Sieben Kilometer Bilder im Park und in der Stadt!

Hervorgehoben

Jetzt ist es offiziell – das
Festival wird stattfinden, und zwar vom 14. Juli – dem französischen Nationalfeiertag –
bis zum 26. Oktober 2020, dem österreichischen Nationalfeiertag.

Das Festival geht in sein drittes Jahr. Es hat als Kommunikator von Themen mit stark humanistischer Orientierung die Besucher begeistert. 31 Ausstellungen widmen sich 2020 verschiedensten Aspekten der Beziehung zwischen den Menschen und ihrer Umwelt.

Das Festival erstreckt sich über 7 Kilometer Länge, aufgeteilt in eine Garten-Runde
und eine Stadt-Runde, ausgehend vom Besucherzentrum am Brusattiplatz. Integriert in
den öffentlichen Raum sind zirka 2.000 Fotografien zu sehen, manche bis zu 280m2 groß.

Es ist das größte Outdoor-Fotofestival Europas, das 2019 von 266.751 Besuchern gesehen wurde. Der Eintritt ist frei.
Kleiner Tipp: Wer alle Bilder im Aussenbereich sehen möchte, braucht Zeit – und gute Schuhe! Wir waren bereits im letzten Jahr dabei. Schönes Städtchen, schöne Ausstellung mit teilweise übergroßen Fotos.

Österreich, Niederösterreich, Baden, Festival La Gacilly-Baden Photo,

CORONA: STATT FOTOGRAFIEREN ZEIT ZUM LESEN

Hervorgehoben

RHEINWERK FOTOGRAFIE

Für Hochzeitsfotografen ist Corona ein Alptraum. Wann sie überhaupt wieder grössere Gruppen fotografieren dürfen, weicht auch von Bundesland zu Bundesland ab. Und die Monate der meisten Hochzeiten sind vorbei. Da bleibt nur noch Zeit, mal ein neues, interessantes Buch über die Hochzeitsfotografie zu lesen. Die Hauptkapitel sind: Ein Blick hinter die Kulissen – Ihre Position am Markt – Die Suche nach Jobs -Der grosse Tag – Professionalisieren -Weiterkommen. Das Buch eignet sich nicht nur für Fotografen, die halt mal eine Hochzeit im Bekanntenkreis fotografieren, sondern in erster Linie für Fotografen die damit ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen. 312 Seiten mit recht guten Tipps. Wie immer mein Tipp: Vor der Bestellung einfach auf die Verlagsseite gehen um genaueres zu erfahren. 39.90 Euro.

Demnächst – mit den Fotos aller zwei Wettbewerbe

Hervorgehoben


Lange erwartet wird demnächst fotoGEN erscheinen. Zu sehen sind u.a. die Bilder der letzten zwei Wettbewerbe und die Ausschreibung zum Start des neuen Wettbewerbs. Mehr dazu finden Sie demnächst auf dieser Seite. Wettbewerbsteilnehmer des letzten Wettbewerbs bekommen vorab wieder ein PDF der angenommenen Fotos.
Das PDF mit den angenommenen Fotos des letzten Wettbewerbs geht Mittwoch an die Teilnehmer des Wettbewerbs ab!

Wann erscheint eine Kamera, die es mit dem Handy aufnimmt?

Hervorgehoben


Öfters höre ich die Frage, „Fotografierst Du nur noch mit Handy oder gibt es eine Kamera die Du empfehlen würdest, etwa zum gleichen Preis wie ein gutes Fotohandy?“ Ich habe in den letzten 40 Jahren um die 250 Kamera in der Hand gehabt und auch damit fotografiert. Viele davon, in den Jahren, als ich bei Color Foto angestellt war. In letzter Zeit wundere ich mich aber nicht mehr, dass Smartphones immer mehr auf dem Vormarsch sind. Während von dort immer neue Innovationen kommen, frage ich mich, was die Fotoindustrie macht? Jetzt, während der Corona-Zeit wäre es doch nicht schlecht, wenn man von dort mal etwas über neue Kamera hört, die nicht den Wert von einem Kleinwagen haben. Fehlanzeige! Dafür jede Woche Mails von Smartphone-Herstellern. Früher fiel man fast über die Stative von Fotografen, wenn man das Oktoberfest besuchte. Heute ist es schon eine Sensation, wenn man einen Fotografen mit einer Kamera entdeckt. Ja, ich hätte eine Empfehlung für zwei Kameras, die vom Preis inkl. Objektiv noch erschwinglich sind und mit denen ich besonders gerne fotografiert habe. Über diese hatte ich in den hier gezeigten Titel von fotoGEN berichtet. Man sagt sich ja dann, ok warte noch ein Jahr ab, dann ist das nächste Modell dieser Serie noch besser. Pustekuchen – meist wird dann abgespeckt oder man ist regelrecht enttäuscht vom Nachfolger. Diese zwei Kameras hatten eigentlich alles, was ich im Urlaub oder in der Freizeit brauche. Dazu noch ein gutes Foto-Smartphone, fertig. Ich spreche hier nicht von Kameras für Spezialisten, die immer noch die übertriebene Schärfe benötigen, die kein Mensch bei der Betrachtung eines Bildes interessiert, ausser das Bild ziert die Vorderseite von einem Haus. Die beste Bildserie die ich in den letzten Jahren gesehen habe, war völlig unscharf, hing in einem Hotel in Nürnberg auf metergrossen Fotos. Ich spreche von Kameras, bei denen man eventuell sogar vom Handy umsteigen würde oder sie – wie ein Handy – immer dabei hat. Das waren diese hier genannten Kameras. Mal schauen, ob es die Industrie einmal schafft, in dieser Preisklasse eine Kamera anzubieten, bei der man genau so freudig darauf wartet, wie auf ein iPhone 11 oder Huawei 40. Aber ich glaube, das werde ich nicht mehr erleben.
Die zwei Ausgaben sind jetzt noch zusammen für 5.- Euro erhältlich – auf Anfrage. Und in diesen zwei Ausgaben finden Sie auch recht interessante Berichte. Anfrage: magazin-fotogen@detlevmotz.de
PS: Das Huawei P40 stelle ich demnächst mit vielen Fotos vor.

