Tipp für Willy Puchner-Fans

September 29th, 2014

Wer kennt sein Buch “Die Sehnsucht der Pinguine” nicht? Zwischenzeitlich sind viele Bücher von ihm erschienen und auch der Kalender 2o15: Welt der Farben – der keine Farbfotos beinhaltet aber sehr schöne Farbzeichnungen.  Ab heute, Dienstag, 30.9.2014, 19 Uhr (Vernissage mit Einladung) sind seine Bilder, Grafiken und Texte auch im Schloss Blutenburg, 81247  München, Internationale Jugendbibliothek, Wehrgang-Galerie zu sehen. Die Ausstellung ist vom 1.10. 2014 bis 29.1.2015 geöffnet. Montag bis Freitag 10 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 14-17 Uhr. Ich freue mich, Willy Puchner nach langer Zeit wieder einmal persönlich zu begegnen.

LUMIX CM1 wurde mit dem “Photokina Star” ausgezeichnet

September 18th, 2014

Wie schon in einem Artikel auf dem Blog erwähnt, hatte ich auf der Photokina mit allem gerechnet, nur nicht mit einer Smart High-End-Camera. Eventuell eine neue G7 anstatt der G6? Fehlanzeigen! Eventuell eine neue TZ 71 anstatt 61? Fehlanzeige! Nein, es wurde die LUMIX CM 1 mit einem 1-Zoll-Bildsensor. Selbst 4k-Videoaufnahmen und Bilder im RAW-Format sind möglich. Mit diesem Sensor, einer Auflösung von 20 Megapixel und einem Leica DC Elmarit-Objektiv sind Fotos in einer neuen Qualität bei Smartphones möglich. Durch einen drehbaren Objektivring lassen sich auch die Verschlusszeit, Blende, ISO-Werte, Weißabgleich, Belichtungskorrektur und Fokus schnell einstellen. Neben diesem Ring gibt es noch einen klassischen Auslöseknopf, sowie einen Schieberegler, für die direkte Umschaltung zwischen Karma und Smartphone.  Dazu kommen zahlreiche Displayanzeigen. Der Speicherplatz lässt sich von 16 Gigabyte auf 128 mit einer Micro-SDXC-Karte erweitern. Das 4,7 Zoll große Display hat eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. LTE, Bluetooth, WLAN oder NFC sind verfügbar.  Mit der LUMIX-Galerie-App geht das Teilen der Fotos per Fingerwisch. Egal ob auf Facebook, Instagram oder andere Plattformen.  Der Preis beträgt 899.- Euro. Eine weitere Taschenkamera ist damit noch unnötiger geworden wie bisher. Bei unserem kurzen “Test” gefiel auch die sehr schnelle Auslösezeit. Dazu kommt das edle Design, wie man auf dem Bild erkennen kann. Ich könnte wetten, dass diese Smartphone-Kamera wieder einen neuen Konkurrenzkampf auslösen wird. Damit kommen vermutlich – wie bei der CM1 – grössere Sensoren, RAW und eine noch bessere Bedienbarkeit. Sowohl per App als auch am Smartphone.

Das neue LUMIX CM 1 mit einem Leca DC Elmarit 2,8/28 mm. Foto: Panasonic

Das neue LUMIX CM 1 mit einem Leica DC Elmarit 2,8/28 mm. Vorläufig in limitierter Stückzahl und wie ich gehört habe, nur in Deutschland. Foto: Panasonic

Oktoberfest 2014: Feinschliff mit macphun

September 27th, 2014

 

Feinschliff mit Intensify Pro von macphun

Feinschliff mit Intensify Pro von macphun

Bearbeitet mit focus 2 pro von macphun. Nur der Wagenrückteil ist scharf. Wirkt besser als Print DIN A3

Bearbeitet mit focus 2 pro von macphun. Nur der Wagenrückteil ist scharf. Wirkt besser als Print DIN A3

Adobe Photoshop Elements 13 ab sofort verfügbar!

