Ab Januar – wieder mit interessanten Beiträgen

Dezember 18th, 2014
Mit weiteren Beiträgen: macphun: Focus 2 Pro - Lytro - Canon HD-Book: Die ultimative Qualität? – Laupheim: Fototage 25./26. April 2015

Mit weiteren Beiträgen: macphun: Focus 2 Pro – Lytro – Canon HD-Book: Die ultimative Qualität? – Laupheim: Fototage 25./26. April 2015 und noch mehr. Der Titel ist von Manfred Voss, der sich am “german-mega-circuit” beteiligte und auch recht erfolgreich beim fotoGEN-Wettbewerb ist.

Läden in Erding VIII: Mal einen Grappa probieren – man gönnt sich ja sonst nichts

Dezember 16th, 2014

Weinhaus Dosch

Das Weinhaus Dosch in der Haager Straße 30 ist aus aus einem Familienbetrieb entstanden und hat vor über 50 Jahren mit einem Lebensmitteleinzelhandelsgeschäft begonnen. Aufgrund der Begeisterung der Eltern für Wein, wurden viele Kunden schon damals zu Weinliebhabern.

Im Jahr 2000 wurde der elterliche Betrieb umgebaut, und aus einem Lebensmittelladen wurde ein führendes Weinfachhandelsgeschäft.

Der überwiegende Teil des Weinsortiments kommt aus Italien, Deutschland und Österreich; aber auch Liebhaber von Weinen aus Spanien, Frankreich, Chile, Australien und Südafrika finden bei uns ein reichhaltiges Angebot. Ausserdem wird den Kunden eine fachmännische Beratung geboten, was in einigen Supermärkten nicht immer der Fall ist – oft sucht man in einigen eher eine Verkäuferin. Gerade jetzt vor den Feiertagen lohnt es sich auf jeden Fall mal nach Wein, Sekt, Prosecco oder Grappa zu schauen.

Wer mehr über Erding und die Aktivitäten dort und “rundum” erfahren möchte, findet sie auf ED Erding >>>

 

 

Einmal im Jahr mit dem Zug nach Nürnberg

Dezember 16th, 2014

 

Ja ist den schon wieder Weihnachten? Motiv in Nürnberg. Während alle den ganzen Brunnen mit langweiliger Umgebung fotografierten, sah ich im letzten Moment noch diesen interessanten Ausschnitt.

Ja ist den schon wieder Weihnachten? Motiv in Nürnberg. Während alle den ganzen Brunnen mit langweiliger Umgebung fotografierten, sah ich im letzten Moment noch diesen interessanten Ausschnitt.

Schön, wenn man Stilllife-Fotograf Maximilian Mutzhas dabei hat, da komme ich auch zu Fotos mit meiner Frau. Ja, ich weiß, Selfies heisst "selber machen". Muss ich mich so grauenhaft fotografieren wie es einige bekannt Fotografen in Facebook machen?

Schön, wenn man Stilllife-Fotograf Maximilian Mutzhas dabei hat, da komme ich auch zu Fotos mit meiner Frau (hier mit dem Meister persönlich, den ich schon gefühlte 200 Jahre kenne) :-). Ja, ich weiß, Selfies heisst “selber machen”. Muss ich mich so grauenhaft fotografieren wie es einige  in Facebook machen?

Wie schon im letzten Jahr um diese Zeit, ging es mit dem Zug nach Nürnberg. Hauptgrund: Auch den 3. Teil von HOBBIT wollten wir auf der großen 600 qm-Leinwand sehen. Diesmal begleitete uns noch Profifotograf Maximilian Mutzhas. Er kannte das Kino noch nicht und diese Art von Vorführung mit absolutem Top-Sound. Es hat auch den Vorteil, dass man selbst zu eigenen Fotos kommt. Ja, ja, ich weiß man kann auch Selfie-Fotos von sich selbst machen. Ich muss mich ja nicht hässlicher machen, als ich schon bin….

Der Vorteil dieser Reise im Dezember, auch der Weihnachtsmarkt ist unter der Woche nicht so voll und wir können entspannt durch die Stände schlendern und Fotos machen. Auch in der Innenstadt gibt es Motive – ich muss sie nur sehen. Meine Spezial-Empfehlung bei Hunger: Goldenes Posthorn, das etwas versteckt hinter der Kirche liegt und nicht weit vom Weihnachtsmarkt entfernt. Gemütliche Atmosphäre, freundliche Bewirtung, gutes Essen -eben wie im letzten Jahr. Am Abend geht es entspannt mit dem Zug wieder zurück. Drei Personen hin- und zurück für 31.- Euro. Da kann man einen Glühwein mehr trinken und entspannt im Zugabteil lesen.

Nächstes Jahr um diese Zeit spielt der neue STAR WARS 7. Der Termin steht bereits im Kalender. Die Macht möge mit uns sein, im CINEMAGNUM 3D in Nürnberg.