Presets in AKVIS Neon 5.0: Bringen Sie Ihre Bilder zum Leuchten!

Hervorgehoben

19. Mai 2020 — Heute kündigte mir AKVIS das Update von AKVIS Neon an, einer leistungsstarken Bildbearbeitungssoftware zur Umwandlung von Fotos in leuchtende Neonbilder. Die Version 5.0 bietet den neuen Presets-Vorschaumodus, die Favoriten-Funktion, neue Optionen im Freistellen-Werkzeug und andere Verbesserungen. Klar, dass ich der Versuchung nicht widerstehen konnte, sofort einige Bilder umzuwandeln. Mein Tipp zu solchen Fotos: Es kommt stark auf die Motive an und wie sie nach der Umwandlung wirken. Die meisten sehen am Besten auf rauem FineArt-Papier, Mindestgrösse DIN A3 aus.
Auch dieses Programm, wie alle von AKVIS kann zuerst einmal kostenlos ausprobiert werden.


OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kalender für 2021 – demnächst für fünf Fotoclubs zu gewinnen !

Hervorgehoben

Hier stellen wir für das nächste Jahr auch ein paar Kalender vor. Heute als Einleitung drei Kalender von fünf aus dem Delius-Klasing-Verlag. Wir konnten bereits einen Blick auf alle Kalenderblätter werfen und haben u.a. diese ausgewählt. Wie Sie einen dieser Kalender für Ihren Club – natürlich kostenlos – erhalten können – demnächst.

Wildkamera: Die etwas andere Fotografie

Hervorgehoben

SECAMCAM Raptor Mobile

Ich muss zugeben, als ich zu Weihnachten diese Kamera von meiner Frau geschenkt bekam, war mir noch nicht bewusst, dass es für damit ein interessantes Abenteuer begann. Nein, nicht in Wald und Flur, wo diese Kamera sicher gute Dienste leisten kann. Nein, unter der Eingangstreppe von uns!
Das Experiment begann mit einer von Stiftung Warentest empfohlenen EDEKA-Katzenfutter-Dose für 35 Cent. Und der Einstellung einer Zeituhr von 19 bis 6 Uhr in der Früh. Was würde sich auf dem Speicherchip am anderen Tag befinden? Mäuse? Nein, mit der Zeit war das Tierreich recht vielfältig. Ok, eine kleine Maus versuchte sich am Futter und sie versuchte zu überleben. Was geklappt hat, denn sie kam immer zur richtigen Zeit – wenn die „Großtiere“ nicht da waren. Ab Weihnachten schaute ich jeden neuen Tag auf meinen Chip und fand immer neue Überraschungen vor. So sammelten sich in meinem LR-Archiv 3 Katzen, 1 Maus, 2 Füchse, 3 Igel auch viele Vögel am frühen morgen an. Noch heute ist meine Frau und ich am anderen Tag gespannt, was mir vor die „automatisch auslösende Kamera“ kam. Die Bilder zeigen die wichtigsten Daten am untersten Rand rechts. Auch wenn die Qualität mit 5 bis 8 MB nicht gerade berauschend sind, die Qualität als Dokumentarbild (oder auch Film) reicht aus. Ausserdem, zu was gibt es Programme wie Luminar 4 und AKVIS, aus denen man noch viel herausholen könnte (hier noch nicht angewandt). Mehr Infos zur Kamera demnächst noch hier!

Flughafen – wie lange sind solche Fotos noch möglich?

Hervorgehoben

Noch kann man die Flüge am Münchner Flughafen fast an seinen 10 Fingern abzählen. Die Frage ist, wie lange noch gibt es solche Motive, die man mit dem Handy – in diesem Fall das Huawei P40 – in Ruhe gestalten kann. Nur drei Motive vom 17. Mai 2020. Am einfachsten parkt man übrigens in der Tiefgarage vom Hotel Hilton. Achtung Parkgebühr ist nur per Scheckkarte zu bezahlen.


Alle Fotos mit dem Huawei P40.

OCEAN LOVERS – die Liebe zum Wasser und Meer.

Hervorgehoben


Dieses dicke Magazin mit 160 Seiten hat meine Frau in Dortmund in einem Schaufenster eines Buchladens entdeckt. Angeschaut haben wir es dann am gleichen Tag auf der Messe BOOT in Dortmund am Stand von DELIUS KLASING. Im Gegensatz zu meiner Frau, die scho mal 20 Meter unter Wasser ist, gefällt mir Wasser eher vom Strand aus. Aber ich liebe dafür Geschichten „über und unter Wasser“. So hängt bei uns einer der schönsten „Wellenkalender“ von Ray Collins an der Wand. Aber in dieser Meldung geht es ja um das Magazin. Auf den 160 Seiten sind schöne Geschichten zu finden. Eine meiner Lieblings-Storys in dieser ersten Ausgabe ist „Die Poesie von Julie“. Bei dieser Geschichte denke ich an meine Frau, der es im Wasser teilweise wie der Autorin ergeht. Der Ausspruch von Julie Gautier trifft auch teilweise auf sie zu. „Ich bin im Wasser geogeworden, habe mein Leben darin verbracht. Es ist ein Teil von mir“. Was mir gefällt, sind die vielen kurzen und nicht zu langen Geschichten wie „Der Hüter der Meere“ über Kapitän Peter Hammarstedt und seinen Film „Chasing the Thunder“ – ein realer Meeres-Thriller. Er wurde mit einem Publikumspreis ausgezeichnet.
Wer diese 1. Ausgabe von OCEAN LOVERS (12.40 Euro) noch möchte, sollte sich beeilen. Vielleicht fehlt Sie Ihnen sonst in Ihrer nächsten Sammlung. Denn das Magazin erscheint nur einmal im Jahr, also erst wieder 2021.

