Kommt die GroKo – Die Entscheidung!

Hervorgehoben

Ein spannender Sonntag. Heute wird sich zeigen, ob CDU/CSU und SPD zueinander finden. Es dürfte knapp ausgehen oder wir bekommen Neuwahlen oder eher Minderheiten-Regierung. Auch Horst Seehofer dürfte gespannt sein. Foto aufgenommen während einer Parteiveranstaltung der CSU in Erding.

Ja, die GroKo ist da – das Ergebnis der Umfrage/Wahl war aber nicht gerade überzeugend  von den SPD-Genossen.

51 Urkunden für die besten Fotos

Hervorgehoben

51 Urkunden gab es bei den letzten 2 Wettbewerben inkl. dem Sonderthema „Blumen, Blüten, Blätter“. Hier sind davon nur sechs Urkunden zu sehen. Wenn es diesmal etwas länger dauert, daran denken, ich habe keinen Fotoclub hinter mir, der sich sofort an die Arbeit macht. Meine Frau hat nur am Wochenende Zeit und ist sehr penibel beim Drucken der Urkunden. Nachdem fotoGEN inkl. der Blumenausgabe fertig ist, sind bin ich verstärkt an der Arbeit, alles zu erledigen was liegen geblieben ist. Wenn es Fragen gibt, Mail an info@detlevmotz.de. Nur dann gibt es auch eine vernünftige Antwort. Nicht über Facebook. Bitte auch zwischendurch den Blog lesen: Es wird ab Mitte März einige Änderungen geben. Nein, die Urkunden gibt es weiterhin.

Sonderheft BLUMEN – jetzt für alle kostenfrei !

Hervorgehoben

Zwischenzeitlich haben viele Abonnenten und Einzelkäufer fotoGEN erhalten. Sollten Sie Probleme haben mit dem Download, bitte mich hier kurz anschreiben auf info@detlevmotz.

Ich benötige aber ein paar Angaben, warum es nicht geklappt hat. Kommen Sie mit Ihrem Passwort auf Ihr Kundenkonto? Sehen Sie den Einkaufswagen für den Download? Wann haben Sie per PayPal bezahlt? Auch wenn es zur Zeit nur wenige Personen sind von den vielen Abonnenten, ein kurzes Mail mit den genannten Angaben und der Webmaster oder ich, können es dann überprüfen.

Achtung: Die Sonderausgabe mit den besten Bildern des fotoGEN-Fotowettbewerbs „Blumen, Blüten, Blätter“ ist jetzt für einige Zeit kostenfrei unter www.magazin-fotogen.de >>> erhältlich. Direkt unter dem großen Titelbild finden Sie den Download für die Ausgabe mit 93 Seiten ! Ich freue mich natürlich auch über ein Feedback.

 

Bildbesprechung von vier Fotos

Hervorgehoben

Auf www.magazin-fotogen.de  finden Sie 8 Ausgaben von fotoGEN, welche sich noch per PayPal bestellen können. Aber auch eine Bildbesprechung für Einsteiger in die Wettbewerbsfotografie. Oder für Einsteiger, die besonders schlimme Bildgestaltungsfehler gleich vermeiden möchten. Ausser den gezeigten Formularen, wird jedes von 4 Bildern per Mail besprochen. Mit einem der gezeigten Formulare können Sie – bei ehrlichen Antworten – dann selbst prüfen, ob Ihr Herzblutbild auch ein Wettbewerbsbild ist. Probieren Sie es! Preiswerter und ehrlicher werden Sie eine solche Bildkritik selten bekommen!