Läden in Erding VII: Fachgeschäft am Schönen Turm

Dezember 12th, 2014
Bürobedarf in der Landshuter Str. 8, www.buerobedarf-klaus.de

Bürobedarf in der Landshuter Str. 8, www.buerobedarf-klaus.de

Bereits seit 1930 gibt es das Gebäude. 1949 bis 1997 betrieb es der Besitzer mit dem Namen Klaus. Deshalb heisst es auch heute noch “Bürobedarf KLAUS” Mitte 1997 übernahm es Familie Stand und im Juli 2013 wurde es an Tochter Steffi Schott übergeben. Von ihr werden Sie auch bedient, wenn sie nicht gerade auf einer Messe ist oder andere wichtige Termine hat. In diesem kleinen Laden, am Schönen Turm, finden Sie alles für den Büro- und Schulbedarf. Dazu kommen hochwertige Schreibgeräte, die sich auch als Geschenk vor Weihnachten gut eignen. Einfach einmal reinschauen und vielleicht zusätzlich mit einer besonderen Weihnachts- oder Neujahrskarte heraus kommen.

Diesen Beitrag und viele andere Infos über Erding finden Sie unter Erding ED >>>

Geänderte E-Mail-Adresse

Dezember 10th, 2014

 

107

 

Sie haben an mich diverse Fragen, zum Blog, zur Webseite oder zu fotoGEN? Auch zu Seminaren, Büchern, Filmen oder eventuell Bildgeschichten, die Sie anbieten möchten? Dann benutzen Sie bitte nur noch diese Mail-Adressen:

info@detlevmotz.de oder seminare@detlevmotz.de. Aus technischen Gründen laufen alle Mail-Adressen jetzt über 1&1 und fotoGEN@mac.com ist nicht mehr aktiv. Sollten Sie in den letzten Wochen an diese Mail-Adresse geschrieben haben, bitte nochmals ein Mail senden oder kurz anrufen auf 08122-2276332.

Der deutsch-amerikanische Weihnachtsmarkt in Pullman City: Warten auf den Auftritt

Dezember 5th, 2014
Wer denkt, dass dies eine Szene vom deutsch-amerikanischen Weihnachtsmarkt ist. Grundsätzlich frage ich um Erlaubnis, ob ich das Bild auf den Blog usw. stellen darf. Selbstverständlich ist es leider bei wenigen Fotografen, dass der Abgebildete ein Foto auf Papier !! erhält. Die Kontakte zu diesen Abgelichteten habe ich dann oft über viele Jahre.

Wer denkt bei diesem Motiv, dass es eine Szene vom deutsch-amerikanischen Weihnachtsmarkt ist. Grundsätzlich frage ich um Erlaubnis, ob ich das Bild auf den Blog usw. stellen darf. Selbstverständlich ist dies leider bei wenigen Fotografen, dass der Abgebildete ein Foto auf Papier !! erhält. Die Kontakte zu diesen Abgelichteten habe ich dann oft über viele Jahre. Nein, nicht zum Kamel…

Wann habe ich endlich meinen großen Auftritt? Farbfoto mit 1600 ISO, 1/20 Sekunde bei Blende 3,5. Farbbild wurde mit einem der vielen SW-Presets von macphun in ein SW-Bild verwandelt.

Wann habe ich endlich meinen großen Auftritt? Farbfoto mit 1600 ISO, 1/20 Sekunde bei Blende 3,5. Farbbild wurde mit einem der vielen SW-Presets von macphun in ein SW-Bild verwandelt. Kamera: Lumix GH4 mit 7 bis 14 mm.

Läden in Erding VI: Einer für Alle

Dezember 5th, 2014
Zum Foto: Eigentlich wollte ich Alexander Schüßler mit einem richtigen Schneegestöber ablichten. Vorsichtshalber machte ich diese Aufnahme (in diesem Fall mit Blitz, damit man die Flocken aufleuchten sieht) die sich leider nicht wiederholen ließ. Dies war der einzige "heftige" Schneefall in der Zeit, als er die Bäume verkaufte.

Zum Foto: Eigentlich wollte ich Alexander Schüßler 2013 mit einem heftigen Schneegestöber ablichten. Vorsichtshalber machte ich diese Aufnahme beim ersten Schneefall (in diesem Fall mit Blitz, damit man die Flocken aufleuchten sieht) der sich leider nicht wiederholte. Es war der einzige “heftige Schneefall” in der Zeit, als er die Bäume verkaufte. Aber ich habe ihn schon gewarnt: Wenn es heftig schneit bin ich mit Kamera wieder da!

Wer hat schon so einen “Laden”, mit  Zugang von jeder Seite. Christbaumverkäufer Alexander Schüßler ist wieder da. 20 Jahre gibt es diesen Baumverkauf, davon bedient er selbst vier Jahre seine Kunden. Heute, den 5. Dezember kam seine Baumlieferung. Er beginnt immer erst ab dem 6. Dezember zu verkaufen, “da er nicht umsonst in der Gegend rumstehen möchte”.

Bei einem kleinen Rundgang habe ich heute besonders schöne Bäume gesehen. Warum ich nicht sofort zugreife? Die Auswahl überlasse ich lieber meiner Frau. Baum auswählen kann eine heikle Sache werden, wenn man einen “krummen Hund” nach Hause bringt, bei dem man ein paar Löcher zwischen den Tannenzweigen übersehen hat.

