Tauchzentrum im „oktopus“ Siegburg

Während ich eher nicht der „ich muss in’s Wasser-Typ“  bin, liebt meine Frau das Wasser. Und deshalb auch die Unterwasser-Fotografie. Also ging die Fahrt am Wochenende mit dem Auto ca. 550 Kilometer nach Siegburg, zum größten Tauchturm in Europa. Es waren dort „die Tage der Unterwasser-Fotografie“. Bereits zum 4. mal fand diese Veranstaltung statt und diesmal wollte meine Frau  unbedingt dabei sein. Da diesmal auch ein Workshop mit einem fluoreszierenden Modell unter Wasser für Aufnahmen geboten wurde. Im nächsten Jahr finden diese Tage wieder statt. Ich weiss, wo ich an diesen zwei Tagen als Begleitperson sein werde. Vielleicht ist es für den einen oder anderen Taucher ebenfalls interessant Mehr dazu finden Sie hier https://www.uwf.de/index.php?id=51 Für Taucher lohnt es sich, hier einen ganzen Tag zu verbringen. Und Ihre Zimmertür im Hotel ist von diesem Tauchturm nur wenige Meter entfernt. Kleiner Tipp: Wenn Sie hier ein Motiv unter Wasser sehen, kann es nicht von mir sein, sondern nur von meiner Frau.

Bilder: Teil vom Tauchturm unter Wasser, fotografiert von Christine Motz. -Teil vom Wasserbecken, mit nummerierten Sitzplätzen für die Taucher/innen, welche sich für die Workshops angemeldet haben. Eingang zum Hotel inkl. Tauchturm.

Das Handbuch zur Kamera

Noch zwei Beispielsfotos mit der Nikon Coolpix P1000 (Zoom 24 bis 3000) vom exakt gleichen Standpunkt aus, in Altenerding fotografiert. Mit dem 3000 mm ein Technik-Foto. Mit dem ca. 300 mm-Objektiv schon eher ein romantisches Bild. Gestalten mit dieser Kamera macht auf jeden Fall schon einmal Spaß. Wer die vielen Möglichkeiten nutzen möchte, auf meinem Blog unter „Bücher“ finden Sie das Handbuch zur Kamera dazu, von Jacqueline Esen. Es lohnt sich auf jeden Fall dieses Buch vor dem Kauf als Kaufberatung zu bestellen oder spätestens dann, wenn Sie die Kamera in der Hand halten. Es werden alle Möglichkeiten, die ich nicht ausschöpfen konnte, in der kurzen Zeit für meinen Erfahrungsbericht, erwähnt. In der nächsten fotoGEN kommt der Bericht über diese Nikon und eine Buchbesprechung über das Handbuch.

 

Wer bietet mehr als 3000 mm?

Für die nächste Ausgabe war fotoGEN mit einem Smartphone, einer Olympus-Kamera inkl. Weitwinkel 7 bis 14 mm und der Nikon Coolpix P1000 unterwegs. Diese zwei  hier gezeigten Farbotos haben eines gemeinsam: Sie wurden mit ca. 1600 mm fotografiert, ohne Stativ. In der nächsten Ausgabe von fotoGEN sehen sie also auch Aufnahmen mit diesem „Hammerzoom“. Ausserdem stellen wir Ihnen dazu gleich das passende Buch für den Einstieg vor. Frage vorab: Wer hat schon mit so einer langen Brennweite gestaltet? 

