Läden in Erding II: Spielzeug für Klein und Groß

November 24th, 2014

 

Foto aus meiner Serie "Erdinger Geschäftsleute"

Foto aus meiner Serie “Erdinger Geschäftsleute”

Wer von der Stadt auswärts durch den “Schönen Turm” fährt, sieht den “Heilig Geist-Hof” auf der rechten Seite eher selten und nur kurz. Wer zu Fuß ist, steht vor einem Durchgang und blickt direkt auf “The FUN-Tastic’s” von Monika Schulte.  Ich habe selten einen so kleinen und bunten Laden gesehen. Schon farblich ist er fotografisch einer meiner Lieblingsläden. Über die Holztreppe geht es noch zu einem weiteren Raum. Staunend stand ich bei meinem ersten Besuch in diesem bunten Kinderparadies. Fast schon in einer noch südlicheren Gegenden fühlt man sich im Sommer, wenn es vor dem Laden ebenfalls so bunt ist. Sie finden dort Spiele von 2 bis 8 Jahren, Kinderschmuck, Kaufläden zum Auffüllen mit Obst, Gemüse und Backwaren. Windräder, Bälle, Frisbee, Werkzeugkasten usw. usw. Auch hier werden Sie kompetent von der Inhaberin Monika Schulte bedient. Gerade jetzt vor Weihnachten lohnt sich ein Blick in diesen Laden – und ein Einkauf für die Kinder so oder so. Genaue Anschrift: Heilig-Geist-Hof 3, The FUN-Tastic’s. Weitere Infos über Erding finden Sie auch auf ERDING live.de >>>

Läden in Erding I: Kurzwaren bei Knopfresie

November 22nd, 2014

Raus in die vielen Industriegebiete rund um Erding, geparkt und eingekauft. Viel Zeit braucht man dort oft, um einen Verkäufer zu finden. Wenn er dann auch noch Bescheid weiß, hat man das große Los gezogen. Warum nicht einfach mal in Erding die kleinen Läden besuchen, bei denen man immer ein Top-Service findet. In dieser kleinen Serie bis zum Jahresende, zeige ich Ihnen einige Läden, die Sie vielleicht nicht kennen – aber unbedingt einmal für einen Einkauf besuchen sollten. Sie mögen vielleicht etwas teurer sein, aber man kommt gerne wieder, weil hier Service groß geschrieben wird und man immer einen kompetenten Ansprechpartner findet. Diesen kleinen Laden gibt es bereits 28 Jahre in Erding. Hoffen wir auf viele weitere Jahre.
Wer mehr mehr über Erding und Umgebung erfahren möchte sollte auf Erding ED gehen. Hier geht es zu diesem LINK >>>

Männer dürften sich zur "Knopfresi" eher selten verirren. Dabei würden Sie dort ebenfalls interessante Dinge finden. Egal ob Reissverschluss, Wolle, Knöpfe in endloser Auswahl, Logos zum Aufnähen oder was es sonst noch so gibt, hier finden Sie es! Bedient werden Sie von Theresia Englberger oder Manuela Engelberger. Und zwar in der Spiegelgasse 7 von 9 bis 18 Uhr, Samstags von 9 bis 12.30 Uhr. Oder Sie schauen einfach einmal unter www.kurzwaren-englberger.de. Genau solche Läden sollte man mit einem Einkauf unterstützen, damit Erding nicht eines Tages nur noch aus Supermarktketten und leeren Häusern besteht.

Männer dürften sich zur “Knopfresi” eher selten verirren. Dabei würden Sie dort ebenfalls interessante Dinge finden. Egal ob Reissverschluss, Wolle, Knöpfe in endloser Auswahl, Logos zum Aufnähen oder was es sonst noch so gibt, hier finden Sie es! Bedient werden Sie von Theresia Englberger oder Manuela Engelberger. Und zwar in der Spiegelgasse 7 von 9 bis 18 Uhr, Samstags von 9 bis 12.30 Uhr. Oder Sie schauen einfach einmal unter www.kurzwaren-englberger.de. Genau solche Läden sollte man mit einem Einkauf unterstützen, damit Erding nicht eines Tages nur noch aus Supermarktketten und leeren Häusern besteht.

Es lohnt sich immer – Bücherschau im Gasteig

November 16th, 2014

muenchner_buecherschau_webbanner2014_540x160

Ein Grund für mich, nach München zu fahren, ist die Bücherschau im Gasteig, Rosenheimer Str. 5, 81667 München (Dort finden Sie auch ein Parkhaus, das aber zu bestimmten Zeiten recht voll ist). Sie kommen aber auch mit der S-Bahn 1-8, Haltestelle Rosenheimer Platz oder mit dem Bus Linie 51 zum Rosenheimer Platz. Hier finden Sie auch eine Aufstellung der Verlage >>>, von denen Sie Bücher oder Kalender sehen können.