Natürlich könnte ich hier viele Christbaumverkäufer zeigen, denn alleine in Altenerding sind drei in meiner nächsten Nähe. Nur, hier brauche ich den Baum nur über die B388 zu schleppen und deshalb habe ich ihn vor zwei Jahren kennen gelernt. Interessant wird es in der letzten Woche mal zuzuschauen, wenn die Junggesellen noch schnell ihren Baum in ein zu kleines Auto packen. Mein Tipp: Wenn Sie die Möglichkeit haben, ihren Baum bis Weihnachten kalt zu lagern, dann sollten Sie an diesem Wochenende zugreifen. Auch wenn immer wieder Wagenladungen mit Bäumen kommen – was man hat das hat man.. Weitere Bilder der Serie finden Sie auch auf ERDING ED >>>

Die “Blitzer” vom Weihnachtsmarkt

Dezember 5th, 2014
Foto in Pullman City - ein Blitzparadies für Knipser.

Foto in Pullman City – ein Blitzparadies für Knipser.

Nein, ich meine nicht die “Flitzer”. Das ist eine andere Spezies, welche aber schnell wieder verschwindet. Ich meine Fotografen, welche mit ihrer Knipse den halben Weihnachtsmarkt ausleuchten um ja jede Stimmung zu “versenken”. Dabei frage ich mich immer wieder, gibt es wirklich so viele Leute, die nicht wissen wie man den Blitz ausschalten kann? Bei der heutigen Technik in manchen Kameras würde mich das nicht wundern. Oder wissen diese Fotografen mit den hohen ISO-Zahlen nichts anzufangen? Wir haben vor Jahren – sie wissen schon, die Zeit mit den Dias und Rähmchen – mit höchstens 800 ISO fotografiert, weil die Filmpackungen mit 1600 ISO bereits sündhaft teuer waren. Und es hat geklappt!

Heute werden bis zu 409 600 ISO geboten (man muss sich diese Zahl auf den Lippen zergehen lassen) und ich frage mich, wo sind diese aussergewöhnlichen Fotos, bei denen man diese ISO-Zahl braucht? Kann ich darauf hoffen, dass in zwei oder drei Jahren viele Fotografen diese Kameras haben und sie dann auf den Weihnachtsmärkten einsetzen? Nein, nicht mit einem Blitz dazu! Ich glaube eher weniger, dass es sich rumspricht, man könnte mit diesen ISO-Zahlen die Stimmungen besser wiedergeben.  Es würde uns dann ja fehlen, wenn im Olympia-Park aus der 850. Reihe auf eine Sport- oder Musikveranstaltung geknipst wird. Ich muss also noch etwas warten, bis romantische Weihnachtsmärkte nicht mehr mit Blitzorgien überschüttet werden. Aber ich habe schon viel Unsinn in der Fotografie überlebt – vielleicht zieht auch diese Unsitte mal an mir vorbei.  :-)

Am Sonntag, den 7. Dezember darf ich dieses Wunderwerk mit 409 600 ISO mal in Aktion sehen. Es kommt ein Profifotograf der mir auch schon gesagt hat, bis wieviel ISO man wirklich ohne Bildrauschen fotografieren kann. Bin mal gespannt. Mehr dazu demnächst auf dem Blog.

Bücher zur Besprechung und zum Fotowettbewerb

Dezember 4th, 2014
Zwei Bücher aus dem Galileo Design-Verlag

Zwei Bücher aus dem Galileo Design-Verlag

Als Neuerscheinung lesen wir für Sie das neue “Photoshop Elements 13″, welches von Robert Klaßen erschienen ist. Auf 442 Seiten bietet er einen Praxisworkshop. Und wenn Sie denken, alles über dieses Programm zu wissen, dann werden Sie bei der Lektüre überrascht sein. Dem Buch liegt ausserdem eine DVD bei, mit einer Stunde über “Bildoptimierung und Fotocollagen”.

Nicht neu aber immer noch lesenswert “Abenteuer Fotografie” von Steffen “Stilpirat” Böttcher. Mit vergnüglicher aber auch ironischer Feder, macht er sich über einige Gestaltungsmittel her, die im Lauf der Zeit eigentlich aus der Mode gekommen sind. Aber auch über das Kit-Objektiv, welches oft das Einsteiger-Objektiv genannt wird, hat er so seine eigene Meinung. Wir haben das Buch bereits in fotoGEN vorgestellt. Jetzt können fotoGEN-Leser, die sich an der 1. Runde des Fotowettbewerbs beteiligen, einige Exemplare gewinnen. Mehr Preise finden Sie wie immer im fotoGEN 2015.