Nachsatz: Anscheinend scheint die Politik alles was mit Wasser zu tun hat, in den Corona-Zeiten vergessen zu haben. Tauchcenter und Reisen von Anbietern zu Tauchplätzen spielen keine Rolle. Sie dürfen anscheinend pleite gehen. Auch Fotofirmen die Tauchzubehör anbieten, dürften so langsam Probleme bekommen. Wer nicht weiss, ob seine Reise ins Ausland klappt oder ob er notfalls den Reisepreis zurück erhält, wird auch mit einem teuren Tauchgehäuse und Zubehör zuerst einmal abwarten. Da könnte es aber für einige Hersteller schon zu spät sein.

Affinity Publisher 1.8 aus dem mitp-Verlag, für Windows & Mac

Hervorgehoben


Über das Fotoprogramm Affinity hatte ich hier bereits ein neues Buch vorgestellt. Jetzt kommt Affinity Publisher 1.8 aus dem mitp-Verlag.
Das Buch richtet sich an Einsteiger und vermittelt die Funktionen für einen reibungslosen Workflow. Der Schwerpunkt liegt auf der Gestaltung von Druckpublikationen u.a. für Vereine und Privatleute. Und egal ob Fotograf oder Fotoclub, wer benötigt nicht immer wieder eine gute Werbung für seine Bilder oder seinen Club? Schritt für Schritt erfahren Sie alles was das Programm vermittelt. Ein Blick auf affinity.serif.com lohnt sich, denn dort finden Sie die Programme – zur Zeit für einen günstigen Preis. Wer mehr über das Buch wissen möchte, der schaut nach bei www.mitp.de und findet auch viele Fotobücher.

HUAWEI – vom P30pro zur Huawei P40-Serie

Hervorgehoben

fotoGEN hatte aus der P30-Serie in dieser Ausgabe ein Smartphone vorgestellt. Schon damals waren wir – gerade bei Porträts und Fotos in der Dämmerung – begeistert. Demnächst stellen wir –
vermutlich in der übernächsten Ausgabe – das P40pro vor. Was man vorab schon sagen kann – die Testberichte, gerade für den Fotobereich – sprechen Bände. Da fragt man sich schon, was bietet die Fotoindustrie bis Ende des Jahres? Ob es auch einmal eine besondere Kamera im Bereich um die 1000 Euro gibt? Es müssen ja nicht so viele Objektive darin verbaut sein wie bei einem Handy. Aber ein paar wirkliche Neuerungen wären schon nicht schlecht.

Die Ausgabe ist noch unter www.magazin-fotogen.de für 3.90 Euro erhältlich. Ausserdem gibt es noch eine kostenlose Ausgabe „Scannen mit der Kamera“.

Neu aus dem Rheinwerk-Verlag

Hervorgehoben

„Der Fotokurs für junge Fotografen“ erschien gerade brandneu im Rheinwerk-Verlag/Vierfarben. Ausserdem in 3. Auflage das Buch von Frank Treichler „Affinity Photo“ mit knapp 1000 Seiten.
Mehr dazu demnächst hier und in fotoGEN.

Es gibt demnächst wieder neue Infos auf dieser Seite!

Hervorgehoben

Ab sofort finden Sie wieder mehr Infos von mir auf diesem Blog. Vorab: fotoGEN erscheint noch! In der nächsten Ausgabe sind die Bilder von beiden Wettbewerben 2019 zu sehen. Von einer Runde haben die Teilnehmer bereits ein PDF mit den angenommenen Fotos erhalten. Diese Bilder sind wie immer mit den drei Gewinnerbildern inkl. Porträt zu sehen. Die Preise gehen nächste Woche bereits an sie ab. Vom zweiten und letzten Wettbewerb 2019 sind ebenfalls die Bilder zu sehen. Dieser Wettbewerb wurde vor einigen Tagen juriert. Hier sehen Sie ebenfalls alle angenommen Bilder inkl. den drei Gewinnerfotos. Wer die Gewinner sind (inkl.Porträt), steht aber bei diesen Bildern noch nicht dabei. Diese erhalten aber in den nächsten Tagen die Nachricht, dass sie auf einem der drei Plätze sind. Das heisst, die erste Ausgabe von fotoGEN 2020 erscheint noch im Mai mit den Fotos von zwei Wettbewerben inkl. der Bekanntgabe für den ersten Wettbewerb in diesem Jahr. Der Einsendeschluss steht dann auf diesem Blog und auf der Titelseite von fotoGEN (das Bild ist ja bereits bekannt, daran hat sich nichts geändert). Wer noch ältere Ausgaben von fotoGEN möchte, diese finden sie noch auf https://www.magazin-fotogen.de >>>
Der Artikel DIA scannen mit der Kamera ist ebenfalls zu finden (kostenlos). Wann ich den Workshop in Memmingen machen kann, den ich geplant habe, ist zu dieser unsicheren Zeit noch nicht klar. Er wird ebenfalls hier bekannt gegeben und in einem Newsletter. Wer den nächsten Newsletter erhalten möchte – anmelden auf der rechten Spalte! Fragen bitte an info@detlevmotz.de.

Luminar 4.2.0 – kaufen und nicht mieten

Hervorgehoben

„Nur wenige Minuten benötigte ich, um einen passenden Himmel zu diesem Motiv auszuwechseln


Bei diesem Programm war ich von Beginn an dabei, inkl. einiger Programme von der selben Firma. Klar, dass ich auch das neue Luminar 4.2.0 nutze. Gerade für die Besprechungen der Leserbilder in Color Foto, eignet es sich bestens. Ich erhalte meist ein Bild zugesandt und soll mit einem zweiten Bild (gleiches Motiv) zeigen, was man verbessern kann. Zu 80 Prozent ist dies meist ein besserer Ausschnitt. Möchte ich zeigen, wie man ein Bild SCHNELL !! verbessern kann, mit diversen Reglern und Presets greife ich fast immer zu Luminar 4. Die „Verbesserung“ von einem Bild dauert meist nicht länger als 2 bis 5 Minuten. Auch das oben gezeigte Motiv wurde mit Luminar 4.2.0 und einem Himmelsbild verbessert. Bei der Aufnahme war leider eher weisser Himmel, auch durch die Belichtung auf die Bäume. Der Himmel war ruckzuck eingesetzt. Sie können Ihre eigenen Himmelsbilder dazu nutzen oder welche, die es in Luminar bereits gibt.