800 Kommentare gelöscht

Es war schon viel los, bei so manchen Beiträgen auf meinem Blog. Heute habe ich 800 Kommentare gelöscht, die kein Mensch mehr interessiert. Zwei Beiträge habe ich aber von 2010 !! stehen lassen und werde diese zu gegebenem Zeitpunkt noch einmal auf den Blog stellen. Es ist ein Kommentar über den DVF ! Vermutlich wird kaum einer merken, dass der Beitrag vom 21.12.2010 ist. Bei der Löschung hatte ich oft den Eindruck, dass ich eine DVF-Seite habe. Jeder der sich über den DVF ärgerte schrieb anscheinend nicht dem DVF sondern mir. Interessant bei dem Beitrag, den es u.a. von Manfred Kriegelstein von 2010 gibt – es hat sich bis heute im Thema nichts geändert. Es werden heute noch die immer gleichen Diskussionen über die gleichen Themen durchgekaut – heute auf Facebook: Workshops – die immer gleichen Motive – Ärger über eine Veranstaltung – Ärger über einen Veranstalter usw.

Gelöscht habe ich aber die Beiträge aus einem anderen Grund. Ab sofort kann auch wieder ein Kommentar abgegeben werden. Gibt es wieder Spams, sind diese für mich schneller zu finden und zu löschen. Übrigens: Das erste Spam kam gerade – und wurde gelöscht.

Musikfilm mit peppiger Musik – empfehlenswert !

Seid ich zurück denke, war ich ein „Film-Freak“. Dies begann mit Kinofilmen ab ca. 1952. Es gibt heute kaum einen „alten Streifen“, der im TV gezeigt wird, den ich nicht schon aus dem Kino in Isny oder Stuttgart kenne. Ausserdem bin ich mit dem Zirkus aufgewachsen. Viele haben damals noch Isny besucht. Vom Bahnhof ging die Karawane der Tiere und Zirkuswagen zum Spielort. Es waren grosse Zirkusunternehmen mit vielen Artisten und Tieren. Vielleicht gefiel mir der neue Film „Greatest Showman“ auch deshalb so gut – auch weil ich Zirkusfilme mag. Schon mit 12 war ich in dem damals „ab 16 Jahren-Film TRAPEZ“ Damals gab es kein Action-Kracher, bei denen man versuchte, die Weltraum-Schlacht noch bombastischer zu zeigen, obwohl man weiss, ein Film ohne Handlung, nur mit Action wird mit der Zeit auch langweilig. „Greatest Showmen“ – dieser Film mit, mit einem hervorragenden Hugh Jackman, wurde als Musical gezeigt, in der Zirkuswelt von „Barnum & Bailey“. Ein liebenswert altmodischer Film, bunt, schrill und mit packender Musik. Doch Peta, nimmt ausgerechnet diesen Film ins Visier, um mit „Tierquälerei“ abzurechnen (die meisten Tiere in dem Film waren animiert, ohne es mit genauem Blick zu merken). Einfach mal den Artikel von Peta lesen>>> und dann in das Kino gehen um einen Film zu sehen, der für die Musik „This is Me“ mit dem besten Filmsong bei den „Golden Globes“  ausgezeichnet wurde. Warum sollte in einem Musikfilm auf diese Punkte eingegangen werden, die sie bei Peta lesen? Ich kann darüber nur den Kopf schütteln.

Wenn Sie einen schönen, fast schon im altmodischen Stil gefilmten, guten Film sehen möchten, mit viel Musik und einer recht interessanten Handlung – kann ich und auch meine Frau Ihnen diesen nur empfehlen. Ach ja, 80 Prozent waren Frauen im Kino ! Und jetzt lese ich mal mein Barnum-Zirkusbuch, welches schon 15 Jahre im Schrank steht, weil es mir immer zu viele Seiten hatte…

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Fotobuchpreis 2018

Schon 2016 hatte fotoGEN dieses Buch besprochen und ihm ein „Sehr empfehlenswert“ gegeben. Ich freue mich natürlich, dass es auch den Deutschen Fotobuchpreis 2018 erhalten hat. Im Gegensatz zu anderen, eher technisch orientierten „Blitzbüchern“ waren die Top-Fotos in diesem Band an erster Stelle und gut erklärt. Schön ist, dass wir oft schon früh nach der Erscheinung eines Buches, den Button „Sehr empfehlenswert“ vergeben haben. Auch im neuen fotoGEN sind einige Bücher, die es meiner Meinung nach weit nach oben in einer Scala bis 10 schaffen.