Läden in Erding V: Besser gesagt, ein Stand vom Weihnachtsmarkt

Dezember 2nd, 2014

Zeno Hainzl,

Was gehört zum Advent bzw. die Vorweihnacht? Adventskranz auswählen, Tannenbaum anschauen, über den Weihnachtsmarkt schlendern und schöne Stände bewundern.  Mit dem “schöne Weihnachtsartikel” anschauen wird es auf manchen”Christkindlmärkten” immer schwieriger. Ich habe aber schon mal einen gefunden, der Holzschnitzarbeiten in aller Art liefert. Während meine Frau bei dem Stand mit den bemalten Christbaumkugeln verweilt (der dieses Jahr nicht zu finden ist), staune ich jedes Jahr wieder, was es an Holzschnitzarbeiten gibt. Gerade die Mininachbildungen von Körben, Sensen, Zäunen, Tieren erstaunen mich. Aber auch die Krippenställe und Figuren. Die in Südtirol produzierte Ware ist nach alter Tradition geschnitzt und bemalt. Sie kann also nicht so preiswert sein, wie die in den Läden bereit gestellten Plastikfiguren. Bereits 24 Jahre gibt es diesen schönen Stand, der eine Zierde auf dem Weihnachtsmarkt ist. Schauen Sie doch mal vorbei! Auch hier wollen wir sicher nicht, dass die Kinder in einigen Jahren nur noch Plastikfiguren in der Krippe finden – mit blinkendem McDonald-Zeichen. Holz gehört zum Ambiente einer weihnachtlichen Atmosphäre. Mehr finden Sie auch unter www.holzschnitzerei-hainzl.de >>> Wobei der Kauf einer Krippenfigur zum Gang über den Weihnachtsmarkt dazu gehört. Erst danach kommt der Glühwein und eine Woche später der Christbaum. Ja, einen dieser Verkäufer werden Sie demnächst auch noch zu sehen bekommen.

Wer mehr über Erding wissen möchte, auch tägliche Nachrichten aus der Region, der geht auf ED-life Erding >>>. Diese Serie über Geschäfte finden Sie auch dort. Sie kennen weitere schöne, kleine Läden? Einfach Info an Erding ED >>>

Tagesausflug mit Larcher Touristik zum Weihnachtsmarkt in Pullman City (Eging a. See)

November 30th, 2014
Nur eine kleine Auswahl an Fotos. Wer die Augen offen hält, findet Motive über Motive, auch wenn das Gestalten hier nicht einfach ist.

Nur eine kleine Auswahl an Fotos. Wer die Augen offen hält, findet Motive über Motive, auch wenn das Gestalten hier nicht einfach ist.

Ich liebe Stände, wie diesen von Frau und Herr Thür (es ist einer davon). Es gibt noch sehr viele, die ebenfalls Weihnachtsartikel (auch essbare) aus der Region bieten. Dass für Western- und Indianerfreunde ebenfalls viele Artikel geboten werden ist klar.

Ich liebe Stände, wie diesen von Frau und Herr Thür (es ist einer davon). Es gibt noch sehr viele, die ebenfalls Weihnachtsartikel (auch essbare) aus der Region bieten. Dass für Western- und Indianerfreunde ebenfalls viele Artikel geboten werden ist klar.

Eigentlich wollte ich schon immer einmal zum “deutsch-amerikanischen Weihnachtsmarkt” in Pullman City. Letztmalig war es 2006 und ich muss sagen, auch der Weihnachtsmarkt hat sich unter neuer Führung in Pullman City zum positiven verändert. Mir ist egal ob ein Markt “Christkindl-Markt, Weihnachtsmarkt, Wintermarkt, Weihnachts-Basar oder eben deutsch-amerikanischer Weihnachtsmarkt heisst. Er muss nur mehr bieten wie Sauf- und Fressstraßen durch die kein Durchkommen ist inkl. Wollsocken und Pfannen. Ein Lob als Fotograf ist es sicher, wenn ich sage, ich habe mich dort  6 Stunden aufgehalten und die Zeit hat leider nicht gereicht. Um 18 Uhr ging der Bus wieder zurück. Warum Bus? Weil ich damit nicht das Problem habe, dass ich wie vor 10 Jahren fast im Schnee stecken geblieben bin. Doch diesmal herrlichstes Wetter, obwohl Schnee eigentlich zu einem Weihnachtsmarkt “als weiterer Stimmungsmacher” dazu gehört. Man kann nicht alles haben. Und ich musste mich nicht darum kümmern, ob ich noch einen Glühwein mehr trinke. Deshalb auch zu meiner ersten “Rentner-Bus-Reise” ein klare Note 1. Und so nebenbei: Ich kenne keinen Weihnachtsmarkt, bei dem für Kinder so viel geboten wird. Für Western-Freunde spielt im Salon dazu auch noch eine Band. Für den Weihnachtsmarkt von Pullman City ebenfalls eine klare 1. Hier finden Sie das Programm dazu >>> Die Bilder sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass es ab ca. 18 Uhr sehr voll wird! Wobei das Gelände noch viel grösser ist, wie hier zu sehen.

Zur gerade erreichten Nachfrage: Aufgenommen mit der Panasonic LUMIX GH4, Objektiv 7 bis 14 und 14-140 mm. Wenn ich mit dem Auto unterwegs gewesen wäre, hätte ich noch das Stativ mitgenommen, für besondere Aufnahmen.  Alle ISO-Einstellungen nicht über 1800 ISO. Es wird zwar auch 25600 geboten, aber vermutlich nur als Werbeargument. Bei dieser ISO-Einstellung rauscht es gewaltig. Dabei hätte die Kamera bessere Werbeargumente. Gerade wenn man bei Dunkelheit fotografiert oder 8 Stunden mit ihr unterwegs ist. Mehr erfahren Sie über die Kamera auch im nächsten Bericht in fotoGEN “Wettbewerbsfotografie – die ideale Ausrüstung”.