Dieser Link führt direkt auf die Skylum-Seite >>>
Tipp: Wer wirklich das Programm vollständig beherrschen möchte, dem kann ich das Buch „So geht das in Luminar 4“ empfehlen. Im Gegensatz zu den Meinungen in Facebook, kann das Programm erheblich mehr, wie „neuen Himmel einsetzen“. Das zeigt der Autor Frank Treichler auf über 400 Seiten. Das Farbfoto unten, wurde mit AKVIS anschließend noch leicht verfremdet.
Mein Tipp: Die Möglichkeiten mit diesem Programm sind noch lange nicht ausgereizt. Dazu kommt, das Programm wird nicht vermietet sondern zu einem fairen Preis verkauft.

WAS WILL DENN DER NOCH ?

Hervorgehoben

Meine Frau und ich wünschen allen, die uns kennen, schöne Ostertage. Hoffnung ist, dass wir uns doch mal wieder länger in der freien Natur und auf diversen Veranstaltungen bewegen können.
Wobei Fotografen/innen auch in den eigenen Räumen diversen Beschäftigungen nachgehen werden. Ausserdem gibt es ja noch Programme wie FaceTime, um am Smartphone/Mac zu sehen, ob man bis Ostern älter geworden ist.

Mai-Ausgabe jetzt erhältlich

Hervorgehoben

In COLOR FOTO Mai 2020 finden Sie von mir entweder einen „Beitrag über Bildgestaltung“ oder über „Leserfotos“. In dieser Ausgabe sind beide Beiträge mit je 2 Seiten zu finden. Nachdem ich in den Bildgestaltungsbüchern und im Internet endlos viele Farbkreise sehe (siehe Itten – Farbkreis) habe ich nur 4 Farben und 4 SW-Töne für meine Bilder ausgewählt. Schon ein Blick nur auf diese Farben bieten endlose Möglichkeiten. Die Ausgabe ist jetzt erschienen.

Serien gegen die Langeweile

Hervorgehoben

Wie versprochen, einige Serien, mit denen man sich am Abend die Zeit vertreiben kann. Gerade jetzt, wenn man möglichst nicht aus dem Haus gehen sollte. Und diese Zeit wird leider noch andauern. Ich habe das Glück, dass meine Frau und ich zu 90 Prozent den gleichen Film- und Seriengeschmack haben. Das heisst, es ist schön, wenn man anschließend noch über die jeweilige Folge diskutieren kann.

NEW AMSTERDAM – bisher zwei Staffeln: Eigentlich schaue ich mir grundsätzlich keine Ärzteserien an. Von dieser hatte ich mir irgendwann einmal den Trailer angeschaut. Seitdem sind meine Frau und ich der Serie verfallen. Es war unsere absolute Lieblingsserie und wir hoffen, dass es bald eine 3. Staffel gibt. Tipp: Da ich hier keine langatmige Beschreibung liefern möchte, schauen Sie auf www.serienjunkies.de oder auf www.de.wikpedia.org. Diese Serie finden Sie auf Amazon/TVNOW Premium kostenfrei. Alleine diese Serie war bereits die Jahresgebühr wert.

TURN – WASHINGTON’S SPIES: Diese Serie hat 4 Staffeln mit 40 Folgen. Lange habe ich gezögert, diese auf DVD zu kaufen, da sie recht teuer war. Mein Glück als Amazon-Prime Kunde, dort kam sie kostenlos. Während die erste Staffel sich noch „etwas zäh“ dahinzog, wurde sie um so spannender, je mehr man die Rolle der. Hauptdarsteller verstand. Wir konnten die 4. Staffel mit einem sehr interessanten und gekonnten Ende kaum erwarten.

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert: Eine Staffel mit 9 Folgen. Ist der Schriftsteller und Literaturprofessor schuld am Tod einer jungen Frau. Der beliebte Autor wird unter Mordverdacht verhaftet.

DEADWOOD endlich mit allen Folgen. Diese Westernserie mit 3 Staffeln braucht man eigentlich kaum noch zu nennen. Ein MUSS für jeden Westernfreund. Über 10 Jahre hat es gedauert, bis der endgültige Abschlussfilm im letzten Jahr kam. 36 Episoden mit je 50 Minuten. Wer diese Serie mag, wird auch um HELL ON WHEELS nicht herum kommen. Wobei auch hier die letzte Staffel (5) ewig gebraucht hat, bis sie erschienen ist. Für mich eine der besten und spannendsten Westernserien die ich kenne.

Meister des Todes 1 und 2: In diesem Film geht es um illegale Waffenexporte von Deutschland nach Mexiko. Schon 2015 wurden diese in einem ARD-Themenabend enthüllt. Die Handlung wirkt wie eine Fiktion. Dabei stimmen sogar so manche Aussagen wortwörtlich, wie sie stattgefunden haben. Eigentlich ein Skandal, aber wie die Gerichtsverhandlung endet, ist eigentlich ein Skandal. Diesen 2teilige deutsche Serie sollte man unbedingt ansehen. Spannend und auch noch wahr !

TABOO – Prime Exclusive: Vor der Kulisse Londons 1814 spielt dieser Film mit Tom Hardy als James Delany. Einer seiner Gegner ist die mächtige East India Company. Die Rolle ist dem Schauspieler wie auf den Leib geschrieben. Eine sehr düstere Serie, die für sensible Gemüter eher nicht geeignet ist. Fans dieser Serie warten schon geduldig auf eine 2. Staffel. Zur Zeit ist die 1. Staffel auf Prime kostenlos zu sehen. Allene deshalb lohnt sich schon die Mitgliedschaft.