Festival LA GACILLY in Baden/Österreich

Vom 1. Juni bis 30.September. finden die Ausstellungen „Hymne an die Erde“ in Baden (nähe Wien) statt. Wir waren bei der Presserunde – 3 Stunden mit den ausstellenden Fotografen durch die Stadt und die Parks – unterwegs. 38 Ausstellungen mit zusammen ca. 2000 Fotos waren auf diesem Weg zu sehen. Für mich ein Konzept, das ich nur begrüßen kann. Die Bilder kommen zu den Touristen und nicht umgekehrt. Sie müssen nicht in Ausstellungsräume, die oft gemieden werden. Sie zeigen sich auf jedem Parkweg den sie gehen, werden umringt von Bildern. Sie schauen sich die Bilder an und beginnen dazu die Texte zu lesen. Selbst Kinder sind sehr interessiert an manchen Fotos. Damit erhielt diese „Ausstellung“ bereits 2018 etwa 189 257 Besucher. Welche Ausstellung kann so eine Besucherzahl aufweisen? Nach dem offiziellen Presserundgang sahen wir die Serien nochmals an, und schauten auf die beigefügten Texte in englischer und deutscher Sprache. Mit den anderen Presseaktionen zusammen waren wir  knapp zwei Tage voll beschäftigt. Der erste Pressetag (17.6.2019) endete für uns nach Mitternacht. Ich hoffe, dass diese fünf Bilder etwas über die Atmosphäre zeigen. Alle Bilder mit einer Olympus-Kamera (Four Thirds)  aufgenommen, mit einem 7 bis 14 mm und 12 bis 40 mm Objektiv. Das Wetter – 32 bis 36 Grad – kam direkt von Petrus. Info: Nachdem ich gerade gefragt und angemailt wurde: Das Bild „Junge Frau mit Hut und Handy“ ist natürlich nicht gestellt. Es ist ein Schnappschuss. 2 Sekunden später – und es war nur noch das Bild zu sehen. 

Panasonic-Pressemeldung

Vom 24. bis 28. Juni 2020 öffnet das LUMIX Festival für jungen Bildjournalismus zum siebten Mal seine Tore. Auf dem ehemaligen Expo-Gelände in Hannover werden dann erneut die Arbeiten von Studierenden und professionellen Foto- und Videoreporterinnen und -reportern unter 35 Jahren ausgestellt. Organisiert wird das Festival vom Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover. Die Leitung übernehmen erstmals die Professoren Lars Bauernschmitt und Karen Fromm. Mit mehr als 40.000 Besuchern zählt das LUMIX Festival zu den bedeutendsten seiner Art.

Die Drei und ein Boot

Was diese drei Männer – York Hovest, Andreas Stollreiter und Rainer Balllwanz vorhaben, das sehen Sie auf heroesofthesea.com >>> Muss man da noch lange etwas erläutern? fotoGEN wünscht Glück und freut sich auf das neue Buch von York Hovest, welches im Herbst erscheinen soll. Klar, dass wir es ebenfalls bringen und hoffen schon deshalb, dass ihr Vorhaben glückt. 

Buch von Volker Frenzel und Karl Röser: Meeting Tokyo

Volker Frenzel war Flugkapitän und hatte zahlreiche Aufenthalte in Tokyo. Heute ist er mit Ausstellungen bekannt und als Gewinner zahlreicher Wettbewerbe. Karl Röser hat als Geschäftsführer einer deutschen Firma acht Jahre in Tokio gelebt und spricht auch japanisch. Diese zwei Fotografen haben nun gemeinsam ein Buch heraus gebracht, mit Aufnahmen im klassischen Stil der Streetfotografie. Der Bildband zeigt 140 Fotos auf 160 Seiten (21×21 cm, Softcover). Das Buch kostet 15 Euro plus 3 Euro Porto und Verpackung. Paypal ist möglich. Wer mehr wissen möchte: vsfrenzel@aol.com. 

Köngen-Wendlingen – bei der Steinkauzberingung

Wir waren dabei, als fünf Steinkäuze ihre Ringe bekamen. Es war eine schöne Aktion mit Gunther Riehle, der für seinen GERMAN OPEN CIRCUIT bekannt ist und der Artenschutzgruppe im Nabu Köngen-Wendlingen.
Diese 5 Ringe gingen an fünf Steinkäuze, die manche am liebsten mitgenommen hätten. Eine tolle Aktion. Wer Pate für einen Steinkauz werden möchte für 30 Euro im Jahr – einfach bei mir zwecks Adresse melden. Es ist wirklich eine gute Sache.
Leider waren nur 4 Personen von den eingeladenen Fotografen gekommen. Sie haben sicher etwas versäumt. Ausser den Fotos, haben wir doch viel gelernt, wie schwierig es ist, diese Vögel im Landkreis anzusiedeln. Dank an Dieter Schneider und seine Crew. Helfer werden immer gesucht und Paten für die Steinkäuze.