 

Letzte Möglichkeit: Einsendung muss am Montag zur Post !

November 11th, 2014
Meine Bitte: Senden Sie Ihre 4 DIN A4-Bilder für diesen Wettbewerb nicht zu spät ein! Sie wollen sich erstmalig beteiligen? Sie erhalten die Teilnahmebedingungen gerne auch als PDF zugesandt! fotoGEN@mac.com

Meine Bitte: Senden Sie Ihre 4 DIN A4-Papierbilder für diesen Wettbewerb nicht zu spät ein! Sie wollen sich erstmalig beteiligen oder eines Ihrer Clubmitglieder? Sie erhalten die Teilnahmebedingungen gerne auch als PDF zugesandt! fotoGEN@mac.com

HD-Book von Canon: Superscharfe Bilder mit Superglanz in den Büchern!

November 11th, 2014

HDBook

Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht mit 10 bis 30 Euro-Gutscheinen für Bücher, Kalender und Weihnachtskarten von diversen Firmen zugeschüttet werde (nur über Apple-Bücher höre ich nichts). Heute bekomme ich auch eine Pressemeldung von Canon über ein “HD-Book”.  In diesem Fall war ich schneller, denn dieses Buch hatte ich bereits mit 48 Seiten vor der Photokina bestellt. Ausserdem haben wir uns dort über das Druckverfahren schlau gemacht, denn meine Frau interessierte sich brennend dafür. Zwischenzeitlich konnten wir das Buch Workshop-Teilnehmern und Fotoclubmitglieder zeigen. Selten kam ein Produkt so gut an, wie dieses. Zwischenzeitlich gibt es dieses Buch nicht nur auf Hochglanz-Fotopapier (keine Fingerabdrücke, egal wie oft man es blättert). Hier finden Sie mehr Infos über dieses HD-Book >>>. Meine Meinung: Sehr empfehlenswert, auch wenn es vielleicht keine 300 Jahre hält, wie im heutigen Pressetext versprochen wird. Bei den Seminaren in Österreich empfehlen wir diese Firma um Bücher zu bestellen. In Deutschland www.fotobook.de >>> in Österreich www.fotobook.at >>> Laden Sie sich die Gratissoftware als Download. Nach den Büchern sollen noch weitere HD-Produkte folgen. fotoGEN informiert sie darüber hier auf dem Blog und bei Seminaren.

Vom eigenen Herzblutbild zum erfolgreichen Wettbewerbsbild (Teil 1, Ausrüstung)

November 6th, 2014
In der nächsten Ausgabe starten wir mit der Serie "Wettbewerbsfotografie". In der ersten Folge geht es darum, wie wichtig dafür eine gute Ausrüstung sein kann, aber auch eine kreative Ader. Was nützt es, wenn man das tollste Motiv vor der Linse hat, aber nicht das richtige Objektiv. In weiteren Folgen geht es um Zubehör, Juroren, Bildgestaltung und Präsentation der Papierbilder oder digitalen Daten. Und darum, dass es hinter den Medaillen und Urkunden einen weiteren wichtigen Grund gibt, weshalb diese Spielart für Fotografen/innen interessant sein kann.

War mein Bild erfolgreich? Diese Frage stellen sich die Teilnehmer von Wettbewerben, kurz bevor das Ergebnis bekannt gegeben wird. Von der Annahme über diverse Medaillen reicht die Auszeichnung. Aber auch Sach- und Geldpreise sind möglich. Bei vielen Veranstalter gibt es für die besten Fotos auch noch Pokale. Diese “Annahme-Bestätigungen” und Urkunden inkl. Medaille, gab es vom Verband Österreichischer Amateurfotografen-Vereine. Auch beim DVF sind solche Belobigungen möglich. Dazu kommen endlos viele andere Fotowettbewerbe in Zeitschriften und im Internet.

cIn der nächsten Ausgabe starten wir mit der Serie "Wettbewerbsfotografie". In der ersten Folge geht es darum, wie wichtig dafür eine gute Ausrüstung sein kann, aber auch eine kreative Ader. Was nützt es, wenn man das tollste Motiv vor der Linse hat, aber nicht das richtige Objektiv. In weiteren Folgen geht es um Zubehör, Juroren, Bildgestaltung und Präsentation der Papierbilder oder digitalen Daten. Und darum, dass es hinter den Medaillen und Urkunden einen weiteren wichtigen Grund gibt, weshalb diese Spielart für Fotografen/innen interessant sein kann.