Wer kennt von den älteren TV-Zuschauern nicht die Serie „Die Leute von der Shilo Ranch“. Im Original „The Virginian“. Der Schauspieler James Drury, wurde dort durch seine eher schweigsame Rolle bekannt. Er starb jetzt mit 85 Jahren. Dazu kam in den 90er-Jahren noch meine Lieblingsserie „Bonanza“ und „Rauchende Colts“. Die Serien sind in deutscher Fassung noch erhältlich. Aber teilweise nicht mehr alle Folgen.

Weitere Serien finden Sie von Tag zu Tag hier, denn es gibt immer mehr und auch aufwändigere Serien.

Neuerscheinungen für Fotografinnen und Fotografen

Hervorgehoben


Schätzungsweise wird der unvermutet auftauchende Virus noch etwas länger Sie und mich im Haus halten. Auch wenn Sie jetzt noch – je nach Bundesland – alleine eine Fotospaziergang machen dürfen. Wenn ich die leeren Plätze in Venedig, Madrid oder Rom sehe, würde ich natürlich dort auch gerne fotografieren. Da dies aber für nur ganz wenige Fotografen möglich sein wird, hier etwas Lektüre für die nächsten Wochen oder sogar Monate. Neu erschienen sind beide Bücher. Denis Doubelte will Ihnen zeigen, wie man seinen eigenen fotografischen Stil entwickelt. Schritt für Schritt, in mehreren Kapitel geschieht das. Danach zeigt er auf vielen Seiten bekannte Fotografen, die ihren eigenen, erkennbaren Stil entwickelt haben. Die gezeigten Motive sind aber nicht von den bekannten Fotografen, sondern vom Autor „nachempfunden“. Ob der Betrachter ihm das bei jedem Bild abnimmt, ist eine andere Sache. Danach gibt es einige Seiten mit sogenannten „Übungsprojekten“. Interessiert? Einfach mal auf die dpunkt-Seite schauen, dort finden Sie noch mehr Infos.

Scott Kelly braucht man nicht mehr vorzustellen. Auch sein neues Buch „Porträt-Rezepte mit natürlichem Licht dürfte ein Renner werden. Bei Autoren die hunderte von Seiten schreiben, reichen bei ihm auf zwei Seiten ein Bild, wie man zu einem guten Porträt kommt und auf der anderen Seite finden sie das „finale Bild“ (ab Seite 154). Eigentlich möchte man mit diesen Tipps sofort loslegen. Für die Kameratasche ganz nützlich ist die Reihe „Pocket Guide“. Beim Büchlein von Franz Zerschnitt können sie dann mal kurz nachblättern, wie Sie Ihr Modell fotografieren möchten. Aber Achtung, nicht zu lange das Büchlein vor der Aufnahme lesen – dem Modell könnte bis dahin bereits das Gesicht eingeschlafen sein. Und das ist sicher nicht der Sinn und Zweck von diesem Picket-Büchlein. Alle 3 genannten Bücher sind ein nicht zu schwerer Lesestoff, der aber die Zeit vertreibt und auch viele Tipps auf Lager hat.

Sehenswert und auf Amazon Prime kostenlos: STAR TREK PICARD

Hervorgehoben

Mit 4 von 5 Sternen ist diese 10-teilige Serie sehr beliebt. Dies ist sicher kein Zufall, den Sir Patrick Stewart schlüpft wieder in die Rolle von Jean-Luca Picard. Gut ist auch, dass die deutsche Stimme von ihm wieder vom selben Sprecher gesprochen wird, wie in den vorhergegangenen Serien. Die erste Staffel GEDENKEN beginnt Ende des 24. Jahrhunderts auf seinem Weingut in Frankreich. Alle 10 Folgen sind kostenlos und in bester Qualität. In einigen Folgen ist die die „Action“ wichtig, sondern diverse Gespräche führen die Handlung weiter. Eine weitere Staffel ist geplant.
Offizieller Trailer >>>

Spannende Filme, interessante Serien, aktuelle Dokus

Hervorgehoben

Wer hätte gedacht, dass eine Zeit kommt, in der wir Zuhause bleiben sollten. Weltweit heisst es jetzt: Corona befielt ! Mein Onkel musste kurz vor meiner Geburt in den Krieg und landete in Stalingrad. Er kam mit entsetzlichen Erlebnissen zurück, die ich erst viele Jahre später erfahren habe. Was müssen wir in unserer Katastrophe? Auf die Couch liegen! Eigentlich wäre es einfach, aber viele begreifen es nicht, dass sie in Gruppen nicht in die Parks oder an bayrische Seen sollten. Deshalb wird das Virus noch stärker wüten wie jetzt – auch in Deutschland. Wer dem Ruf der Regierung folgt, braucht sich daheim nicht zu langweilen. Noch nie wurden so viele Serien und Filme geboten, auch wenn die Kinos geschlossen haben. Teilweise kostenlos, selbst bei Amazon Prime. Eine Serie wie TURN hätte mich beim Kauf vor Monaten fast 100 Euro gekostet. Sie konnte ich jetzt kostenlos sehen, da ich schon Prime-Mitglied war. Viele sind der Meinung, dass man dort nur ist, weil man Bücher bestellen kann. Weit gefehlt – die Firma denkt immer weiter. Egal wie, ich werde euch hier in den nächsten Wochen ein paar Serien- und Film-Empfehlungen geben. Vielleicht gibt es ein Feedback, welche Filme und Serien euch gefallen haben. Egal ob sie unter meinen genannten Filmen sind oder Empfehlungen, die von Euch kommen. Es werden auch nicht nur Empfehlungen von Serien sein, die über Amazon kommen, sondern auch über RTLNOW oder diversen Mediatheken.