September 25th, 2014

Adobe hat heute die Verfügbarkeit von Adobe® Photoshop® Elements 13 und Adobe® Premiere® Elements 13, der Bild- und Video-Bearbeitungssoftware für Hobbyanwender, bekannt gegeben. Adobe stellt mit dieser Version eine neue Sammlung einfach zu nutzender Werkzeuge und assistenzgestützter Techniken für hochwertige Resultate bei der Bild- und Videobearbeitung zur Verfügung. Ganz neu ist in Elements Live: ein integriertes Portal, das die Kreativität und Fähigkeiten der Nutzer mithilfe von Anwendungstipps verbessert.

Adobe Photoshop Elements 13 und Adobe Premiere Elements 13 (Mac und Windows) sind ab sofort für einen Preis von 102,09 Euro im Adobe Store über http://www.adobe.de sowie bei ausgewählten Händlern erhältlich. Die Upgrade-Version ist für 83,64 Euro verfügbar. Das Paket aus Photoshop Elements 13 und Premiere Elements 13 wird für 153,75 Euro, die Upgrade-Version für 126,69 Euro angeboten.

Was die starken PS für’s Auto sind, bleiben die vielen Pixel für den Fotografen

September 24th, 2014

“Der Trend immer mehr Pixel, ist beendet” lese ich gerade in einem Beitrag über die Photokina. Man sollte nicht alles glauben, der Pixelwahn geht weiter, nur eben dazu mit größeren Sensoren. Gleichzeitig liest man, dass Bilder “meist auf der Festplatte schmoren und oft nur für soziale Netzwerke benutzt werden”. Kein Wunder, dass immer öfters mit dem Smartphone fotografiert wird. Ich schätze, die große Überraschung bei Panasonic, eine Smartphone-Kamera mit 4k und 20 MB (Lumix CM-1), wird diesen Trend weiter anheizen. In meinem Vortrag “60 Jahre erlebte Fotografie” gibt es auch dieses Motiv von 2004. Aufgenommen mit der Canon 20D, 8 MB. Es wurde geprintet auf DIN A3 und DIN A2. Ich lese immer öfters, dass mit 8 MB nur Bilder in Postkartengröße möglich sind :-) Jedes Gesicht ist erkennbar – also scharf. Damals gab es auch nicht die Möglichkeit schnell einmal einen Kopf zu wechseln, weil die Person nicht auf den Fotografen schaut – man musste einfach darauf achten! Die Einstellung “Landsknecht lächelt” fehlte tatsächlich… Auch wenn der Trend weiter zu noch mehr Pixel geht – wird auch wieder mehr geprintet? Oder lagern die Bilder mit 34 MB nur auf der Festplatte, damit sie in 50 Jahren ein Alien findet und diese nicht mehr auslesen kann :-)

2004, Gruppenaufnahme von einer Landsknechtgruppe im Rahmen der Veranstaltung in Memmingen "Wallensteins Lager". Eines der alten Schätzchen aus dem Vortrag "60 Jahre Fotografie".

2004, Gruppenaufnahme von einer Landsknechtgruppe im Rahmen der Veranstaltung in Memmingen “Wallensteins Lager”. Eines der alten Schätzchen aus dem Vortrag “60 Jahre Fotografie”.

Eine erfolgreiche Ausstellung des AKF Kaufbeuren

September 22nd, 2014
Selbst Bürgermeister Stefan Bosse ließ es sich nicht nehmen, höchstpersönlich zu dieser gelungenen Ausstellung zu kommen. Aber auch die anderen Fotografen freuten sich, einmal mit auf dem Bild zu sein. fotoGEN meint: Eine gelungene Idee

Selbst Oberbürgermeister Stefan Bosse ließ es sich nicht nehmen, höchstpersönlich zu dieser gelungenen Ausstellung zu kommen. Aber auch die anderen Fotografen freuten sich, einmal mit auf dem Bild zu sein. fotoGEN meint: Eine gelungene Idee Fotos: Gregor Derzapf

Über die Idee zu dieser Ausstellung hatte ich bereits berichtet >>>. Rund um das “legendäre Buffett” des AKF sah man die ausgestellten Bilder, die in Kaufbeuren einiges Interesse weckte. Sehr zufrieden war Clubboss Peter Ernszt und seine Mitglieder wieder mit der Qualität der Fotos, die von der Firma Saal geprintet wurden. Die Ausstellung ist weiterhin noch zu sehen!