In der nächsten Ausgabe starten wir mit der Serie “Wettbewerbsfotografie”. In der ersten Folge geht es darum, wie wichtig dafür eine gute Ausrüstung sein kann, aber auch eine kreative Ader. Was nützt es, wenn man das tollste Motiv vor der Linse hat, aber nicht das richtige Objektiv. In weiteren Folgen geht es um Zubehör, Juroren, Bildgestaltung und Präsentation der Papierbilder oder digitalen Daten. Und darum, dass es hinter den Medaillen und Urkunden einen weiteren wichtigen Grund gibt, weshalb diese Spielart für Fotografen/innen interessant sein kann.

Serie: Auto im Nebel auf der Bundesstraße B 388.

November 18th, 2014
Neue Aufnahme von diesem Straßenschild. Jetzt mit "Große Kreisstadt". Die einzige Stelle mit ruhigem Hintergrund - auch ohne Nebel :-)

Neue Aufnahme von diesem Straßenschild. Jetzt mit “Große Kreisstadt”. Die einzige Stelle mit ruhigem Hintergrund – auch ohne Nebel :-) 

Serie: Hier mit längerer Belichtungszeit. Weitere Serie mit kurzer Belichtungszeit. Nicht ganz einfach ist es, Autos in Farbe zureichend. Anscheinend gibt es nur noch die Farbe schwarz, silber, weiss.

Serie: Hier mit längerer Belichtungszeit. Weitere Serie mit kurzer Belichtungszeit. Nicht ganz einfach ist es, Autos in Farbe vor die Kamera zu bekommen, obwohl die B388 sehr befahren ist. Anscheinend gibt es nur noch die Farbe schwarz, silber, weiss. Aber Nebeltage kommen hier noch viele.

Manfred Krendl – er wird uns fehlen!

November 17th, 2014
Manfred Krendl, fotografiert bei einem Teilnehmershooting, bei

Manfred Krendl, fotografiert bei einem Teilnehmer-Shooting in der Steiermark im Oktober 2014, nach dem Motto: “Teilnehmer fotografieren Teilnehmer”. Wer hätte geahnt, dass es sein letztes Workshop-Porträt sein wird.

Es gibt Mails, die man am liebsten sofort in den Papierkorb werfen würde. Doch damit lässt sich ein Ereignis nicht aufhalten. Von Franz Matzner aus Wien erhalte ich die Info, dass Manfred Krendl völlig unerwartet im Krankenhaus verstorben ist. Er musste einen Clubausflug nach Venedig unterbrechen und zurückreisen nach Österreich. Es macht einen selbst betroffen, wenn man vor kurzer Zeit noch zusammen war und über Fotografie gesprochen und auch heiss diskutiert hat. Er war ein Hardcore-Nikon-Fotograf und ein Teilnehmer, der seine Bilder perfekt gestaltete und bearbeitete. Er war auch “ein Typ, mit Ecken und Kanten”, mit dem ich öfters in einer Jurierung saß. Vor vielen Jahren kam er eigentlich zu meinem Seminar in Krakaudorf, weil er mit einem Bericht in einer Zeitung von mir nicht einverstanden war. Nach fünf Minuten war dies “bei einem Schnapserl” geklärt. Seither kam er fast in jedem Jahr zum Seminar von Peter Ernszt oder mir in der Steiermark. Man kann sagen, er wird uns als Mensch und als begeisterter Amateurfotograf fehlen.

Serie mit leeren Läden? Ich hoffe nicht…

November 15th, 2014
So könnten noch mehr Häuser aussehen wie dieses, das künstlerisch etwas überspitzt dargestellt wurde. Ich hoffe, dass ich diese Serie noch nicht so schnell zeigen muss.

So könnten noch mehr Häuser aussehen wie dieses, das künstlerisch etwas überspitzt dargestellt wurde. Kein Ladengeschäft mehr, die Parkplätze sind leer. Ich hoffe, dass ich diese Serie noch nicht so schnell zeigen muss. Obwohl ich immer wieder neue Objekte dieser Art finde.

Man nimmt es nur wahr, wenn man genauer hinschaut… In den letzten Jahren verschwinden immer mehr Läden aus dem Stadtgebiet von Erding. Bis jetzt sind es 10 Geschäfte, von denen nur noch das Gebäude steht – wenn überhaupt! Ich hoffe, dass diese Serie noch etwas dauert, denn es wäre schade, wenn es in Erding bald aussieht wie in anderen Städten. Sie sehen alle im Stadtgebiet gleich aus. Wacht man im Hotel auf, schaut man aus dem Fenster und denkt sich “wo bin ich eigentlich?”