Das neue Huawei P40 Pro -Bestwerte bei DXO

Hervorgehoben

Fotografen interessiert ja eher die Rückseite. Deshalb hier in der Vergrößerung die Kameras.Neben dem HUAWEI P40 und HUAWEI P40 Pro hat HUAWEI auch das HUAWEI P40 Pro+ enthüllt, das voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte nach Deutschland kommt. Die Rückseite besteht aus polierter Keramik (in den Farben Weiß oder Schwarz), das mit seiner Textur die Langlebigkeit und das zeitlose Design des Premium-Modells unterstreicht.
Die HUAWEI XD Fusion Engine nutzt künstliche Intelligenz für die hochpräzise Detailwiedergabe zu jeder Tageszeit und bei allen Lichtverhältnissen. Somit liefert die Ultravision Leica 3-fach Kamera mit Ultraweitwinkel- und dreifachem Tele-Objektiv schon im HUAWEI P40 herausragende Bilder.
Das HUAWEI P40 Pro setzt auf die weiterentwickelte Ultra Vision Leica 4-fach Kamera mit SuperSensing-Kamera, 3D-Tiefensensor und 50-fachem Zoom. Der revolutionäre RYYB-Farbfilter kommt nun erstmals beim Zoomen zum Einsatz, um auch bei der Tele-Fotografie die Lichtaufnahme zu verstärken und die Bildqualität sichtlich zu verbessern.
Der neue Farbsensor und die KI-Algorithmen schaffen einen besseren automatischen Weißabgleich (AWB) und erhöhen die Farbgenauigkeit bei Hauttönen und Texturen um bis zu 45 Prozent. Selbstlernende Algorithmen verbessern die Belichtung und Detailschärfe bei Porträtaufnahmen – und das alles in Echtzeit. Das HUAWEI P40 Pro besitzt zudem eine 32 MP Selfie-Kamera und IR- Tiefenkamera mit Autofokus und Bokeh-Effekt.
KI der Zukunft – Störelemente per Fingerdruck ausblenden
Mit der HUAWEI P40 Serie feiert die HUAWEI Golden Snap-Funktion ihre Premiere. Das neue Feature wählt mithilfe von künstlicher Intelligenz die besten Szenen aus einer Bewegtbildsequenz aus und unerwünschte Objekte können entfernt werden. So verschwinden durch das Bild gelaufene Personen oder auch störende Reflexionen, etwa bei Fenstern, aus dem Foto.

Leistungsstarke Videokamera für die Hosentasche
Die 40 MP SuperSensing-Videokamera im HUAWEI P40 Pro arbeitet mit einem Ultraweitwinkel- Objektiv mit 18 mm Brennweite. Dazu kommt ein 1/1,54-Zoll Sensor, der das bei Vollformat-DSLR- Kameras beliebte 3:2 Seitenverhältnis unterstützt. Die Pixel des Sensors lassen sich individuell an die Belichtungszeit anpassen. Die „Sedecimpixel Fusion Technologie“ erzeugt so mittels 16-in-1 Pixel- Binning Superpixel in der Größe von 4,48 μm. Dadurch erhöht sich die Lichtempfindlichkeit auf bis zu ISO 51200. Zeitlupenaufnahmen lassen sich mit bis zu 7.680 Bildern pro Sekunde einfangen.
Die neue HUAWEI P40 Serie kann Bokeh-Simulation für Videos in Echtzeit. Diese Funktion ahmt die Wirkung einer weit geöffneten Linse nach und hebt das Motiv hervor. Die Tele-Kamera fängt hochauflösend gezoomte Bewegtbilder genauso ein wie Zeitraffer-Aufnahmen in 4K-Auflösung. Nützlich ist auch die Audio Zoom-Funktion, mit deren Hilfe sich Audioquellen heranzoomen und deren Klang automatisch verstärken lassen.

Neu: Nach strengen Tests der Kameras auf Vorder- und Rückseite übertrifft das HUAWEI P40 Pro die bis dato geltende DxOMark-Bestmarke um beeindruckende vier Punkte und setzt die Messlatte mit 128 Punkten noch um ein ganzes Stück höher. Auch die Selfie-Kamera des HUAWEI P40 Pro erreichte mit 103 Punkten und Bestleistungen in fast jeder Testkategorie die höchste Punktzahl, die je einem Smartphone gegeben wurde.

Sobald die Preise bekannt sind, finden Sie diese auch hier !

Das neue Luminar 4.2.0 ist da – Skylum-Link am Ende des Berichts!

Hervorgehoben

Heute kündigt Skylum das nächste Update von Luminar 4 an. Luminar 4.2.0 kommt mit dem brandneuen Augmented Sky-Tool für kreative Composings und weiteren Optimierungen der Face Enhancer-Tools. Unter anderem können unschöne Glanzstellen auf der Haut mit einem Klick entfernt werden.

Und auch in den kommenden Monaten erwarten die User weitere Updates zur Verbesserung der Performance und der Machine-Learning-Tools.

NEU Fantastische Welten mit Augmented Sky schaffen
Der Himmel ist mit dem neuen, beeindruckenden Augmented Sky-Tool ab sofort Ihre persönliche Leinwand. Skylum Software definiert die Bildbearbeitung neu und durchbricht die Grenzen zwischen Fotografie und Composings. AI Augmented Sky kann eine Vielzahl von Aufgaben bewältigen. Fotografen haben beispielsweise oft keine Zeit oder Möglichkeit, darauf zu warten, dass der Mond genau dort erscheint, wo sie ihn brauchen. Andere Male wollen Künstler einfach nur kreativ werden und atemberaubende, unglaubliche Gefilde erschaffen. In beiden Fällen kann AI Augmented Sky die Lösung sein.

Augmented Sky ist unter Luminars Kreativ-Tab zu finden und ermöglicht Composings mit nur einem Klick. Wie auch das Sky Replacement-Tool, liefert Skylum eine Reihe an Vorlagen für Augmented Sky mit, sodass der Anwender beliebige Objekte aus der umfangreichen Datenbank auswählen kann. Hier wird nicht wie beim Sky Replacement-Tool der ganze Himmel ausgetauscht, sondern nur einzelne Objekte wie etwa ein Mond oder Schäfchenwolken etc. dem bereits bestehenden Himmel hinzugefügt. Selbstverständlich ist es auch möglich, eigene Vorlagen hochzuladen und zu verwenden.