FESTIVAL LA GACILLY-BADEN PHOTO bei Wien

DAS GRÖSSTE FOTOFESTIVAL EUROPAS KOMMT 2019 ZUM ZWEITEN MAL NACH BADEN. Es findet noch bis zum 30.9.2019 statt. Auch fotoGEN wird sich die Veranstaltung nächste Woche anschauen und auf diesem Blog berichten.

Die alljährlich fast 2 000 ausgestellten Bilder stammen von einigen der weltweit renommiertesten Fotografen und hinterfragen die künstlerische wie auch journalistische Dimension der Fotografie. Einige der hier genannten Namen werden auch Sie sicher kennen.

Ansel Adams, Yann Arthus-Bertrand, Peter Bialobrzeski, Eric Bouvet,
Jim Brandenburg, Nick Brandt, Robert Capa, Edward S. Curtis,
Raymond Depardon, Robert Doisneau, Robert Doisneau, Eliott Erwitt,
Olivier Föllmi, Stuart Franklin, Mario Giacomelli, F.C Gundlach,
Horst P. Horst, Frank Horvat, Seydou Keïta, Michael Kenna,
Heidi & Hans-Jürgen Koch, Karl Lagerfeld,
Michael Lange, Jacques-Henri Lartigue, Robert Lebeck,
Peter Lindbergh, Pascal Maitre, Steve McCurry,
Peter Menzel, Sabrina & Roland Michaud, Sarah Moon, Helmut Newton,
Michael Nichols, Paul Nicklen, Martin Parr, Paolo Pellegrin,
Philip Plisson, Marc Riboud, George Rodger, Sebastião Salgado,
Hans Silvester, George Steinmetz, Brent Stirton, Ellen von Unwerth,
Pierre de Vallombreuse, Michael Yamashita …

Zurück von der Ostsee

Abendliche Veranstaltung ab 22 Uhr an der Seebrücke in Zingst. Foto: P30 Huawei
Schön und erschreckend zugleich, die Ausstellung am Strand „Vorsicht Plastik“ Die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Magazin „National Geographic“ zeigt, wo unser „Plastikdreck“ angeschwemmt wird und was er für einen Schaden verursacht.

Smarte Kamera zum Smartphone

Bis jetzt habe ich immer gewartet, dass es eine „smarte Kamera zu einem Smartphone“ gibt. Ausserdem sollte sie nur so teuer sein, dass Mann/Frau zugreift. Dieses Modell hat vieles, was dazu verführt, diese Kamera inkl.  Smartphone immer mitzuführen.

Mit der neuen  LUMIX GX880 präsentiert Panasonic eine aktualisierte Version seiner kompaktesten DSLM-Systemkamera im Micro FourThirds System. Die GX880 ist das neue Einstiegsmodell der GX-Reihe im handlichen Kompaktformat mit im Detail erweiterter Funktionalität. Der hochklappbare Monitor erlaubt eine komfortable Bildkontrolle bei Selfie-Aufnahmen. Eine Reihe attraktiver Optionen wie der vielseitige 4K Fotomodus erweitern zudem die Gestaltungsmöglichkeiten. Unverbindliche Preisempfehlung 449.- Euro inkl. 12-32 mm Zoom.

Stichpunkte: 7,5 cm LCD Monitor mit Touch-Bedienung, lässt sich um 180 Grad hochklappen, 4K-Selfies, Im Selbstauslöser-Modus sind auch Panoramabilder möglich. Dazu kommt eine Porträt-Funktion mit „Beauty-Rebtouch-Funktion“. Die intelligente Automatik und ein Motiv-Assistent unterstützen Einsteiger. Dazu kommen diverse Creative-Control-Filter, Full HAD Videos,Focus-Stacking, 16 Megapixel Digital-Live-MoS-Sensor ohne Tiefpassfilter, Integriertes WiFi-Modul für kabellose Verbindung zum Smartphone, Gesichts- und Augenerkennung, Motiverkennung, Bewegungserkennung. Im iA+-Modus lassen sich Helligkeit und Farbe  noch manuell beeinflussen. Bei Fotos mit Filterwirkung kann ein unverändertes Original abgespeichert werden. .

 

Foto: Panasonic