Läden in Erding IV: Geschenke mit Verpackung-Service!

November 29th, 2014

Schachteln für jeden Zweck

Verlassen Sie doch einmal den Weihnachtsmarkt oder die Hauptstrasse in Erding. Die Pfendtnergasse 2 ist dort nur ein “Katzensprung” entfernt. Dort finden Sie EDUVIGES BRAND – Schachteln für jede Gelegenheit. Dabei gibt es dort nicht nur Schachteln! Wie oft haben Sie schon eine Geburtstagstags- oder Weihnachtskarte gesucht und die passende Karte nicht gefunden. Schauen Sie doch mal in diesem kleinen Laden vorbei. Dort finden Sie auch exquisites Geschenkpapier und Geschenkverpackungen. Ausserdem wird ein Verpackungs-Service geboten. Die Besitzerin Frau Brand wird sie wie immer fachkundig beraten. Wussten Sie, dass es diesen Laden bereits 18 Jahre in Erding gibt? Nein!? Dann wird es einmal Zeit in die Pfendtnergasse 2 zu gehen. Sie sind immer willkommen. Gut, die Katze wird – wie bei mir – große Augen machen und eventuell den Sprung vor die Türe vorziehen. Mittwochs ist geschlossen, Samstag von 10 bis 13 Uhr. Auch das ist wieder einer der Läden, bei denen man bei einem Sonntagsspaziergang gerne durch das Schaufenster schaut. Genau diese sollten in Erding erhalten bleiben.

Läden in Erding III: Emanuel Schwankl – ein Original

November 28th, 2014

Stoffe - Stoffe - Stoffe

Stoffe – Stoffe – Stoffe – Stoffe - heisst es auf ihrer Visitenkarte. Und das ist nicht übertrieben. Wer Dipl.-Ing. Emanuel Schwankl aber in ihrem Element erleben möchte, der muss ihren Laden in der Langen Zeile 29 besuchen. Ein Laden, den Sie 25 Jahre führt und ein Haus das es schon über 100 Jahre gibt. Bei meinem ersten Besuch vor 10 Jahren wollte ich wissen, welchen Stoff ich für ein Mönchkostüm benötige, um bei einem Mittelalterfest möglichst echt auszusehen. Sie gab mir viele gute Ratschläge – und ich ging ohne Stoff nach Hause. Ich bekam aber die beste Beratung die ich je über “Stoffe” erhalten habe. Und Sie wollte nicht dass ich wie ein Faschingsmönch herumlaufe. Der “echte Stoff” dafür erhält man nicht einfach im Laden.

Seither hat sie meine Frau ebenfalls besucht und ich freu mich ebenfalls immer über einen Besuch bei Ihr, auch wenn es in einem “Schwätzchen” endet.  Nehmen Sie sich Zeit, wenn Sie gut beraten werden wollen. Und machen Sie das Handy aus! Hier sind Sie in einer anderen Welt daheim, im Reich der Stoffe und im Reich der Erzählungen. Denn was Emanuel Schwankl über dieses Haus erzählen kann und über Erding ist geradezu phänomenal . Und was Sie an Stoffen zu bieten hat, die anscheinend kreuz und quer durcheinander liegen ebenfalls. So ein Laden und eine solche Fachverkäuferin und Inhaberin muss uns in Erding noch lange erhalten bleiben! Ach ja, liebe ältere Fotografen: Hier erhalten Sie  auch die begehrten Seiden- und Tülltücher, mit dem eure Modelle immer auf den Bildern herumwedeln müssen!

Ich freue mich, dass sich ED Erding >>> an dieser Aktion beteiligt, da sie eine größere Leserschaft in Erding hat wie ich. Ich merke es auch an dem Feedback. Danke! Für den nächsten Laden, den wir Samstag zeigen, müssen Sie die Hauptstrasse verlassen. Es lohnt sich! Danke auch für einige Tipps, wo es noch kleine Läden in Erding gibt, bei denen sich ein Besuch lohnt

Eigenwerbung muss auch mal sein…

November 27th, 2014

Vorab: Danke, dass Sie diesen Blog so regelmäßig besuchen. Über das Mail “ich schaue regelmäßig am frühen Morgen zum ersten Kaffee darauf” hat mich natürlich 10 cm wachsen lassen.  Es freut mich auch, wenn meine Blog-Besucher etwas Werbung dafür machen, denn je mehr Interessenten, desto ausgeschlafener wird die Fotoindustrie. Buchverlage und Novoflex haben dagegen längst erkannt, dass sich Berichte über Neuheiten hier lohnen. Diese müssen auch nicht bezahlt werden, denn wenn ich über einen Artikel etwas schreibe, dann stehe ich auch dahinter. Wenn nicht, dann erwähne ich das auch. Geräte von Novoflex, HAMA, einige Papierfirmen, NIK-Produkte die leider jetzt über Google + laufen, Macphun-Produkte oder viele Kameras kann ich (fast) uneingeschränkt empfehlen. Ich werde für die “Meinungsmache” nicht bezahlt. Einige Artikel oder Bücher, welche ich von Firmen/Verlage bekommen, finden Sie als Gewinne für die Wettbewerbs-Teilnehmer wieder. Auch dafür Danke! Für 2015 habe ich wieder einige interessante Aktionen “an Land gezogen”. Aber Sponsoren kann man nie genug haben.