Auch Fotos mit komplexen Hintergründen beispielsweise mit Bäumen, Bergen oder kleinteiligen Gebäuden, stellen hier keine Herausforderung dar – die Technologie erkennt Vorder- und Hintergrund völlig automatisch. Das hinzugefügte Objekt verschmilzt auf natürliche Weise mit dem Foto, als ob es schon immer da gewesen wäre. Einfache Aufgaben, wie das Aufpeppen eines langweiligen Himmels mit ein paar Wolken, oder auch komplexere Aufgaben, wie das Hinzufügen eines dramatischen Blitzes, sind im Handumdrehen erledigt. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

NEU Verbesserungen der Face Enhancer-Tools
Dank der fortschrittlichen Gesichtserkennungs-Technologie sowie Weiterentwicklungen und Erweiterung des KI-Netzwerks erzielt Luminar nun einen Durchbruch im Bereich der automatischen Gesichtsoptimierung. Dieses neuronale Netzwerk ist speziell darauf trainiert, verschiedene Gesichter in allen möglichen Positionen ohne menschliche Beteiligung zu erkennen, wobei Faktoren wie Kopfneigung, ungewöhnliche Winkel, schlecht beleuchtete oder teilweise verborgene Gesichter und starkes Make-up berücksichtigt werden. Es kann Menschen jeder Hautfarbe und jeden Alters erkennen, von Kindern bis zu Senioren. Die Technologie erkennt nun auch alle Gesichter auf Gruppenfotos.

Die neue Glanz entfernen-Technologie im bereits bekannten AI Skin Enhancement-Tool lässt Ihre Porträts gleichmäßig und schön aussehen. Manchmal ruinieren unschöne Glanzstellen der Haut auf Stirn oder Wangen ein ansonsten perfektes Foto. Der neue Regler gleicht solche Stellen aus und erzeugt eine natürlich aussehende Haut. Somit ist die Glanz entfernen-Technologie eine weitere in Luminar, die hilft, häufige Probleme ohne großen Aufwand zu lösen, sodass die Bearbeitung schnell und effektiv erfolgen kann.

Darüber hinaus bietet das aktualisierte Tool Schlankes Gesicht 2.0 eine Gesichtsverschlankung bei der die Proportionen automatisch eingehalten werden – für extrem professionelle Ergebnisse. Und mit dem Synchronisierungs-Tool können Sie Ihre fantastischen Ergebnisse in Sekundenschnelle auf eine Vielzahl von Fotos übertragen und so Stunden an Zeit sparen.

Weitere Verbesserungen, die mit dem Update 4.2.0 kommen:

• Unter dem AI Sky Replacement-Werkzeug finden Sie auch eine verbesserte Relight Scene-Technologie. Vor Luminar 4.2 erzeugte AI Sky Replacement manchmal ein gelbes und unnatürliches Leuchten – besonders auf weißen Oberflächen. Das nun optimierte Tool löst dieses Problem, indem die Farben so beibehalten werden, wie sie ursprünglich in der Kamera aufgenommen wurden.
• ML-Cache. Das wiederholte Öffnen von Fotos und die Erzeugung von Vorschauen wird bedeutend schneller.

FÜR WINDOWS-ANWENDER:
• Implementierung von Plugins von Drittanbietern. Diese Verbesserung ermöglicht es Nutzern, beliebte Plugins in Luminar zu verwenden, die zuvor auf ihrem PC installiert waren. Zurzeit sind Aurora HDR, DxO Nik Collection und Topaz-Tools als Plugins verfügbar.

Über Skylum Software

Um mehr über Skylum zu erfahren gehen Sie direkt auf die Skylum-Seite >>>

Abgesagt: „horizonte zingst“ findet nicht statt – und auch die „photokina“ hat sich gemeldet!

Hervorgehoben

Leider erreicht mich nun die Absage vom Umweltfotofestival „horizonte zingst“ vom 16. bis 24. Mai 2020. Es wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Unbeirrt hält die photokina anscheinend an ihrem Termin fest. Aber warten wir ab…
Der RKI-Chef rechnet in den nächsten Monaten mit 10 Millionen Infizierten in Deutschland! Auch andere Veranstaltungen sind abgesagt, darunter auch der „Eurovision Song Contest“. Wer möchte bei den neuen Vorhersagen des Robert Koch Instituts überhaupt noch in einen Zug oder ein Flugzeug steigen? Nachtrag: Zur Zeit treffen so viele Absagen ein, dass man mit der Veröffentlichung fast nicht mehr nachkommt.

Wer es noch nicht wissen sollte, die „photokina“ findet ebenfalls nicht statt. Für mich war das keine sonderlich große Überraschung, eher, dass man sich für eine Info so lange Zeit gelassen hat. Sie findet erst wieder 2022 statt. Ich persönlich kann damit gut leben, nachdem ich bereits von der letzten „photokina“ nicht sonderlich begeistert war. Auch deshalb, weil ich schon damals kaum einen der üblichen Fotoclubs begrüssen konnte. Sie waren bereits auf dieser Messe nicht mehr zu finden.

Erschienen: THANK YOU, MOUSE!

Hervorgehoben

Edition Lammerhuber: „Keinem anderen Lebewesen schuldet der Mensch so viel, wie der Labormaus. Sie ist unser Stellvertreter an der Forschungsfront. Sie gibt ihr Leben für unser Leben. Dieses Buch ist ein Tribut an die Labormaus, die eigentlich Menschenmaus heißen müsste. Heidi & Hans-Jürgen Koch setzen den kleinen Helden ein Denkmal.
Keine Angst, Sie werden in diesem Buch keine gequälten Mäusebilder finden. Es ist einfach ein schönes Buch mit vielen doppelseitigen Bildern, welches in der Edition Lammhuber erschienen ist. Es ist wirklich ein Lob und ein Dank an die vielen Labormäuse. Gebundene Ausgabe, 39,90 über Amazon.