Es gibt in Erding aber noch interessante Geschäfte, die man einfach mal besuchen sollte – inkl. Einkauf natürlich. Ich stelle ab Ende der nächsten Woche einige davon vor. Vielleicht findet der eine oder andere Blog-Leser den Weg dorthin – anstatt wie immer öfters den Weg auf die grüne, bzw. betonierte Wiese in diverse Industriegebiete zu wählen.

Bildpaare, Serien und Sequenzen

November 15th, 2014

WinterHerbst

So schön Einzelbilder sind, Lang- oder Kurzzeit-Serien finde ich immer interessanter. Auch, weil man damit Jahre später mehr anfangen kann, als mit Einzelfotos. Ausserdem ergibt sich aus einer Serie immer auch ein besonders gutes Einzelbild. Die Fotofreunde Wiggensbach hatten sich bei ihrer Ausstellung 2014, welche wir besuchten, auf Bildpaare spezialisiert. Bei manchen Fotos war die Idee dahinter sehr schnell klar, bei manchen musste man rätseln. Aber im Gegensatz zu Fotowettbewerben, bei denen es schlecht ist, wenn die Juroren in den wenigen Sekunden in denen sie ein Bild sehen, auch noch rätseln müssen – bei einer Ausstellung hat dies seine Berechtigung. Hier kann man den Fotografen fragen, was er mit dem Bildpaar vermitteln wollte. Auch im Museum gibt es schließlich Führungen, in denen vor einigen Bildern lang und breit erklärt wird, warum der Maler das Foto so gestaltet hat und nicht anders.

Nach dem Besuch fiel mir eines meiner Bildpaare wieder ein. Beide Einzelbilder sind heute in Erding eher schwer zu fotografieren. Es gab im letzten Winter kaum Schnee und die gleichfarbigen Blätter vor dem braunen Holz gibt es nur wenige Tage. Für mich war das Thema “Winteranfang” mit Brennholz und Vogelfutter 2013 ganz interessant.

Ein ungewöhnlicher Besuch in der Hohenlindener Straße

November 15th, 2014
"Komm schnell raus, ein Reiher" erfuhr ich am Handy von meiner Frau, die mit dem Fahrrad in die Stadt wollte. Lumix GH4 mit dem 100 bis 300 mm geschnappt und nichts wie raus. Im Nebel war der Reiher aber kaum auszumachen. Gut, dass bei dieser Kamera 300 mm gleich 600 mm entspricht. Sechs Fotos waren möglich, nur zwei in dieser Stellung, dann war er weg.

“Komm schnell raus, ein Reiher” erfuhr ich am Handy von meiner Frau, die mit dem Fahrrad in die Stadt wollte. Lumix GH4 mit dem 100 bis 300 mm geschnappt und nichts wie raus. Im Nebel war der Reiher aber kaum auszumachen. Gut, dass bei dieser Kamera 300 mm gleich 600 mm entspricht. Sechs Fotos waren möglich, nur zwei in dieser Stellung, dann war er weg. Gut, wenn man auch das richtige Objektiv zur Hand hat.

Warten auf Herrchen

November 14th, 2014
Aufgenommen am 9. Oktober 2012 mit 1/60 Sekunde, Blende 6,3 mit 25 mm.

Aufgenommen am 9. Oktober 2012 mit 1/60 Sekunde, Blende 6,3 mit 25 mm.

Was wie ein schneller Schnappschuss aussieht, ist abgesprochen. Auch mit dem Hund, dass er auf “sein Herrchen” schauen soll. Nur das war schwieriger wie gedacht. Etwa 20 Aufnahmen waren notwendig, bis ich “diese Szene im Kasten hatte”. Der Hund schaute lieber zu mir. Mit einem Trick gelang es dann doch, den Hund davon zu überzeugen, in die andere Richtung zu schauen. Das Farbfoto wurde von mir beim Guniwirt in Krakaudorf aufgenommen, und jetzt mit dem Programm “Tonality Pro” von Macphun in SW verwandelt.

Ab sofort im Handel: LUMIX Smart Camera CM1

November 14th, 2014
LUMIX CM1, Foto: Panasonic

LUMIX CM1, Foto: Panasonic

Die CM1 setzt sich mit Fotofunktionen und Bildqualität an die Spitze der Smartphone-Fotografie. Selbst 4K-Videoaufnahmen sind mit ihr möglich. Dazu kommt ein 1-Zoll-Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor, 20 Megapixel, Leica DC Elmarit 2,8/28 mm, Manuelle Einstellung von Fokus, Verschlusszeit, Blende, ISO-Werte, Weißabgleich und Belichtungskorrektur, RAW-Aufzeichnung, Android 4.4. Betriebssystem,  4,7 Zoll Display mit 19020 x 1080 Pixel, LTE, Bluetooth, WIFI und NFC. Unverbindlicher Verkaufspreis 899 Euro.