Statistiken gibt es auch bei fotoGEN

September 20th, 2014
Der Monat ist noch nicht beendet, die Photokina auch noch nicht. Da ich eher selten jede Pressemeldung und jede Photokina-Meldung übernehme, sind die Zugriffszahlen interessant. So waren es in diesem Monat im Schnitt 2000 Besucher jeden Tag. Insgesamt 40813 mit 77401 Seitenzugriffen. Dafür DANKE! Das ist mehr wie bei fotoGEN, der Grund ist klar: Der Blog  ist kostenlos und die Infos jeden Tag neu. Trotzdem würde ich mich auch freuen, wenn wir noch ein paar fotoGEN-Leser bis zum Jahresende bekommen würden.

Der Monat ist noch nicht beendet, die Photokina auch noch nicht. Da ich eher selten jede Pressemeldung und jede Photokina-Meldung übernehme, sind die Zugriffszahlen interessant, denn Technik-Fans wünschen solche Infos. So waren es in diesem Monat im Schnitt 2000 Besucher jeden Tag. Insgesamt 40 813 mit 77 401 Seitenzugriffen. Dafür DANKE! Das ist viel mehr wie bei fotoGEN, der Grund ist klar: Der Blog ist kostenlos und die Infos jeden Tag neu. Trotzdem würde ich mich auch freuen, wenn wir noch ein paar fotoGEN-Leser bis zum Jahresende bekommen würden. Und ich habe natürlich nichts dagegen, wenn Sie Ihre Fotofreunde auch auf diesen Blog hinweisen.

Was lange währt wird endlich gut…

September 20th, 2014

 

Ein kleines Päckchen brachte gestern der Kurierfahrer, das meiner Frau besondere Freude bereitete, obwohl es in einigen Wochen wieder zurück geht. Endlich kann sie ihren Erfahrungsbericht für die Smartphone-Kamera starten.

Ein kleines Päckchen brachte gestern der Kurierfahrer, das meiner Frau besondere Freude bereitete, obwohl es in einigen Wochen wieder zurück geht. Endlich kann sie ihren Erfahrungsbericht für die Smartphone-Kamera starten.


Eigentlich wollten wir unseren Blog- und fotoGEN-Lesern das Samsung GALAXY K zoom in der nächsten Ausgabe vorstellen nach dem Motto “für was würden Sie sich entscheiden, für das Samsung GALAXY K zoom oder für das Lumix DMC-GM 1?”. Doch da wir auf der Warteliste vermutlich am letzten Platz standen, können Sie die diversen Testberichte bereits in anderen Fotozeitschriften nachlesen. Ausserdem ist von Panasonic ebenfalls eine Smartphon-Kamera (LUMIX DMC-CM1) erschienen – das dürfte den Wettbewerb noch weiter anheizen.

Trotzdem bekommen Sie dafür in der Ausgabe vom Januar einen umfangreichen Erfahrungsbericht, auf den sich meine Frau bereits freut. Denn in den nächsten Wochen ist viel geboten: Oktoberfest, Zirkus und ein Seminar in Krakaudorf, bei dem wir sowohl das K zoom als auch die Lytro vorstellen wollen. Wenn es klappt auch noch ein paar andere Kameras – das kommt immer auf das Wohlwollen der Firmen an, obwohl Fotoseminare immer die Möglichkeit bieten, dass die Teilnehmer Geräte nicht nur im Hochglanzprospekt sehen. Natürlich werden Sie die besten Aufnahmen in fotoGEN sehen und wir werden sie – für weitere Seminare – auf DIN A3 printen. Denn dies ist das Format, welches die meisten Leser unserer Zeitung für Wettbewerbe nutzen.

Das Samsung GALAXI K zoom ist ausgepackt und der erste Weg führte uns zum Vodafone-Shop-Erding. Weshalb erfahren Sie hier. Jede Woche wird sie Christine über die Möglichkeiten der K zoom informieren.

 

 

 

Statistiken – wohin geht der Trend?

September 20th, 2014
Eine der Statistiken, die es von ProPhoto auf 19 Seiten gibt.

Eine der Statistiken, die es von ProPhoto auf 19 Seiten gibt. Einige der Gewinner 2013 sind Smartphones, Tablets, Objektive. Das erklärt auch, weshalb immer mehr Programme auf die Zielgruppe Tablets geht.