Über viele Jahre immer wieder erfolgreich !

Hervorgehoben

Die World Photography Organisation und Sony haben den diesjährigen National Award Gewinner Germany bekanntgegeben. Das National Award Programm ist Teil der international renommierten Sony World Photography Awards zur Unterstützung lokaler Foto-Communities und wurde in insgesamt 63 Ländern ausgelobt. Wolfgang Wiesen ist „National Award Winner“ in Deutschland 2020. Hier sehen Sie sein Motiv, oft gesehen, aber von ihm neu interpretiert. Gratulation!
Wolfgang Wiesen, 69, kommt aus dem Saarland. Er wurde schon oft mit Preisen ausgezeichnet und auch ich kenne ihn bereits aus früheren „COLOR FOTO/FOTO CREATIV-Zeiten“. Auch dort war er bereits bei Fotowettbewerben recht erfolgreich. Für DVD-Mitglieder (Deutscher Verband für Fotografie) ist er garantiert kein Unbekannter.Er ist dort 1. Vizepräsident und FIAP-Beauftrager. Wer mehr über ihn wissen möchte, dem empfehle ich seine Webseite: www.wwfoto.de

Kommen Sie mit an das Wattenmeer

Hervorgehoben

Ein schönes Rezension-Exemplar kam heute auf meinen Tisch. Eingeklemmt im Briefkasten, benötigte ich einige Minuten, bis ich es ”befreien“ konnte. Es hat sich gelohnt! Für 19, 90 Euro (A20.50) erhalten Sie ein fast quadratisches Buch mit 21×24,5 cm mit schönen und eindrucksvollen Bildern. Auch das Layout und die nicht zu langen Texte haben ihre Wirkung. Wer sich für das Wattenmeer bzw. für Himmel, Wasser und Küste interessiert, der kommt um dieses Buch vom DELIUS KLASING-Verlag nicht herum.

Es war einmal – so fangen nicht nur Märchen an

Hervorgehoben

Erinnerungen: In meinem letzten Kurzvideo (siehe auch auf diesem Blog) ging es um ältere Fotos, die für einen persönlich irgendwann mehr Wert haben, wie die vielen Fotos, die man für Wettbewerbe, Beiträge usw. aufgenommen hat. Ich fotografiere seit etwa 1965. Davor dachte ich, Kameramann oder Regisseur zu werden. Mit meiner NIZO FA3 war ich begeistert unterwegs. Drei Jahr 8mm-Film hat mich aber doch eines besseren belehrt. Leider gehen heute die diversen Schnittstellen im Film immer öfters auf. Also stieg ich damals auf die Fotografie um.
Damals gab es auch noch den Satz „Film & Fotografie sind feindliche Brüder“. Zuerst ging es mit der SW-Fotografie los, denn nur diese gab es, danach mit der Farbfotografie. Zwischendurch ließ man sich aber auch immer wieder fotografieren. Ich freue mich aber auch jetzt noch, wenn ich Bilder aus früheren Zeiten zugeschickt bekomme. Wie dieses Foto, welches noch in einer Schule in Stuttgart entstand. Zu dieser Zeit gab es noch volle Klassen und vor den Lehrern hatte man Respekt. Wer mich kennt und auf diesem Bild sucht, es ist die erste Reihe. Danke nochmals an den Einsender von diesem Klassenfoto.

Neu vom dpunkt.verlag

Hervorgehoben


Das neue Luminar-Buch habe ich auf diesem Blog schon vorgestellt. Neu sind ebenfalls diese zwei Bücher. iPhone 11 & 11 Pro von Markus Schelhorn und „Authentische Porträts fotografieren“ von Chris Orwig. Das iPhone-Buch hat 150 Seiten und man beachte, es ist „das Handbuch zur Kamera“! Im Gegensatz zu einer Broschüre, die ich bereits vorgestellt hatte, geht es nicht um andere Möglichkeiten, welche das iPhone bietet. Sie finden darin aber auch einige Foto-Apps, die sich für die kreative Fotografie eignet und spezielle Porträt-Tipps für das iPhone.
440 Seiten Lesestoff bietet das „Porträt-Buch“ und viele ganzseitigen Fotos. Ich muss aber hier dazu anmerken, dass der Text recht umfangreich ist und viel Zeit zum Lesen benötigt. Gerade das, was jüngere Leser nicht haben und deshalb eher auf ein Video von youtube gehen. Wie immer empfehle ich einen Blick auf die Verlagsseite und auf das entsprechende Buch. Die Infos und PDFs, welche sie dort finden, sind eine echte Hilfestellung bei „Kaufe ich das Buch oder nicht?“.

Jetzt neu erschienen beim dpunkt.verlag: Luminar 4

Hervorgehoben

Sobald ich dieses Buch auf dem Tisch habe, werden Sie hier eine kurze Besprechung lesen. Viele fotoGEN-Leser warten ja bereits auf ein fachkundiges Buch über Luminar. Die ersten PDFs für einen Download versprechen dies schon einmal.
Übrigens: Ich verdiene an diesen Buchveröffentlichungen nichts, die Sie auch auf der rechten Seite unter Kategorien finden. Der Link geht sehr selten auf Amazon (ohne Geld zu bekommen), meist aber direkt auf den Verlagsverkauf. Zur Zeit um die 170 Bücher. Gute Bücher finden Sie hier und in fotoGEN. Bei Büchern, die mir nicht gefallen, rufe ich den jeweiligen Verlag an und erkläre den Grund. Diese werden hier auch nicht veröffentlicht. Wenn ich es vorab weiss, fordere ich das Buch überhaupt nicht an. Bis jetzt waren dies etwa 10 Bücher.
Zusatz: Das Buch habe ich vom Postboten bekommen. Erster Eindruck: Sehr viel Lesestoff auf 407 Seiten. Zusatzmaterial, Inhaltsverzeichnis, DINA4-Seite mit Tastaturkürzel finden Sie auf der Verlagsseite.