Gegensatz zu anderen Wettbewerben ist dieser nicht mit digitalen Daten sondern mit DIN A4-Papierbildern. Ich freue mich natürlich, dass immer mehr Teilnehmer auch selbst printen. Wenn ja, bitte die genaue Papiersorte auf dem Bildaufkleber angeben. Keine Pflicht, aber es ist auch ein Tipp für die Leser und die Papierindustrie. Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier >>> Die PDF-Bildaufkleber >>> welche sich dort schneller ausfüllen lassen bitte ebenfalls beachten. Sollten noch Fragen sein, kurzes Mail genügt. Für Einsteiger ist es auch interessant, wie wird denn juriert? Dies erfahren Sie hier >>

Einsendungen, welche bis Mittwochmittag kommen, gehen noch in die 4. Runde 2015.

Preise

fotoGEN für Januar bis März inkl. Wettbewerb

Immerhin ist schon einmal der Titel fertig. Diesmal in etwas veränderter Form. Wir zeigen Ihnen in dieser Ausgabe einige der besten Motive, die nicht ganz vorn lagen, vom AC-FOTO german-mega circuit 2015. Auch sie haben es verdient, erwähnt zu werden. Dieses Titelbild (von Geoff Smith) ist ebenfalls aus dem genannten Wettbewerb. Wir gehen in der nächsten Ausgabe auch auf das Buch und den neuen Vortrag von Michael Martin ein und fragen den Vorsitzenden Peter Ernszt “weshalb ist Ihre AKF Fotogruppe so erfolgreich?” Von AKVIS und macphun gibt es wieder Programme zu gewinnen und bis jetzt beteiligen sich zwei Papierfirmen an der ersten Wettbewerbsrunde. Nicht zu vergessen, es gibt wieder neue Bücher die wir besprechen und es gibt auch welche zu gewinnen.  Ausserdem haben wir in “AUSPROBIERT” zwei Kameras für sie auf Herz und Nieren geprüft und sagen Ihnen, was uns jeweils gut daran gefallen hat. Diese hatten wir auch in Pullman City dabei. Die dortige Stimmung inkl. blaue Stunde, passt zu unserem Erfahrungsbericht. Schließlich müssen die hohen ISO-Werte und der 5-fach-Verwacklungsschutz für etwas gut sein. Für einige Teilneher, welche mich schon gefragt haben – für die 1. Runde ist der Einsendeschluss der 8.3.2016. Für die letzte Runde in diesem Jahr der 8.12.2015. Die Preise finden Sie am Anfang des Blogs inkl. Teilnahmebedingungen und Bildaufkleber. Der Wettbewerb gilt nicht nur für fotoGEN-Leser – aber nur für Fotografen, welche DIN A4-Papierbilder einsenden. Digitale Wettbewerbe gibt es genügend, wir wollen weiterhin mit den Juroren Papier riechen und fühlen können – und uns an tollen Prints erfreuen, welche von den Teilnehmern gemacht wurden.

Den Titel haben wir hier ausgetauscht. Danke für den Hinweis von einem Leser, dass im Button 2116 stand. So lange wollen wir auf Ihre Bilder natürlich nicht warten.

Den Titel haben wir hier ausgetauscht. Danke für den Hinweis von einem Leser, dass im Button 2116 stand. So lange wollen wir auf Ihre Bilder natürlich nicht warten. 

Die alten und neuen Clubmeister vom Fotoclub Erding

Hier sehen Sie ein Foto der neuen (und alten) Clubmeister 2015 des Fotoclubs Erding. Die Sieger: Erich Mansfeld; Vize: Norbert Senser. Im letzten Jahr war es umgekehrt. Die Clubmeisterschaft wird im Fotoclub nach 4 Quartalswettbewerben entschieden. Beide waren 2015 auch extern erfolgreich: Beide mit Urkunden und Annahmen in fotoGEN. Erich Mansfeld erhielt neben Annahmen und Urkunden in vielen internationalen Wettbewerben auch eine Goldmedaille bei „Ecological Truth 2015“ in Sofia. Norbert Senser 2. Platz bei der Süddeutschen Fotomeisterschaft im Bereich Color und Goldmedaille beim „AC-Foto German Mega Circuit 2015“. Ausserdem erhielt er im April den Titel „EFIAP“ verliehen. Den LINK zu den Quartalswettbewerben >>> mit interessanten Fotos finden Sie hier. Die “Meistergalerie” finden Sie hier >>>

Links Norbert Senser, rechts Erich Mansfeld.

Links Norbert Senser, rechts Erich Mansfeld.