Wer sich die Pressekonferenzen auf der Photokina anschaut – die leider immer mehr in englischer Sprache stattfinden, weil wir ja nicht in Deutschland in einem Saal sitzen und Übersetzungsgeräte vermutlich zu teuer sind – der sieht bei jedem Hersteller, jedes Jahr, nur Statistiken die nach oben gehen. Diese Statistik wurde nicht gezeigt, denn zu den Smartphone-Kameras könnte man nur das Samsung K zoom dazuzählen und das neue CM-1 von Panasonic.  Man darf gespannt auf die Zahlen in einem Jahr dazu sein.

Nimmt man die Statistiken von PRO PHOTO/GFK, sieht es nicht ganz so rosig bei der Fotoindustrie aus. Digitalkameras gesamt – geht nach unten – digitale Kompaktkameras - geht nach unten – digitale SLR inkl.  kompakte Systemkameras – geht leicht nach unten – Objektive – geht stark nach oben – Tablet – PCs – geht stark nach oben! Dies sind die Zahlen für 2013. Wenn die Zahlen für 2014 vorliegen, dürfte es nochmals spannend werden. Aber nur bei der Sparte, Tablets, digitale SLR, kompakte Systemkameras und Smartphones. Bei welchen Firmen zieht der Balken 2014 nach oben oder nach unten?

Photokina: Gerücht am DVF-Stand

September 20th, 2014

Die Zeit reichte, um nach einem Besuch bei Hermann Will, (fine art printer), auch den DVF-Stand in Halle 9 zu besuchen. Hier sprach mich ein DVF-Fotograf an, “warum ich das Seminar und die Vorträge zurückgezogen hätte?”. Diese Aussage hat mich etwas verwundert, den diese wurden schlicht und einfach wegen zu wenig Interesse gecanselt. Davon betroffen auch mein Fotokollege Maximilian Mutzhas und sogar Stefan Gesell –wie ich zwischenzeitlich hörte – der eigentlich seine Seminare blitzschnell voll bekommt. Ob es Desinteresse der Besucher am  jeweiligen Referenten ist, am Veranstalter oder Ausrichter liegt, auch darüber gibt es mal wieder Gerüchte. Probleme dürfte es mit dem kostenlosen Vortrag, den es auch noch gibt, wohl keine geben. Ich hoffe aber, dass trotz allem die Veranstaltung eine runde Sache wird und wenigstens die DVF-Gala am Samstagabend ein weiterer Höhepunkt zur Ausstellung sein wird. Hier können Sie sich noch zu einigen Seminaren und zur Gala anmelden >>>

Noch unbekannte Webseiten?

September 20th, 2014

Auf der Photokina haben wir festgestellt, dass fotoGEN selbst bei manchen Fotoclubs noch unbekannt ist. Aber auch der Blog oder die Webseite waren für einige Fotografen eher eine Überraschung. Deshalb hier eine kleine Aufzählung:

Wer sich für fotoGEN oder den Wettbewerb interessiert, findet die Infos dazu hier>>>. Dort können Sie sich auch für einen NEWSLETTER eintragen oder fotoGEN bestellen. Aber auch auf Facebook gibt es von fotoGEN eine Seite>>>. Wer bereits “Bayern-Olymp-Fotograf” ist, der kann sich für diese Gruppe auf Facebook anmelden. Auf meine Webseite kommen Sie hier>>>. Dort erfahren Sie mehr über Seminare, Bücher, TV-Serien und Filme. Ausserdem stellt sich dort meine Frau und ich vor und zeigen immer wieder neue Fotos oder Serien, an denen wir gerade dran sind. Auch einige “Oldies” aus vergangenen Tagen sind dort von Zeit zu Zeit zu sehen. Für IHRE Ausstellungsankündigung ist dort ebenfalls ein Platz. Diese sollten wir aber nicht eine Woche vorher bekommen – für solche schnellen Meldungen gibt es den Blog.

Dies ist der Zugang zu meiner Webseite. Aber auch auf Facebook ist fotoGEN zu finden.

Dies ist der Zugang zu meiner Webseite. Aber auch auf Facebook ist fotoGEN zu finden. Wer Fragen hat, einfach ein Mail senden an: fotoGEN@mac.com