Die Kritiken auf Amazon sprechen für sich >>>

Fotografien aus dem 19. Jahrhundert

Dass sich heute viele „Fotokünstler“ nennen, darüber schaut man hinweg. Wer wirklich einen Fotokünstler sehen möchte – die Ausstellung über Adolphe Braun läuft noch bis 21. Januar. Bilder, die 1855 (!) auf der Weltausstellung in Paris gezeigt wurden. Blumenaufnahmen von einer Schärfe, die nicht nur früher schon für Aufsehen sorgten. Wenn man dabei seine Kamera betrachtet, die er bei Fotoreisen bis nach Ägypten auf dem Rücken trug, kann man über die Probleme in der heutigen, digitalen Fotozeit nur lächeln. Sie läuft im Stadtmuseum >>> in München. Wer schon im Stadtmuseum ist, sollte die Dauerausstellung auf 2000 qm besuchen. Sie hat nichts mit Fotografie zu tun, ist aber eine der 10 schönsten Ausstellungen die ich gesehen habe. Titel: PUPPENTHEATER/SCHAUSTELLEREI. Militante Türschützer sollten sich nicht gleich umdrehen, wenn sie die Tierplakate von 1950 am Eingang sehen, vom Zirkus und Rummel.

Rückblick – Mode und Gesang beim Gewandhaus Gruber

Wer sich hier tatsächlich noch für die technischen Daten interessiert: 1/160 Sek., Blende 6,3, Brennweite 88 mm (ja ich hatte einen guten Platz), ISO 6400. mit der Pentax KP

Ich gebe ehrlich zu, Ballett und Oper ist nicht gerade mein Ding. Ein interessantes Musical schon eher. Diesmal fragte mich meine Frau aber, ob ich Opernklänge im Gewandhaus Gruber hören möchte. Für die Augen gab es dazu eine Modeschau. Ich sagte ja, denn die Veranstaltung hörte sich echt interessant an. Sänger zwischen Kleiderständern – in welcher Oper gibt es das schon! Die Testkamera PENTAX KP für einen Erfahrungsbericht hatte ich mal vorsichtshalber eingesteckt. Vielleicht ergab sich das eine oder andere Motiv. Vorab: Natürlich bräuchte man die Genehmigung wenn man auf Privatgelände fotografiert und auch noch Sänger dazu, die man nicht kennt. Ich ging aber davon aus, dass ich ohne Bilder heim kommen würde. Und wenn ich diese veröffentliche, wie hier auf dem Blog, dann hole ich mir nachträglich die Genehmigung natürlich ein.

Fazit: Es war eine schöne Show, von den Opernkünstlern Anastasia Churakova und Oscar Quezada war ich begeistert. Tolle Stimme vom Sänger, tolles rotes Kleid von der Sängerin. Klar, die Stimme war auch himmlisch. Aber schon rein rein fotografisch war das rote Kleid auch der Hit. Meiner Frau hat es sehr gut gefallen, mir tatsächlich auch. Und deshalb dieses Bild in der Hoffnung, dass es wieder einmal eine ähnliche Veranstaltung beim Gewandhaus Gruber gibt.