Bei dieser Gelegenheit darf ich auch auf meine Webseite hinweisen. Als absoluter Filmfreak finden Sie dort natürlich auch TV-Serien, welche ich empfehlen kann oder Filme. Wobei ich meist mehr gesehen habe, als ich bespreche. Klar, der 3. Teil von “DIE TRIBUTE VON PANEM” muss ich nicht besprechen, wer die zwei ersten Teile gesehen hat geht automatisch rein. Ebenso wie in den 3. Teil von HOBBIT.

Man denkt immer, dass man seine eigene Webseite nicht empfehlen muss, sie kennt ja jeder in den Fotoclubs. Weit gefehlt! Nachdem ich in diesem Jahr einigen Clubvorsitzenden begegnet bin, welche die Seiten von mir kennen , gleichzeitig aber Mitglieder erstaunt waren, dass ich im Internet berichte, möchte ich auch darauf hinweisen.  Und da die Webseite gerade kurz vor der 100.000 steht, werde ich schauen ob der Zeiger bis Sonntag auf diese Zahl rückt. Sie finden diese Webseite hier >>>, und Sie finden fotoGEN auch auf Facebook >>>. Vielleicht schauen Sie einfach einmal rein! Für Weiterempfehlungen meinen Dank!

DANKE, der Zähler auf www.detlev-motz.de stand bereits gestern auf 99.999 ! Er beginnt sich jetzt wieder ab NULL aufwärts zu bewegen!

web

Läden in Erding II: Spielzeug für Klein und Groß

November 24th, 2014

 

Foto aus meiner Serie "Erdinger Geschäftsleute"

Foto aus meiner Serie “Erdinger Geschäftsleute”

Wer von der Stadt auswärts durch den “Schönen Turm” fährt, sieht den “Heilig Geist-Hof” auf der rechten Seite eher selten und nur kurz. Wer zu Fuß ist, steht vor einem Durchgang und blickt direkt auf “The FUN-Tastic’s” von Monika Schulte.  Ich habe selten einen so kleinen und bunten Laden gesehen. Schon farblich ist er fotografisch einer meiner Lieblingsläden. Über die Holztreppe geht es noch zu einem weiteren Raum. Staunend stand ich bei meinem ersten Besuch in diesem bunten Kinderparadies. Fast schon in einer noch südlicheren Gegenden fühlt man sich im Sommer, wenn es vor dem Laden ebenfalls so bunt ist. Sie finden dort Spiele von 2 bis 8 Jahren, Kinderschmuck, Kaufläden zum Auffüllen mit Obst, Gemüse und Backwaren. Windräder, Bälle, Frisbee, Werkzeugkasten usw. usw. Auch hier werden Sie kompetent von der Inhaberin Monika Schulte bedient. Gerade jetzt vor Weihnachten lohnt sich ein Blick in diesen Laden – und ein Einkauf für die Kinder so oder so. Genaue Anschrift: Heilig-Geist-Hof 3, The FUN-Tastic’s. Weitere Infos über Erding finden Sie auch auf ERDING live.de >>>

Läden in Erding I: Kurzwaren bei Knopfresie

November 22nd, 2014

Raus in die vielen Industriegebiete rund um Erding, geparkt und eingekauft. Viel Zeit braucht man dort oft, um einen Verkäufer zu finden. Wenn er dann auch noch Bescheid weiß, hat man das große Los gezogen. Warum nicht einfach mal in Erding die kleinen Läden besuchen, bei denen man immer ein Top-Service findet. In dieser kleinen Serie bis zum Jahresende, zeige ich Ihnen einige Läden, die Sie vielleicht nicht kennen – aber unbedingt einmal für einen Einkauf besuchen sollten. Sie mögen vielleicht etwas teurer sein, aber man kommt gerne wieder, weil hier Service groß geschrieben wird und man immer einen kompetenten Ansprechpartner findet. Diesen kleinen Laden gibt es bereits 28 Jahre in Erding. Hoffen wir auf viele weitere Jahre.
Wer mehr mehr über Erding und Umgebung erfahren möchte sollte auf Erding ED gehen. Hier geht es zu diesem LINK >>>

Männer dürften sich zur "Knopfresi" eher selten verirren. Dabei würden Sie dort ebenfalls interessante Dinge finden. Egal ob Reissverschluss, Wolle, Knöpfe in endloser Auswahl, Logos zum Aufnähen oder was es sonst noch so gibt, hier finden Sie es! Bedient werden Sie von Theresia Englberger oder Manuela Engelberger. Und zwar in der Spiegelgasse 7 von 9 bis 18 Uhr, Samstags von 9 bis 12.30 Uhr. Oder Sie schauen einfach einmal unter www.kurzwaren-englberger.de. Genau solche Läden sollte man mit einem Einkauf unterstützen, damit Erding nicht eines Tages nur noch aus Supermarktketten und leeren Häusern besteht.