Playground vom 26.-29. September in der Halle 1

Die Weltmesse für Imaging wird um ein Eventhighlight bereichert: Der Olympus Playground hält 2018 und 2019 Einzug auf dem Ausstellungsgelände der photokina. Auf über 2.000 Quadratmetern werden Foto- und Kunstfans fotografisch neue Welten entdecken können – und das auch noch nach Messeschluss.
400.000 Besucher hat die „Playground“-Event-Reihe von Olympus seit 2013 europaweit begeistert, auch weil das Konzept einzigartig ist: Eine inspirierende Kunstaustellung wird zum Spielplatz für Fotografie und sorgt damit für ein unvergleichliches Produkterlebnis. Ob Hobbyfotograf oder Profi, der Playground gibt jedem Gelegenheit, Kameras zu testen und eigene Bildwelten zu gestalten. Für alle Gäste bietet sich die Möglichkeit, die Vorzüge von kompakten OM-D oder Olympus PEN Systemkameras kennenzulernen und etwaige Berührungsängste abzubauen. Der Playground ergänzt somit perfekt das neue Konzept der photokina, das das Erlebnis von Produkten und Dienstleistungen rund um das Thema Imaging in den Vordergrund stellt.

LUMIX GH5S: Neues Spitzenmodell unter den Spiegellosen!

Erste Meldungen von der  CES in Las Vegas: Mit der LUMIX DC-GH5S präsentiert Panasonic sein neues Video-Spitzenmodell unter den spiegellosen Systemkameras (DSLM) und erweitert damit das Line-up an LUMIX G Kameras um eine professionelle Produktionskamera, die auch bei sehr schwachen Lichtverhältnissen für optimale Ergebnisse sorgt. Das neue Modell komplettiert zugleich das Spitzentrio unter den LUMIX Kameras von Panasonic bestehend aus GH5, G9 und GH5S. Mit neuem Multi-Aspect 10-Megapixel- Sensor mit dualer Grundempfindlichkeit, besten Low-Light-Qualitäten und zahlreichen zusätzlichen Video-Optionen spricht sie vor allem professionelle Videofilmer an. 

Verfügbarkeit und Preis: Die LUMIX GH5S kommt ab Februar 2018 in Schwarz in den Handel und die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 2.499 Euro (Gehäuse). Mehr darüber finden Sie auf  der Panasonic-Seite >>

fotoGEN-Blog: Jetzt mit grösserer Schrift !

Schon oft habe ich mich über den kleinen Schriftgrad bei Büchern geärgert. Das heisst, ich habe diese „angelesen“ oder im Bücherschrank verschwinden lassen. Gerade längere Passagen mit weisser Schrift auf grauem Grund sind für die Augen kaum zu ertragen. Wenn ich bei Büchern „meckere“ sollte ich es auf meinem Blog vielleicht besser machen. Also, ab sofort mit Schriftgrad 14 Punkt. 

Ratgeber – Selbständig als Fotograf(in)

Wer die sozialen Medien liest, wundert sich, wer sich alles Fotograf nennt oder als Fotograf selbständig werden möchte.  Ein Profifotograf sagte mir mal: „Die meisten sind schon überfordert, wenn sie eine Vorstellungsmappe abliefern müssen – meist kommt dabei ziemlich Schrott heraus.“ Vielleicht sollte man bei Interesse zur Selbständigkeit als Fotograf(in), vorab das Buch von Ralf und Nicole Obermann studieren. Es ist sachlich und verständlich geschrieben. Ein guter Ratgeber für den Einstieg in die Selbständigkeit.

Was man im Monat verdienen sollte, um mit der gewünschten Fotografie über die Runde zu kommen, finden Sie auf Seite 181. Vielleicht fangen Sie mit diesem Thema im Buch einfach einmal an! Meine Frau hatte auch dieses Buch für eine Vorstellung ausgewählt und auf der Fahrt nach Garmisch-Partenkirchen – und zurück – ausgelesen. Mehr dazu finden Sie von ihr an weiteren Büchern im nächsten fotoGEN (Januar – das demnächst erscheint).  Leseprobe und Inhaltsverzeichnis finden Sie auf der Verlagsseite vom dpunkt.verlag. Bestellen können Sie das Buch unter anderem bei Amazon >>>