Männer dürften sich zur “Knopfresi” eher selten verirren. Dabei würden Sie dort ebenfalls interessante Dinge finden. Egal ob Reissverschluss, Wolle, Knöpfe in endloser Auswahl, Logos zum Aufnähen oder was es sonst noch so gibt, hier finden Sie es! Bedient werden Sie von Theresia Englberger oder Manuela Engelberger. Und zwar in der Spiegelgasse 7 von 9 bis 18 Uhr, Samstags von 9 bis 12.30 Uhr. Oder Sie schauen einfach einmal unter www.kurzwaren-englberger.de. Genau solche Läden sollte man mit einem Einkauf unterstützen, damit Erding nicht eines Tages nur noch aus Supermarktketten und leeren Häusern besteht.

Es lohnt sich immer – Bücherschau im Gasteig

November 16th, 2014

muenchner_buecherschau_webbanner2014_540x160

Ein Grund für mich, nach München zu fahren, ist die Bücherschau im Gasteig, Rosenheimer Str. 5, 81667 München (Dort finden Sie auch ein Parkhaus, das aber zu bestimmten Zeiten recht voll ist). Sie kommen aber auch mit der S-Bahn 1-8, Haltestelle Rosenheimer Platz oder mit dem Bus Linie 51 zum Rosenheimer Platz. Hier finden Sie auch eine Aufstellung der Verlage >>>, von denen Sie Bücher oder Kalender sehen können.

 

Letzte Möglichkeit: Einsendung muss am Montag zur Post !

November 11th, 2014
Meine Bitte: Senden Sie Ihre 4 DIN A4-Bilder für diesen Wettbewerb nicht zu spät ein! Sie wollen sich erstmalig beteiligen? Sie erhalten die Teilnahmebedingungen gerne auch als PDF zugesandt! fotoGEN@mac.com

Meine Bitte: Senden Sie Ihre 4 DIN A4-Papierbilder für diesen Wettbewerb nicht zu spät ein! Sie wollen sich erstmalig beteiligen oder eines Ihrer Clubmitglieder? Sie erhalten die Teilnahmebedingungen gerne auch als PDF zugesandt! fotoGEN@mac.com

HD-Book von Canon: Superscharfe Bilder mit Superglanz in den Büchern!

November 11th, 2014

HDBook

Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht mit 10 bis 30 Euro-Gutscheinen für Bücher, Kalender und Weihnachtskarten von diversen Firmen zugeschüttet werde (nur über Apple-Bücher höre ich nichts). Heute bekomme ich auch eine Pressemeldung von Canon über ein “HD-Book”.  In diesem Fall war ich schneller, denn dieses Buch hatte ich bereits mit 48 Seiten vor der Photokina bestellt. Ausserdem haben wir uns dort über das Druckverfahren schlau gemacht, denn meine Frau interessierte sich brennend dafür. Zwischenzeitlich konnten wir das Buch Workshop-Teilnehmern und Fotoclubmitglieder zeigen. Selten kam ein Produkt so gut an, wie dieses. Zwischenzeitlich gibt es dieses Buch nicht nur auf Hochglanz-Fotopapier (keine Fingerabdrücke, egal wie oft man es blättert). Hier finden Sie mehr Infos über dieses HD-Book >>>. Meine Meinung: Sehr empfehlenswert, auch wenn es vielleicht keine 300 Jahre hält, wie im heutigen Pressetext versprochen wird. Bei den Seminaren in Österreich empfehlen wir diese Firma um Bücher zu bestellen. In Deutschland www.fotobook.de >>> in Österreich www.fotobook.at >>> Laden Sie sich die Gratissoftware als Download. Nach den Büchern sollen noch weitere HD-Produkte folgen. fotoGEN informiert sie darüber hier auf dem Blog und bei Seminaren.

Vom eigenen Herzblutbild zum erfolgreichen Wettbewerbsbild (Teil 1, Ausrüstung)

November 6th, 2014
In der nächsten Ausgabe starten wir mit der Serie "Wettbewerbsfotografie". In der ersten Folge geht es darum, wie wichtig dafür eine gute Ausrüstung sein kann, aber auch eine kreative Ader. Was nützt es, wenn man das tollste Motiv vor der Linse hat, aber nicht das richtige Objektiv. In weiteren Folgen geht es um Zubehör, Juroren, Bildgestaltung und Präsentation der Papierbilder oder digitalen Daten. Und darum, dass es hinter den Medaillen und Urkunden einen weiteren wichtigen Grund gibt, weshalb diese Spielart für Fotografen/innen interessant sein kann.

War mein Bild erfolgreich? Diese Frage stellen sich die Teilnehmer von Wettbewerben, kurz bevor das Ergebnis bekannt gegeben wird. Von der Annahme über diverse Medaillen reicht die Auszeichnung. Aber auch Sach- und Geldpreise sind möglich. Bei vielen Veranstalter gibt es für die besten Fotos auch noch Pokale. Diese “Annahme-Bestätigungen” und Urkunden inkl. Medaille, gab es vom Verband Österreichischer Amateurfotografen-Vereine. Auch beim DVF sind solche Belobigungen möglich. Dazu kommen endlos viele andere Fotowettbewerbe in Zeitschriften und im Internet.

cIn der nächsten Ausgabe starten wir mit der Serie "Wettbewerbsfotografie". In der ersten Folge geht es darum, wie wichtig dafür eine gute Ausrüstung sein kann, aber auch eine kreative Ader. Was nützt es, wenn man das tollste Motiv vor der Linse hat, aber nicht das richtige Objektiv. In weiteren Folgen geht es um Zubehör, Juroren, Bildgestaltung und Präsentation der Papierbilder oder digitalen Daten. Und darum, dass es hinter den Medaillen und Urkunden einen weiteren wichtigen Grund gibt, weshalb diese Spielart für Fotografen/innen interessant sein kann.

In der nächsten Ausgabe starten wir mit der Serie “Wettbewerbsfotografie”. In der ersten Folge geht es darum, wie wichtig dafür eine gute Ausrüstung sein kann, aber auch eine kreative Ader. Was nützt es, wenn man das tollste Motiv vor der Linse hat, aber nicht das richtige Objektiv. In weiteren Folgen geht es um Zubehör, Juroren, Bildgestaltung und Präsentation der Papierbilder oder digitalen Daten. Und darum, dass es hinter den Medaillen und Urkunden einen weiteren wichtigen Grund gibt, weshalb diese Spielart für Fotografen/innen interessant sein kann.

Facebook: Ein Bericht der Interesse weckt

Dezember 11th, 2014

Streetfotografie

Auf facebook habe ich eine fotoGEN-Seite, welche Fotos zeigt und auf Artikel hinweist. Grundsätzlich weiß man nie, ob eine Info für diese Leserschaft von Interesse ist oder nicht. Verblüfft war ich aber über einen Beitrag, den ich ebenfalls auf fotoGEN übernommen habe. Während ich mit eigenen Beiträgen/Fotos um die 50 bis 200 Interessenten erreiche (Katzenbilder inbegriffen…) wurden es beim übernommenen Artikel mit Film (der aus rechtlichen Gründen vom TV-Sender wieder gelöscht wurde) über 1500 Personen. Dabei geht es um die Grenzen zwischen Kunstfreiheit und Persönlichkeitsrecht.

Fotoclub-Mitglieder können ein Lied davon singen, wie problematisch es geworden ist, Personen ohne Genehmigung zu fotografieren. Dabei wäre der “Schuss” nicht das Problem, sondern die Veröffentlichung des Bildes (Wobei auch die verschiedenen Rechte für Zeitschriften, Internet und Facebook beachtet werden müssen. In Zeiten, da Wettbewerbskataloge ins Internet gestellt werden, eine heisse Angelegenheit) Dieses soll in einem Gerichtsurteil geklärt werden. Doch wer darf sich überhaupt “Künstler” nennen? Ich vermute, auch danach wird es keinen rechtsverbindlichen Hinweis geben. Oder die Gewissheit, dass wir in Zukunft auf Bilder, wie sie einer meiner Lieblings-Street-Fotografen >>>  aufnimmt (Seite aus fotoGEN), verzichten müssen. Das wäre ein Verlust für die Fotografie, wenn wir Menschen nur noch von hinten oder in Gruppen zeigen dürfen.

Da die Technik aber weiter geht, um Leute auf der Strasse unbemerkt zu fotografieren, sehe ich eher dunkle Wolken am Himmel. Die Aufrüstung bei den Smartphones-Kameras geht in die nächste Runde. Man denke dabei nur an die LUMIX CM1. Auch Bridge-Kameras mit bis zu 1600 mm !! für 300 bis 600 Euro werden verstärkt angeboten. Ob da in Zukunft nicht eher das Persönlichkeitsrecht gestärkt wird, ist fast schon keine Frage mehr.

fotoGEN GRATULIERT !

Dezember 10th, 2014

nico

fotoGEN war nicht dabei, aber ich war wieder gut unterrichtet. Der stramme Sohn Nico ist da! Sie sehen hier sozusagen die nächste Fotografengeneration. Ausgelöst in diesem Fall von Gunther Riehle und seiner Frau. Wir gratulieren zu diesem Ereignis und hoffen, dass “Papi Gunther” auch weiterhin seine NIKON-Ausrüstung noch fleissig nutzen kann. Die hohen ISO-Zahlen kann er brauchen, wenn  in der Nacht Nico sein Fläschchen möchte. Eine neue Motivserie entsteht.. Irgendwann wird Nico über Papi’s SLR sicher milde lächeln, wenn er selbst bereits mit der bahnbrechenden XL-Ausrüstung von LX im Jahr 20xx fotografiert. Ich weiss nicht, irgendwie erinnert mich der Name Nico an etwas :-)

Ohne Wechselobjektive auf Wechselobjektiv-Niveau

Dezember 9th, 2014

Die DMC-LX100 ist vom Bundesverband Technik des Einzelhandels e.V. (BVT) in die Liste der TOP 10 Technik 2014 gewählt worden. Die Begründung der Jury: „Diese Kompaktkamera fotografiert auch ohne Wechselobjektiv auf Wechselobjektiv-Niveau: Und bietet eine kreative Freiheit, die man sonst nur in komplexen Kamerasystemen findet.“ Der BVT prämiert einmal im Jahr mit seiner Top 10 die angesagtesten Technik-Highlights des Jahres.